Zwist in der EU
Streit um Finanzierung von Satelliten-Navigationssystem Galileo
publiziert: Sonntag, 11. Mrz 2001 / 12:37 Uhr

Brüssel - Um die Finanzierung des über sechs Milliarden Mark teuren europäischen Satelliten-Navigationssystems Galileo ist ein Streit ausgebrochen.

Die Finanzminister der Europäischen Union werden an diesem Montag in Brüssel darüber beraten, wie viel Geld von der Privatwirtschaft aufgebracht werden und wie viel Anschubfinanzierung aus den öffentlichen Kassen kommen soll.

Realisierung bis 2008

Die Niederländer fordern, dass die Hälfte privat finanziert werden müsse, während die Franzosen auch dafür wären, den Gesamtbetrag aus Staatsmitteln zu begleichen. Einig sind sich die Minister lediglich, dass das Projekt auf jeden Fall wie geplant bis 2008 verwirklicht sein soll.

Galileo ist gegenwärtig eines der wichtigsten Hochtechnologieprojekte der Europäer. Sie wollen damit die Monopolstellung der Amerikaner brechen, die seit den 70er Jahren über das GPS-System verfügen. Während des Irak-Krieges schalteten die USA aber kurzerhand die zivile Nutzung ab. Dies machte den Europäer ihre Abhängigkeit von den Amerikanern deutlich.

Nun wollen sie selbst eine Serie von 30 Satelliten in eine Umlaufbahn im All stationieren. Damit soll noch präziser als mit dem GPS-System der genaue Standort von Flugzeugen, Autos und Schiffen bestimmt werden.

Zivile Nutzung

Bisher ist geplant, dass Galileo ausschliesslich zivil genutzt werden soll. Die EU verspricht sich einen Markt für das System von jährlich 15 Mrd. Euro. Gegenwärtig ist die Nutzung des GPS-Systems unentgeltlich.

Die Europäer befürchten aber, dass die USA zukünftig ihre Monopolstellung zur Einführung hoher Gebühren benutzen könnten. Es wird nicht erwartet, dass die Finanzminister schon an diesem Montag den Finanzierungsstreit lösen können.

(la/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 11°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten