Bahn
Streik in Frankreich hat Auswirkungen auf den Schweizer Bahnverkehr
publiziert: Dienstag, 8. Mrz 2016 / 16:57 Uhr
In der Schweiz sind am Mittwoch die TGV-Verbindung zwischen Basel und Paris, zwischen Genf respektive Lausanne und Paris sowie zwischen Genf und Nizza betroffen.
In der Schweiz sind am Mittwoch die TGV-Verbindung zwischen Basel und Paris, zwischen Genf respektive Lausanne und Paris sowie zwischen Genf und Nizza betroffen.

Paris - Wegen eines Streiks müssen Reisende in Frankreich von Dienstagabend bis Donnerstagmorgen mit Einschränkungen im Bahnverkehr rechnen. Betroffen sind vor allem Regionalzüge im Grossraum Paris. Auch Verbindungen in die Schweiz werden ausfallen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Gemäss der Staatsbahn SNCF ist landesweit mit Einschränkungen zu rechnen. Weniger betroffen seien die Fernverkehrsverbindungen. Die Fahrt auf der Strecke von Frankreich nach England werde zu 80 Prozent aufrecht erhalten bleiben. Nicht tangiert sei zudem die Zugreise nach Deutschland und Belgien.

In der Schweiz sind am Mittwoch die TGV-Verbindung zwischen Basel und Paris, zwischen Genf respektive Lausanne und Paris sowie zwischen Genf und Nizza betroffen. Ausserdem werden die EuroCity-Verbindung von Luxemburg nach Basel sowie die Regionalzüge zwischen Basel und Mülhausen, Strassburg und Nancy ausfallen.

Die SBB rechnet damit, dass die Regionalzugverbindung zwischen La-Chaux-de-Fonds NE und Pontarlier (F) dem Streik zum Opfer fallen, wie sie am Dienstag auf Anfrage mitteilte. Bereits am Dienstagabend werden zudem die regionalen Verbindungen auf den Strecken zwischen La-Chaux-de-Fonds und Morteau (F), zwischen Besançon-Viotte (F) und La-Chaux-de-Fonds und zwischen Strassburg Ville (F) und Basel ausfallen.

Forderung nach mehr Neueinstellungen

Zum Streik aufgerufen haben die französischen Bahngewerkschaften. Sie wollen damit eine Verschlechterung ihrer Arbeitsbedingungen verhindern und sich für mehr Neueinstellungen stark machen.

Der Streik fällt auf denselben Tag wie Demonstrationen gegen eine geplante Arbeitsmarktreform der französischen Regierung. Zu den Protestkundgebungen haben eine Reihe von Gewerkschaften und Studentenvereinigungen aufgerufen.

Die Reformpläne von Staatschef François Hollande, mit denen unter anderem die 35-Stunden-Woche und der Kündigungsschutz gelockert werden sollen, sorgen schon seit Wochen für erregte Debatten.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Tausende Schüler und Studenten haben in Frankreich erneut gegen eine Reform des Arbeitsrechts protestiert. Sie ... mehr lesen
Paris - Die von der französischen Regierung geplante Reform des Arbeitsrechts stösst auf Widerstand. Bei zahlreichen ... mehr lesen
Ein Zug des Typs ETR 610 soll auf der Strecke eingesetzt werden.
Ein Zug des Typs ETR 610 soll auf der ...
Gotthard 2016  Lugano - Am Vorabend der Gotthard-Basistunneleröffnung ist Lugano Treffpunkt des europäischen Verkehrswesens gewesen: Die Bahnkonzernchefs stellten eine neue Zuglinie zwischen Deutschland und Italien vor. Die Verkehrsminister sprachen über Sicherheit und Verlagerungspolitik. 
Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die ...
Schweizer Bevölkerung steht hinter Kosten für Gotthard-Basistunnel Bern - Zwei Tage vor der Eröffnung erhält der ...
Touristische Angebote auf Gotthard-Bergstrecke im Jahr 2017 Bern - Der Fahrplanwechsel Ende 2016 bringt neben kürzeren ...
Hochgeschwindigkeitsverkehr komplett eingestellt  Brüssel - Ein Streik hat in Belgien den zweiten Tag in Folge den Zugverkehr erheblich ...
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
Basel 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 11°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
Luzern 11°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 12°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten