Strafverfahren nach tödlichem Polizeieinsatz
publiziert: Samstag, 15. Sep 2012 / 17:13 Uhr
Der Polizist, der den Schuss abgab, muss sich verantworten.
Der Polizist, der den Schuss abgab, muss sich verantworten.

Schwyz - Nach der tödlichen Polizeikontrolle in Rickenbach im Kanton Schwyz vom Mittwoch hat die Schwyzer Staatsanwaltschaft gegen den Polizisten, der den Schuss abgab, ein Strafverfahren eröffnet.

6 Meldungen im Zusammenhang
Dies sagte der Sprecher der Kantonspolizei Schwyz, Florian Grossmann, am Samstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Er bestätigte damit eine Information des Fernsehsenders TeleZüri.

Der Polizist werde juristisch betreut, sagte Grossmann. Zum Tatbestand, der dem Polizisten angelastet wird, machte Grossmann keine Angaben.

Am Mittwoch war es bei einer Polizeikontrolle in Rickenbach «zu einem Schusswaffeneinsatz durch die Polizei» gekommen, wie die Polizei mitteilte. Ein 24-jähriger Moldawier erlitt tödliche Verletzungen. Er war wegen Widerhandlungen gegen das Ausländerrecht zur Fahndung ausgeschrieben. Sein Begleiter konnte flüchten, wurde am Donnerstagabend jedoch von der Polizei gefasst.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
2
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Altdorf/Schwyz - Der Komplize des Moldawiers, der am 12. September bei einer Polizeikontrolle erschossen wurde, befindet sich in ... mehr lesen 1
Bei einer Polizeikontrolle in Rickenbach wurde ein Moldawier erschossen.
Die Polizei lieferte sich in Montreux eine Schiesserei mit einem Flüchtigen. (Symbolbild)
Montreux VD - Ein 45-jähriger Schweizer ist am Donnerstagmorgen früh in Montreux ... mehr lesen
Bern - Dem Schwyzer SVP-Politiker, der auf Facebook einen fremdenfeindlichen Kommentar veröffentlichte, drohen rechtliche ... mehr lesen 7
Letzte Woche war ein 24-jähriger Moldawier bei einer Polizeikontrolle erschossen worden.
Schwyz - Der nach einer tödlichen Polizeikontrolle in Rickenbach SZ am Mittwoch geflüchtete Mann ist am Donnerstagabend in der Region Aufiberg festgenommen worden. Der unbewaffnete Mann konnte dank Hinweisen aus der Bevölkerung gefasst werden. mehr lesen 
Von der Polizei kontrolliertes Auto in Schattdorf UR geklaut.
Schwyz - Der unbekannte Begleiter des am Mittwochmorgen in Rickenbach SZ ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Schwyz - Bei der Kontrolle eines gestohlenen Autos in Rickenbach SZ ist am Mittwochmorgen ein 24-jähriger Moldawier getötet worden. Nach dem Mann war gefahndet worden. Sein Begleiter ist seither auf der Flucht. mehr lesen 
Kein Verfahren eröffnet !
Gut so!
"Ich hatte richtig Freude" Damit hatte er bestimmt viel Zustimmung, besonders von Opfern solcher Straftätern. "So müsse man es machen: Niederschiessen. Dann koste die "Sauware" nichts mehr" "Sauware" und "Niederschiessen" dürften harmlosere Begriffe sein, wenn zugewanderte Kriminelle über ihre ausgesuchten und gastgebenden Opfer herziehen. "Der Kommentar löste Empörung aus" Genau, der Kommentar löste Empörung aus, die Straftäter weniger... Schwach !
Staatsanwälte
Schickt das nächste Mal, wenn gefährlich wird diesen Staatsanwalt an die Front. Unsere Staatsanwälte könnten durch jeden beliebigen Idioten ohne Verlust ersetzt werden.
Einer der besoffen eine Frau vergewaltigt und ermordet kriegt eine Busse von 500.-
Einem der Maizena per Post verschickt drohen 3 Jahre Knast. Unsere Justiz entspricht etwa der einer viertklassigen Bananenrepublik
Der Mann aus dem St. Galler Rheintal suchte sich seine Opfer vornehmlich auf Chat-Portalen. (Symbolbild)
Der Mann aus dem St. Galler Rheintal suchte sich seine ...
Prozess  Bern - Das Kreisgericht Rheintal hat am Mittwoch einen 48-jährigen Schweizer der mehrfachen sexuellen Handlungen mit Kindern und der mehrfachen Pornografie schuldig gesprochen. Der Angeklagte soll rund 20 junge Mädchen über Skype zu «Cam-Sex» aufgefordert haben. 
Ein 57-jähriger hatte während Jahren via Internet Mädchen dazu gebracht, ihm Nacktbilder zu schicken. (Symbolbild)
Ehemaliger Medien-Kadermann wegen pädosexueller Vergehen verurteilt Zürich - Das Bezirksgericht Zürich hat einen ehemaligen Kaderangestellten eines Schweizer ...
Mehr Schutz im Erotikgewerbe  Bern - Frauen von ausserhalb der EU können ab 2016 nicht mehr legal in die Schweiz einreisen, um in Cabarets zu tanzen. Der Bundesrat hat ...  
Stripperinnen sollen besser geschützt werden.
Titel Forum Teaser
Klaus Ragaller - Autor des Artikels.
ETH-Zukunftsblog Wegmarken für den Mitigations-Marathon «Greasing the wheels of change» nannte Anthony Patt ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 3°C 5°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 3°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 9°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten