Straumann mit 11 % mehr Reingewinn
publiziert: Mittwoch, 7. Feb 2007 / 13:13 Uhr

Basel - Der Dentalimplantate-Hersteller Straumann hat im vergangenen Jahr der Konkurrenz die Zähne gezeigt. Der Reingewinn des Basler Konzerns stieg um 10,7 Prozent auf 141,9 Mio. Franken.

Straumann erwartet für 2007 eine Konzernumsatzsteigerung von 17 bis 18 Prozent.
Straumann erwartet für 2007 eine Konzernumsatzsteigerung von 17 bis 18 Prozent.
2 Meldungen im Zusammenhang
Straumann habe ein anspruchsvolles, aber gleichwohl erfolgreiches Jahr hinter sich, das nicht nur als Übergangsjahr zu betrachten sei, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Der Betriebsgewinn (EBIT) stieg um 12,4 Prozent auf 175 Mio. Franken. Der Konzernumsatz weitete sich um 17,6 Prozent 599,2 Mio. Fr. aus. Damit hat Straumann die Erwartungen der Analysten übertroffen. Im vierten Quartal betrug das Wachstum 17 Prozent.

Straumann schuf im Berichtsjahr weltweit knapp 200 neue Arbeitsplätze. Dadurch stieg die Belegschaft zum Jahresende auf 1534 Mitarbeitende.

Erfolgreiche Markteinführung

Zu den grössten Vorhaben im Jahr 2006 zählte die vollständige Markteinführung der Implantatoberfläche der dritten Generation, SLActive, auf allen Hauptimplantattypen in den beiden grössten Regionen des Konzerns, Europa und Nordamerika.

Ein weiterer bedeutender Erfolg war der Ausbau der Produktionsanlage in den USA, die Mitte 2005 eröffnet worden war. Die mit diesem Projekt und der Produktion von SLActive einhergehenden Kosten hemmten den Gesamtgewinnzuwachs. Zudem musste Straumann einen Abschreiber an seinem früheren Hauptsitz in Waldenburg BL vornehmen.

Die Dividende will Straumann von 2.50 Fr. im letzten Jahr auf 3.00 Fr. erhöhen. Für die Zukunft bleibt die Gruppe bezüglich der Wachstumschancen in der Dentalimplantologie und der oralen Gewebe-Regeneration sehr optimistisch. Das Marktwachstum soll übertroffen und die Margen erhöht werden.

Konkret erwartet Straumann für 2007 eine Konzernumsatzsteigerung von 17 bis 18 Prozent sowie eine Betriebsgewinnmarge von 29 bis 30 Prozent (2006: 29,3 Prozent) und eine Reingewinnmarge von 24 bis 25 Prozent (2006: 23,7 Prozent).

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Einschulung.
Wie man die Zukunft sieht...
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an ... mehr lesen  
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel ... mehr lesen
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 0°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -2°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 7°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten