Tweet mit Konsequenzen
Strafanzeige gegen Walliser SVP-Grossrat Jean-Luc Addor
publiziert: Montag, 25. Aug 2014 / 12:49 Uhr / aktualisiert: Montag, 25. Aug 2014 / 13:48 Uhr
Unpassender Tweet: SVP-Grossrat Jean-Luc Addor.
Unpassender Tweet: SVP-Grossrat Jean-Luc Addor.

Sitten - Ein polemischer Tweet des Walliser SVP-Grossrates Jean-Luc Addor wird ein Fall für die Justiz. Der Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS) hat Strafanzeige wegen Rassendiskriminierung und öffentlicher Aufforderung zu Verbrechen oder zur Gewalttätigkeit eingereicht.

3 Meldungen im Zusammenhang
Auslöser der Strafanzeige ist eine Äusserung des Vizepräsidenten der SVP Unterwallis auf Twitter zum Tötungsdelikt an einem 51-jährigen Mann in einer Moschee in St. Gallen vom Freitag. Er schrieb «On en redemande!» (man brauche mehr davon).

Auch im Wallis sorgten die Äusserungen für Unmut. Sämtliche von der Zeitung «Le Nouvelliste» befragten Politiker verurteilten den Tweet. Es ist nicht das erste Mal, dass der Walliser Jurist mit Provokationen für Schlagzeilen sorgt.

So hatte er im September 2013 nach dem Mord an einer Genfer Sozialtherapeutin während eines Freigangs mit einem Häftling auf Facebook die Todesstrafe für gefährliche Wiederholungstäter gefordert. Auch dafür musste Addor viel Kritik einstecken.

 

(jz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
4
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 4 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
In seinem Facebook Kommentar bezeichnete der 67-Jährige Schwarzafrikaner als Halbaffen, Taugenichts und Abschaum. (Symbolbild)
Aarau - Ein Aargauer Rentner ist ... mehr lesen
Valentin Abgottspon Der Walliser SVP-Grossrat Jean-Luc Addor möchte die Todesstrafe wieder ... mehr lesen 1
Das Eigene ist das Gute, das Fremde ist das Andere: Die Welt des SVP-Grossrates Jean-Luc Addor.
... oder - leider - auch, ahne ich, als ansonsten Optimist, ...
... dass unsere Polizeiorgane sich nicht gerade allzu stark damit auseinandersetzen, was diese und solche Leute tun und/oder eben ... nicht lassen!
Ja thomy
das hoff ich auch.
Schliesslich zahlen wir Steuern dafür, dass uns Bedrohungen der fanatischen Art vom Hals gehalten werden.
Ein paar Leute kümmern sich hoffentlich im Stillen darum.
Davon geh ich eigentlich aus und das ist durchaus zu unterstützen.
Der IZRS ist ein islamischer Verein mit einem ...
... Zentrum in Biel!
IZRS heisst: Islamischer Zentralrat Schweiz. Nicht etwa "... muslimischer Zentralrat" ...!

Mir ist noch nicht bekannt, ob ich diesem fundamentalistischen Gedankengut, das ich meine heraus zu hören, nicht auch im Versteckten Dinge zugelassen oder gefördert werden, die wir hier in der Schweiz nicht haben wollen ...!

Ich hoffe sehr, dass unsere juristischen Stellen (auch Polizei u.a.) SEHR aufmerksam bleiben und allenfalls klar und deutlich einschreiten!
Der IZRS?
Ist das nicht der Verein, der sich in gefährlicher geistiger Nähe von IS und Al Qaida befindet und schon mal mit Spendenaktionen diesbezüglich negativ aufgefallen ist und nicht nur deshalb überwacht wird?
Ein Verein, der die salafistische wahabitische Richtung innerhalb des Islam propagiert.
Also die Saudische. Da wo keine Ungläubigen dauerhaft leben dürfen und nur in eigens dafür eingerichteten Siedlungen geduldet sind, weil es Fachkräfte braucht?
Ein Verein, der dieses ausschliessende Ideal in der Schweiz verwirklichen will. Sharia inklusive.

Nun. Vielleicht sollte der IZRS den Canun anzeigen, der anscheinend zur Bluttat führte.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Schönheit schützt vor Strafe nicht  Istanbul - Ein türkisches Gericht hat eine ehemalige Schönheitskönigin wegen Verunglimpfung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einem Jahr und zweieinhalb Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 6°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten