Strafverfahren der Bundesanwaltschaft
publiziert: Donnerstag, 17. Okt 2002 / 19:18 Uhr

Bern - Die Schweiz schickt keine Experten nach Bali. Die Teams, die vor Ort sind, um die Leichen zu identifizieren, reichten aus, hiess es beim EDA. Als nächstes sollten zwei der vermutlich drei Schweizer Opfer offiziell identifiziert werden.

Für die getötete 20-jährige Bündnerin und ein zweites Schweizer Opfer seien genügend Hinweise vorhanden, um ihre Identität sicher festzustellen. Beim mutmasslich dritten Schweizer Opfer sei das jedoch nicht so. Es gibt mindestens 150 Leichen, bei denen keine Hinweise auf die Identität vorhanden sind, sagte EDA-Sprecherin Berset Kohen.

Die Bundesanwaltschaft in Bern hat unterdessen ein Strafverfahren in Zusammenhang mit den Anschlägen eingeleitet. Pressesprecher Hansjürg Mark Wiedmer bestätigte entsprechende Medienberichte.

Laut Wiedmer geht es um die Straftatbestände der Unterstützung und Beteiligung an einer kriminellen Organisation, Mord, Gefährdung durch Sprengstoffe in verbrecherischer Absicht sowie schwere Körperverletzung.

Angestrebt werde eine verstärkte internationale Zusammenarbeit auf der Suche nach den Tätern, wie dies schon nach den Terroranschlägen vom 11. September erfolgt sei. Auch damals hatte die Bundesanwaltschaft ein eigenes Strafverfahren eröffnet.

Von den schwer verletzten Schweizerinnen befindet sich die 29-jährige Waadtländerin, die schwere Verbrennungen erlitt und am Mittwoch in die Schweiz zurückgeschafft wurde, in einem stabilen Zustand. Sie wird im Zentrum für Verbrennungen im Lausanner Unispital Chuv behandelt, wie das Chuv am Donnerstag mitteilte.

Der Zustand der zweiten schwer Verletzten lässt ihre Rückführung aus Singapur in die Schweiz nach wie vor nicht zu. Weitere vier Schweizer Staatsbürger wurden bei dem Anschlag leicht verletzt.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auch das Tabata-Training macht in einer kleinen Gruppe oder mindestens zu zweit gleich viel mehr Spass und spornt an.
Auch das Tabata-Training macht in einer ...
Publinews Tabata ist eine Trainingsform, die aus kurzen Trainingsintervallen besteht. Die Trainingsmethode ist aus den 1990er-Jahren und soll die Trainierenden an ihre Grenzen bringen. mehr lesen  
Publinews Eigentlich ist das Bilder malen sehr einfach. Man muss nur wissen, wie man am besten anfängt. Kinder können am besten malen. Dabei denken diese nicht so viel nach, sondern verlassen ... mehr lesen  
Das Malen ist eine Sache des Kopfes.
Auch in diesem Mode-Jahr dürfen die passenden Accessoires nicht fehlen, um einem Outfit das gewisse Etwas zu verleihen. So gibt es auch in diesem Jahr einige sehr angesagte Trends im Bereich der Mode-Accessoires. Dabei gilt 2019 vor allem eines: Auffallen um jeden Preis! mehr lesen  
Publinews Unvergessliche Weihnachtsgeschenke  Persönlicher geht's kaum: die schönsten Bilder als einmalige Weihnachtsgeschenke. Für ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten