Streams: Die Musik kommt aus dem Netz
publiziert: Dienstag, 7. Jun 2011 / 15:46 Uhr
Ein grosses Marktpotenzial ist vorhanden.
Ein grosses Marktpotenzial ist vorhanden.

Baden-Baden - Musik konsumieren Deutschlands Internet-User immer häufiger direkt im Web. Kosten darf sie dabei allerdings nichts.

10 Meldungen im Zusammenhang
Nur die wenigsten Anwender sind aktuell bereit, für Streaming-Dienste oder Online-Radios zu zahlen, wie die media control aufzeigt. Kostenpflichtigen Angeboten und Download-Stores macht die Gratis-Konkurrenz ebenso zu schaffen wie der Musikbranche selbst. Dabei glaubt so mancher Analyst sogar an ein «digitales Musikmarkt-Wunder» und eine Veränderung des Userverhaltens.

Zunehmend Potenzial vorhanden

Insbesondere an den mobilen Bereich knüpft die Content-Industrie grosse Hoffnungen auf bessere Geschäfte. Ihr ist es bisher aber nicht gelungen, Bezahlmodelle zu etablieren, wie ein Experte gegenüber pressetext verdeutlicht. Für kostenlose Angebote nehmen die User zudem auch Einschränkungen und einen geringeren Funktionsumfang in Kauf. Ein grosses Marktpotenzial ist jedoch vorhanden. 28 Prozent der deutschen Internet-Anwender machen laut media control aktuell von Musik-Streaming-Diensten Gebrauch - Tendenz steigend.

Drei Viertel der Streamer suchen bei kostenpflichtigen Angeboten derzeit das Weite. Sie nutzen ausschliesslich Gratis-Services und -Radios. Immerhin 19 Prozent mischen diese hingegen auch mit Diensten gegen Entgelt. Allerdings greifen nur sechs Prozent ausschliesslich auf gebührenpflichtige Streams zurück. Die Anbieter Simfy, Napster und Musicload werden dabei mit 34 bis 27 Prozent Marktanteil am häufigsten genutzt. Der international bekannte Dienst Spotify, der hierzulande mangels Übereinkommen mit den Urheberrechtsvertretern noch immer nicht gestartet ist, kommt dennoch bereits auf sieben Prozent.

 

 

(fest/pte)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Online-Musikdienst ... mehr lesen
Napster war in Europa bisher nur in Deutschland und Grossbritannien verfügbar.
Die Musikbranche ist zuversichtlich.
Los Angeles - Acht Jahre nach Apple ... mehr lesen
Santa Monica - Das Internet ist für ... mehr lesen
Musik im digitalen Zeitalter - das Internet öffnet Tür und Tor für den Selbstvertrieb.
Spotify verzeichnet mit seinem Streaming-Service grossen Erfolg.
Stockholm - Die Zahl an Musikpiraten rückläufig ist. Dafür können kostenpflichtige Streamingdienste wie Spotify mit einem Plus rechnen. Das hat das schwedische Marktforschungsunternehmen ... mehr lesen
Stockholm - «So schnell wie möglich» will der Online-Musikdienst Spotify in den USA endlich durchstarten. Im letzten Jahr hatten sich die Expansionspläne des Streaming-Services enorm verzögert. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Stockholm - Der Online-Musikdienst Spotify kommt mit der eigenen Expansion nur im Schneckentempo voran. Zwar ist der schwedische Streaming-Anbieter in Europa bereits in einigen Ländern weit verbreitet, ausgerechnet hierzulande aber nach wie vor offiziell nicht verfügbar. mehr lesen 
Amazon ist schneller als Google, ... mehr lesen
Musik aus der Cloud.
«Google Music» steht vor dem baldigen Start.
Google hat mit internen Tests eines ... mehr lesen
London - Seit dem Vormarsch von Internet und Filesharing-Netzwerken wehrt sich ... mehr lesen
Streaming auf dem Smartphone: Millionen Songs zum Preis einer CD.
iPod Nano: Portable Musik als Rettungsanker.
Hampshire - In Smartphones und mobilem Internet hat die Filesharing-geplagte Musikindustrie womöglich ihr höchst notwendiges Rettungsnetz gefunden. So entpuppt sich der Mobilbereich zunehmend ... mehr lesen
Sim Spot Nap
Ja ja, alles schöne klingende Namen.

Denen wird bald der Garaus gemacht von iCloud oder iTunes in der Cloud (Wolke).

Apple macht es einfach (noch) immer besser als alle anderen wie es scheint.

Ich als iTunes User freue mich jedenfalls auf iCloud.
Und ich gehöre ja auch zu der Minderheit, die gerne bezahlt für Musik.
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Domain pulse 2020 in Innsbruck
Domain pulse 2020 in Innsbruck
Ein Blick in die Kristallkugel - nic.at lädt ein  domains.ch nimmt dieses Jahr wieder am alljährlich stattfindenden Domain-Kongress der nationalen Registries von Deutschland, Österreich und der Schweiz teil. Der Domain pulse ist die wichtigste Veranstaltung zum Thema Domains im deutschsprachigen Raum. Er findet über zwei Tage am 20. und 21. Februar im Congress Innsbruck in Österreich statt. mehr lesen 
Im Rahmen der Internet-Werbung gibt es einige Möglichkeiten, auf die zurückgegriffen werden kann. Dazu gehört auch das Angebot von AdWords. mehr lesen
Die richtigen User ansprechen.
Wertvoller Erfahrungsschatz für europäische Unternehmen.
Die Schweiz war in Europa immer schon ein Vorreiter was die Nutzung von SEO Marketing für unternehmerische Zwecke betrifft. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 13°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 10°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Bern 7°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 13°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 8°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten