Strafverfahren gegen Hausbewohner nach Explosion
publiziert: Montag, 2. Jul 2012 / 14:59 Uhr
Bei der Explosion am 14. April waren zwei Stockwerke am Kopfende eines vierstöckigen Wohnblocks in sich zusammengestürzt.
Bei der Explosion am 14. April waren zwei Stockwerke am Kopfende eines vierstöckigen Wohnblocks in sich zusammengestürzt.

Pratteln BL - Die Explosion in einem Wohnhaus in Pratteln vom 14. April mit acht Verletzten geht nicht auf einen Defekt an den Gasinstallationen zurück. Die Staatsanwaltschaft Baselland hält indes einen gescheiterten Suizidversuch für möglich. Sie hat ein Strafverfahren gegen einen Hausbewohner eröffnet.

Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
3 Meldungen im Zusammenhang
Gemäss einem Expertengutachten waren die Gaszuleitungen zum Haus dicht, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Der Gasherd in der Unglückswohnung und dessen Zündsicherung hätten einwandfrei funktioniert. Ein technischer Defekt als Unglücksursache könne somit ausgeschlossen werden.

Die Staatsanwaltschaft geht daher davon aus, dass eine bewusste Manipulation am Gasherd zur Explosion geführt hat. Als mögliches Motiv komme ein gescheiterter Suizidversuch in Frage. Sie hat gegen einen Hausbewohner ein Strafverfahren eröffnet. Geprüft werden soll, ob die Explosion fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt wurde.

Bei der Explosion am 14. April waren zwei Stockwerke am Kopfende eines vierstöckigen Wohnblocks in sich zusammengestürzt. Die meisten der acht verletzten Personen waren von Rettungskräften aus den Trümmern geborgen worden.

Schon am Unglückstag war von einer möglichen Gasexplosion als Ursache die Rede gewesen. Die Staatsanwaltschaft gab in der Folge das Gutachten zur Überprüfung der technischen Installationen in Auftrag.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Pratteln BL - Bei der Explosion und dem Teil-Einsturz eines Wohnhauses in Pratteln sind am Samstag sieben Personen verletzt ... mehr lesen
Das Haus war nach der Explosion eingestürzt.
Pratteln BL - Bei der Explosion und dem Teil-Einsturz eines Wohnhauses in Pratteln sind am Samstag sieben Personen verletzt worden. Vier von ihnen waren am Sonntag nach wie vor im Spital, eine in kritischem Zustand. Ob, wie vermutet, eine Gasexplosion Unglücksursache war, ist ungeklärt. mehr lesen 
Vor Ort waren Dutzende Feuerwehrleute, Polizisten und Sanitäter im Einsatz.
Pratteln BL - Bei einer Explosion und dem teilweisen Einsturz eines ... mehr lesen
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Die Polizei Nigerias scheint keine Schmerzensgrenze zu haben.
Die Polizei Nigerias scheint keine ...
«Willkommen im Höllenfeuer»  Abuja - Nigerias Polizisten haben ausgefeilte Foltertechniken entwickelt, mit denen sie Gefangene quälen. So wollen sie Geständnisse und Geld erpressen. Dies schreibt Amnesty International in einem Bericht mit dem Titel «Willkommen im Höllenfeuer». 
Zeugen gesucht  Am frühen Donnerstagmorgen wurde in Muttenz ein Mann durch mehrere Schüsse erheblich verletzt. Die bislang unbekannte Täterschaft konnte ...  
Mindestens eine Person gab Schüsse ab. (Symbolbild)
Weder über die Hintergründe der Tat noch über die Motive der mutmasslichen Täter gab es bislang konkrete Angaben.
Drei Verdächtige  Santiago De Chile - Zehn Tage nach einem Anschlag in der U-Bahn der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile haben die Behörden ...  
Mindestens 14 Verletzte bei Anschlag in U-Bahn Santiago de Chile - Mindestens 14 Menschen sind bei einer Bombenexplosion in der U-Bahn von Santiago de Chile verletzt ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Das... war knapp! Die Welt wurde noch mal gerettet. Vorgestern noch am Rand ... Di, 16.09.14 13:17
  • Mashiach aus Basel 9
    Auf dem "Gewissen" der Autolobby & Co.! Schon wieder ein Opfer ihrer verfluchte Untersteurer! Di, 16.09.14 09:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 999
    Diese Krankheit ist wieder einmal ein deutlicher Beleg für die Bedeutung und den Segen der Impfstoffe! An ... Mo, 15.09.14 12:01
  • Adler aus Lausanne 1
    Mietvertragskündigung nur mit Plan Auf welchen Bundesgerichtsentscheid stützt sich dieser Artikel ? Sa, 13.09.14 10:14
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Eine... ganz klare Distanzierung der vereinigten Zentralräte der Muslime von ... Fr, 05.09.14 09:16
  • Schmanck aus Werne 3
    kann sein "Letztes Aussetzen" ist durchaus möglich, wenn z. B. das "Aussetzen" ... Di, 02.09.14 11:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Maschinengewehr Wenn ein Schiesslehrer im Unterricht stirbt, hat er also in seiner ... Mi, 27.08.14 19:15
  • EdmondDantes1 aus Zürich 9
    Grosses Kino in Baden - jetzt versteh ich's! Darth Vader/Schneewittchen/Taxi Driver/American Psycho Als ... Mo, 25.08.14 22:45
Das Auto erlitt Totalschaden.
Unglücksfälle Kleinbus in Steffisburg abgestürzt Am Donnerstag ist in Steffisburg ein Auto aus noch zu ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 13°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 14°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 15°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 22°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Luzern 15°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 16°C 23°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Lugano 17°C 22°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten