Vergessene Stradivari-Geige gefunden
Stradivari-Geige wieder aufgetaucht
publiziert: Sonntag, 29. Jul 2012 / 21:27 Uhr
Ein ehrlicher Finder brachte die Geige zum Fundbüro. (Symbolbild)
Ein ehrlicher Finder brachte die Geige zum Fundbüro. (Symbolbild)

Bern - Eine in der Berner S-Bahn vergessene Stradivari-Geige ist nach knapp zwei Tagen wieder aufgetaucht. Ein Mann gab das teure Instrument am Sonntag auf dem Fundbüro am Bahnhof Bern ab. Der Eigentümer zeigte sich überglücklich.

1 Meldung im Zusammenhang
Eigentlich sollte es eine Überraschung anderer Art werden: Ein befreundeter Musiker lieh sich beim Eigentümer die Stradivari-Geige aus, um darauf ein Stück zu dessen Geburtstag einzustudieren. Doch dann liess der Geiger das teure Instrument am vergangenen Freitagabend in der Berner S-Bahn liegen.

Der Mann bemerkte seinen Fehler zwar kurz nach Verlassen des Zuges. Doch die S-Bahn war bereits in Richtung Thun weitergefahren. Umgehend informierte der Geiger das Zugpersonal. Das Personal wiederum avisierte den Lokführer des betreffenden Zuges. Der Lokführer konnte die Geige aber nicht finden.

Personenfoto veröffentlicht

Anhand von Videoaufzeichnungen in der S-Bahn stellte sich heraus, dass ein unbekannter junger Mann, welcher den Zug in Kehrsatz-Nord verliess, die Geige mitnahm. Wie die Berner Kantonspolizei mitteilte, gab war es auch dieser Mann, der die Geige am Sonntagnachmittag auf dem Fundbüro abgab.

Zwischenzeitlich hatte die Polizei mit einem Personenfoto nach dem jungen Mann gefahndet. Wie es auf Anfrage hiess, hat er die Geige allerdings unabhängig vom Zeugenaufruf zum Fundbüro gebracht.

Die Geige wurde dem Eigentümer noch am Sonntag am Bahnhof in Thun übergeben. Wie die Polizei weiter mitteilte, zeigte sich dieser überglücklich, die mehrere hundert Jahre alte Geige zurückzuerhalten. Er stellte in Aussicht, sich beim ehrlichen Finder erkenntlich zu zeigen.

Geige für 13,4 Millionen Franken

Antonio Giacomo Stradivarius (1648-1737) war einer der berühmtesten italienischen Geigenbaumeister. In seiner Werkstatt in Cremona baute er rund 1100 Violinen, Bratschen und Celli, von denen etwa 650 erhalten geblieben sind.

Den bisher höchsten Preis für eine Stradivari-Geige erzielte im Juni 2011 das Auktionshaus Tarisio in London. Es versteigerte die "Lady Blunt" aus dem Jahr 1721. Ein unbekannter Bieter bezahlte 13,4 Millionen Franken. Das Geld ging an die Erdbebenopfer in Japan. Die Geige war von der Nippon Music Foundation angeboten worden.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Der Klang der Stradivari-Geigen gilt als unübertroffen - weshalb sie Millionen kosten können. Doch nun zeigt ein ... mehr lesen
Eine Stradivari-Geige.
Die Hitze hält mindestens bis Sonntag an - wichtig sei, viel zu trinken.
Die Hitze hält mindestens bis Sonntag an - wichtig sei, viel zu trinken.
Körperliche Anstrengungen vermeiden  Bern - Es wird heiss: In der Schweiz steigen die Temperaturen am heutigen Dienstag und in den kommenden Tagen verbreitet auf über 30 Grad Celsius. Der Bund warnt deshalb vor den Gefahren einer Hitzewelle. 
Das Juni-Wetter war zu warm Zürich - Noch ist der Juni 2015 nicht Geschichte, aber der Blick auf die sonnig heissen ...
Shirts statt Krawatte  London - Kurze Hosen und ärmellose Shirts statt Krawatte und Jackett: Britische ...
Wegen den warmen Hitzetagen haben die Gewerkschaften die Bürokleidung angepasst.
Ausschreitungen wegen Rauchverbot  Sydney - Die australische Polizei hat nach einer Gefängnisrevolte in Melbourne das ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1376
    Nicht wirtschaftsfeindlich? Nicht realisierbar! Träume kann jeder haben, aber nicht jeder Traum ist ... Fr, 26.06.15 17:36
  • Froschkoenig aus Zürich 1
    FDP fordert Ähnliches, allerdings ohne utopisches "Wegdenken" des gesamten seequerenden Verkehrs Im Jahr 2012 forderte die FDP, genau dieses Gebiet mittels Tieferlegung ... Fr, 26.06.15 12:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3126
    Bei... den Attentätern vom 11. September, jenen von London, Paris, Madrid, ... Di, 23.06.15 11:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3126
    Diese... Frauen werden sich noch ganz schön umgucken dort unten. Im zurzeit ... Di, 23.06.15 09:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1376
    Das Drama ist, dass selbst ein durchschlagender Erfolg der Aktion gegen die ... Di, 23.06.15 00:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3126
    Was... kostet der Spass? Wie stellt man sicher, dass der Fährservice nicht ... Mo, 22.06.15 12:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3126
    Sehr gut! Herrlich die Mazedonier und auch die Bayern! Die Flüchtlinge immer ... Fr, 19.06.15 11:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3126
    Der... Druck auf Europa wird weiter steigen, und zwar aus folgenden Gründen: ... Mi, 17.06.15 17:56
Unglücksfälle Mehr als hundert Tote nach Flugzeugabsturz befürchtet Jakarta - Bei einem Flugzeugunglück in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 16°C 25°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 12°C 25°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 18°C 27°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 14°C 30°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 16°C 30°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 15°C 33°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 19°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten