Bis Donnerstag geschlossen
Streik legt erneut Londons U-Bahn-Verkehr lahm
publiziert: Mittwoch, 5. Aug 2015 / 22:15 Uhr

London - Zum zweiten Mal innerhalb von nur vier Wochen müssen Londoner und Touristen wegen eines Streiks ohne U-Bahn auskommen. Am Mittwochabend haben alle 270 Stationen der «Tube» dichtgemacht. Sie bleiben bis Donnerstagabend geschlossen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Zehntausende sind gezwungen, aufs Auto, auf Busse oder Velos auszuweichen, um zur Arbeit zu kommen - besonders in der Rushhour müssen sich Pendler und Touristen auf Staus und lange Schlangen an den Bushaltestellen einstellen.

Schon im Laufe des Mittwochs bildeten sich auf den oft engen Perrons der mit über 150 Jahren ältesten Untergrundbahn der Welt riesige Menschentrauben. Viele Berufspendler versuchten, ihre Büros früher als sonst zu verlassen, um noch rechtzeitig vor Beginn des Streiks nach Hause zu kommen.

Tarifkonflikt ungelöst

Grund für den Streik ist ein Tarifkonflikt, der sich um die Einführung des Nachtverkehrs am Wochenende dreht. Auf fünf von elf U-Bahn-Linien will die Verkehrsgesellschaft Transport for London (TfL) ab dem 12. September Nachtzüge einsetzen.

Bislang fahren in London nachts nur Busse. Die vier grossen Tube-Gewerkschaften sind zwar nicht grundsätzlich gegen den Nachtverkehr, jedoch wollen sie die Einführung verschieben, um mehr Zeit für Tarifverhandlungen zu haben. Neben der Bezahlung geht es ihnen unter anderem darum, die Anzahl der Nachtschichten pro Mitarbeiter festzulegen.

Bürgermeister bleibt hart

Londons Bürgermeister Boris Johnson reagierte mit Unverständnis auf den Streik. Das aktuelle Angebot der TfL sei «unglaublich grosszügig», sagte er der BBC am Mittwoch. «Ich werde kein weiteres Geld für die Mitarbeiter bereitstellen.»

Der jüngste Tube-Streik am 9. Juli hatte Chaos in ganz London ausgelöst. Während einige Angestellte daheimblieben und von zu Hause aus arbeiteten, quälten sich andere im Auto durch die schon an normalen Tagen oft verstopften Strassen der Metropole. Die Züge der Stadtbahn Overground waren hoffnungslos überfüllt, trotz zusätzlich eingesetzter Fahrzeuge musste mancher Pendler mehr als eine Stunde auf einen Bus warten.

Pro Tag legen Londoner und Touristen laut Betreiber rund vier Millionen Fahrten mit der U-Bahn zurück.

 

(nir/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Der 24-stündige Streik bei ... mehr lesen
London - Ein Streik bei der Londoner U-Bahn hat vom frühen Morgen an Chaos im Londoner Nahverkehr ausgelöst. Zehntausende mussten auf Busse, die Stadtbahn Overground und Züge ... mehr lesen
London - Aus Protest gegen einen ab September geplanten Rund-um-die-Uhr-Dienst ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich ... mehr lesen  
Autobahn, Autos, Sonnenuntergang
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 4°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Bern 0°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 3°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten