Sprung erneut verschoben
Stratosphärensprung vielleicht erst 2013
publiziert: Mittwoch, 10. Okt 2012 / 19:37 Uhr
Extremsportler Baumgartner muss Sprung erneut verschieben
Extremsportler Baumgartner muss Sprung erneut verschieben

Wien/Roswell - Der Extremsportler Felix Baumgartner springt auch diesen Donnerstag nicht aus 36 Kilometern Höhe und muss seinen Rekordversuch womöglich auf 2013 verschieben. Den geplanten Stratosphärensprung sagte er ab, weil die Wettervorhersage zu ungünstig sei.

The sky is the limit
Freddy Nock
Schorütistrasse 630
4813 Uerkheim
5 Meldungen im Zusammenhang
Das berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA am Mittwoch aus dem Camp in Roswell (US-Staat New Mexico). Der nächste Versuch könnte vielleicht am Sonntag stattfinden. Theoretisch sei ein Sprung noch bis Mitte November möglich, doch das Wetter werde immer instabiler, sagte ein Sprecher. Wenn es dieses Jahr nichts mehr werde, könne erst wieder im nächsten Sommer gestartet werden.

Der 43-jährige Salzburger will als erster Mensch aus 36 Kilometern Höhe springen und im freien Fall die Schallmauer durchbrechen. Das Gelingen hängt von idealen Wetterverhältnissen ab. Am Dienstag wurde ein geplanter Start erst über Stunden verzögert und dann in letzter Minute abgebrochen.

«Das Glück war heute nicht auf unserer Seite», schrieb Baumgartner nach der Absage eine Nachricht an seine Facebook-Fans: Es sei klar, dass sie es erneut probieren werden. «Wir sind so weit gekommen, es gibt jetzt kein Zurück. Ob morgen oder nächste Woche ist mir egal, aber ich will noch dieses Jahr in die Stratosphäre. Wir sind bereit.» Für den Sponsor Red Bull hat sich die Aktion bisher auf jeden Fall gelohnt: Zahlreiche Fernsehstationen übertrugen den gescheiterten Versuch am Mittwoch stundenlang live, das Thema dominierte auch die Print-, Radio- und Internetmedien. Der zu Red Bull gehörende Privatsender Servus TV holte mit 222'000 Zuschauern in Österreich eine Rekordquote, die dazugehörige Homepage zählte den Tag über gut 604'000 Videoabrufe.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Roswell - Der 57-jährige Computerspezialist Alan Eustace hat mit einem Stratosphären-Sprung allem Anschein nach den ... mehr lesen
«Man konnte die Dunkelheit des Weltalls und Schichten der Atmosphäre sehen.» (Symbolbild)
Sicher gelandet: Felix Baumgartner hat den Rekord gebrochen.
Roswell - In die Stratosphäre und schneller als der Schall zurück: Der österreichische Extremsportler Felix Baumgartner hat ... mehr lesen 1
Roswell/Wien - Der Österreicher Felix Baumgartner will von seinem Rekordsprung aus der Stratosphäre in Höhe von 37 ... mehr lesen
Der sichtlich enttäuschte Felix Baumgartner verlässt die Kapsel.
Der Extremsportler möchte als erster Mensch im freien Fall die Schallmauer durchbrechen.
Roswell/Wien - Ein Rekordsprung des Österreichers Felix Baumgartner aus ... mehr lesen
Ausgerüstet mit einer modifizierten HD-Kamera, handverlöteter GPS-Ausrüstung, einer selbstgebauten Antenne, zwei ... mehr lesen
Die Sicht aus dem Wetterballon in die Stratosphäre.
The sky is the limit
Freddy Nock
Schorütistrasse 630
4813 Uerkheim
Grosses Interesse am Langlauf und Skispringen - nach der ...
Teillnehmerrekord  Die nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Falun verzeichnen mit 701 Athleten aus 59 Nationen einen Teilnehmerrekord. «Das zeigt, dass das Interesse am Langlauf und Skispringen überall auf der Welt zunimmt», sagte Gian Franco Kasper, der Präsident des Internationalen Skiverbandes. 
Jamie wird 'Fifty Shades of Grey' nicht verlassen.
Jamie Dornan: Ich mache weiter mit 'Shades of Grey' Kinostar Jamie Dornan (32) hat laut seines PR-Sprechers nicht vor, seine Rolle in 'Fifty Shades of Grey' ...
Titel Forum Teaser
  • Cataract aus Zürich 32
    Achtung Witz! *Ironie ein* Haha, selten soooo gelacht *Ironie aus* gestern 09:02
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    Der... Westen will einen westlichen Islam. Österreich will eigene Imame ... Mi, 25.02.15 19:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1198
    Recht hat er! Bevor ich hier etwas schreibe, muss ich eingestehen, dass mir der ... Mi, 25.02.15 18:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    Die... Ausgabe nach dem Anschlag musste erscheinen, wie auch weitere Ausgaben ... Mi, 25.02.15 13:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    Jüdisches... Leben, jüdische Mitbürger, unerlässlich für Europa. Darauf kann Europa ... So, 22.02.15 09:06
  • thomy aus Bern 4211
    Liebe Kassandra Da hast du wohl die richtige Antwort gefunden. Ja, Franziskus schein in ... Sa, 21.02.15 16:21
  • Kassandra aus Frauenfeld 1198
    Dieser Papst ist keinen Deut besser, als alle seine Vorgänger, es tritt nur lockerer ... Sa, 21.02.15 15:49
  • HeinrichFrei aus Zürich 362
    Petition in Ottawa zum 11. September 2001 Die kanadischen Behörden haben ein Blutbad in der Stadt Halifax ... Do, 19.02.15 19:32
Beim Unfall in Rafz wurden sechs Personen verletzt.
Unglücksfälle Zugunglück wegen Überfahren eines Signals Bern - Das Zugunglück in Rafz ZH vor einer Woche ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -1°C 0°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 2°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 2°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 2°C 4°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten