Stopp der Regenwald-Abholzung im Kongo gefordert
publiziert: Mittwoch, 11. Apr 2007 / 15:54 Uhr

Brüssel - Trotz eines staatlichen Moratoriums werden in der Demokratischen Republik Kongo weiter Holzschlag-Konzessionen vergeben. Dies zeigt eine Studie von Greenpeace. Die Umweltorganisation fordert die Weltbank zum Handeln auf.

Der Regenwald im Kongobecken ist weltweit der zweitgrösste.
Der Regenwald im Kongobecken ist weltweit der zweitgrösste.
6 Meldungen im Zusammenhang
Korruption und Straffreiheit prägten die Holzindustrie in Kongo, kritisierte Greenpeace in Brüssel in einer Mitteilung.

Seit 2002 seien trotz Moratorium mehr als hundert Konzessionen auf einer Fläche von 15 Mio. Hektar Regenwald vergeben worden - dreieinhalb Mal die Fläche der Schweiz.

Der Regenwald im Kongobecken ist weltweit der zweitgrösste. Gemäss Greenpeace sind 40 Millionen Menschen zum Überleben darauf angewiesen. Die Holzindustrie trage nichts zur lokalen Entwicklung bei, nur wenige profitierten davon.

Aufhebung der Konzessionen gefordert

Im Vorfeld des Treffens des Weltbank-Ausschusses fordert Greenpeace von der Organisation, sich für die Aufhebung aller seit Mai 2002 vergebenen Konzessionen einzusetzen. Zudem müsse das Moratorium verlängert werden.

Die gleiche Botschaft unterstützen zwei junge Schweizer, die derzeit zusammen mit kongolesischen und kamerunischen Jugendlichen an einem Wiederaufforstungscamp in Kamerun teilnehmen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brasilia - Der brasilianische Präsident Luis Inacio Lula da Silva hat einen internationalen Fonds zum Schutz des Amazonas ... mehr lesen
Der steigende Bedarf nach edlen Hölzern stellt eine Gefahr für den Regenwald dar.
Green Investment Mexiko-Stadt - Mexiko will in diesem Jahr weitere 280 Millionen Bäume pflanzen, nach 251 Millionen im vergangenen Jahr. Das ... mehr lesen
Trotz Rekultivierung im Jahre 2007, wurde im gleichen Zeitraum mehr als die Hälfte an Waldflächen abgeholzt. (Symbolbild)
Die NST-Tochterfirmen bereiten offenbar die FSC-Zertifizierung vor.
Zürich - Precious Woods erwarb per 29. März 2007 eine Minderheitsbeteiligung an der liechtensteinischen Firma Nordsüdtimber (NST) und legte damit den Grundstein für eine Expansion in ... mehr lesen
Rom - Das Schrumpfen der globalen Waldfläche hat sich in den vergangenen fünf Jahren verlangsamt, bleibt aber ... mehr lesen
Pro Jahr gehen 8,9 Millionen Hektaren Wald verloren.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bis 2030 wird ein Drittel des Regenwaldes abgeholzt sein.
Brazzaville/Nairobi - Nach dem Amazonasbecken in Südamerika ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden bereits im vergangenen Jahr in dieser Gegend registriert.
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden ...
Abschuss noch kein Thema  Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. mehr lesen 
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Australien lässt Klimaschäden-Verweise streichen Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    würde, wäre, falls usw. Die Amis wählen sich doch keinen Irren als Präsident! Oder doch? Mi, 18.05.16 08:54
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Erde steckt das CO2 schon weg. Da gibts keine Bedenken. Hoffentlich ... Sa, 12.12.15 15:15
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Auf... die immer gestellte Frage, wo denn die "Erderwärmung" geblieben sei, ... Mi, 09.12.15 19:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... wurde vier Jahre verhandelt, nun liegt ein Vertrags-Entwurf auf dem ... Mo, 07.12.15 14:50
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Investitionen in Solarzellen statt in die Rüstung Das Parlament empfiehlt dem Stimmvolk, die Initiative «Grüne ... Di, 01.12.15 15:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Man... braucht sich nur an die Heizkraftwerke in Peking vor 20 Jahren ... Mo, 30.11.15 09:59
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Das... Klima verändert sich. Das tut es seit über 2 Milliarden Jahren. Und ... So, 29.11.15 19:18
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    Ja der Staatssender halt Der Staatssender mit seinen vom Staat via überrissener Zwangsgebühr ... Sa, 17.10.15 03:22
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten