AKW-Stresstests sollen beruhigen
Strom in Japan wird knapp
publiziert: Mittwoch, 6. Jul 2011 / 09:22 Uhr
Aufregung im Kernkraftwerk Tōkai.
Aufregung im Kernkraftwerk Tōkai.

Tokio - Nach der Katastrophe im Atomkraftwerk Fukushima will Japan alle übrigen Atommeiler im Lande so genannten Stresstests unterziehen. Damit will die Regierung den Bürgern die Sorge über die Sicherheit von AKW nehmen.

8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
AtomkraftAtomkraft
Zwar sei die Sicherheit der Atomkraftwerke im Lande bereits gewährleistet. Dennoch werde man zusätzlich zu den üblichen Sicherheitsinspektionen Stresstests unternehmen, «damit sich die Bürger sicherer fühlen», gab Industrieminister Banri Kaieda bekannt.

Kaieda will die Meiler anschliessend allerdings so bald wie möglich wieder hochfahren. Er hatte kürzlich vor gravierenden Folgen der Stromknappheit für die Erholung der Wirtschaft gewarnt.

Die Regierung stösst mit ihrem Vorhaben jedoch auf Widerstände bei den umliegenden Gemeinden. Diese fordern schärfere Sicherheitsauflagen.

Strom ist knapp

Derzeit sind in Japan zahlreiche Atomkraftwerke abgeschaltet - entweder weil sie beschädigt wurden oder als Vorsichtsmassnahme. Nur 19 von 54 AKW sind in Betrieb. Der Strom ist deshalb seit Monaten knapp.

Im Sommer, wenn viele Klimaanlagen laufen, fürchtet die Regierung grössere Stromausfälle. Sie hat daher die Unternehmen in der Region Tokio und im Industriegebiet Tohoku im Nordosten des Landes dazu verpflichtet, ihren Stromverbrauch in den Sommermonaten um 15 Prozent zu drosseln. Andernfalls drohen erheblich Geldbussen.

Auch die Bevölkerung ist aufgerufen, Energie zu sparen. In Bahnhöfen, Bürogebäuden, Restaurants und anderen Orten bleiben daher viele Glühbirnen dunkel.

Neuer Störfall

Derweil meldete die Nachrichtenagentur Kyodo einen erneuten Zwischenfall in einem Atomkraftwerk. In einer Müllentsorgungsanlage im AKW Tokai Nummer 2 in der nordöstlichen Provinz Ibaraki sei aus unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen.

Es sei aber schnell wieder gelöscht worden. Nach Angaben der lokalen Behörden sei dabei jedoch keine Radioaktivität in die Umwelt gelangt.

(bert/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tokio - In der japanischen Regierung ... mehr lesen
Kernkraftwerk Tōkai in Japan.
Premierminister Naoto Kan.
Tokio - Vier Monate nach der ... mehr lesen 1
Tokio - Genau vier Monate nach ... mehr lesen
Techniker bemühen sich weiterhin, die Lage im Atomkraftwerk Fukushima unter Kontrolle zu bekommen.
Arbeiter bei Aufräumarbeiten in Fukushima. (Foto vom 28. April 2011)
Tokio - Die Aufräumarbeiten an dem ... mehr lesen
Tokio - Nach gerade einmal einer Woche hat Japans Wiederaufbauminister Ryu ... mehr lesen
Zu den Massnahmen gehört auch das Erbauen von Notunterkünften - wie hier in der Provinz Miyagi.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das Drama um das AKW Fukushima hat die Japaner für die Atomkraft sensibilisiert.
Tokio - Ein Grossteil der Japaner spricht sich einer Umfrage zufolge gegen eine Wiederinbetriebnahme der nach der Atomkrise vom Netz genommenen Kraftwerke im Land aus. mehr lesen
Wien - Die Fukushima-Konferenz der ... mehr lesen
Sieben Länder verpflichten sich zu den AKW-Sicherheitstests.
Japan steckt in der Rezession.
Tokio - Nach dem schweren ... mehr lesen
Keine Panik
Wenn es auch den trümligsten Linken klar wird, dass die «erneuerbare» Energie ein Wunschtraum ist, werden auch sie wieder brav zurückkrebsen. Zum Glück sind sich die Linken um keine Peinlichkeit zu schade. Alles halb so wild.
Stromknappheit
Die Japaner erleben gerade, was es heisst, wenn Erdbeben, Tsunami und Politik den Strom verknappen.

Die Deutschen benötigen dazu kein Erdbeben oder einen Tsunami. Deutsche Politik reicht dazu völlig aus.
Bald werden die Deutschen von den Franzosen die Grundlast abdecken lassen müssen. Durch teuer importierten Atomstrom.

Die Schweizer Fähnlein im Wind, die dem deutschen Zeitgeist unbedingt hinterherhecheln wollen, verhindern mit ihrer Politik die Forschung an der Sicherheit einer unerschöpflichen und sauberen Energiequelle.

Atomkraft

Produkte passend zum Thema
DVD - Komödie
AM TAG ALS BOBBY EWING STARB - DVD - Komödie
Regisseur: Lars Jessen - Actors: Peter Lohmeyer, Gabriela Maria Schmei ...
20.-
Nach weiteren Produkten zu "Atomkraft" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die örtliche Verwaltung in der Region kämpft mit grossen ...
Mehr als 100'000 Überlebende in Notunterkünften  Kumamoto - Nach der Erdbebenserie in Japan mit mindestens 42 Toten herrscht in den Notaufnahmelagern weiter Mangel an Lebensmitteln. Am Montag harrten noch immer mehr als 100'000 Überlebende in Notunterkünften aus, wie örtliche Medien berichteten. mehr lesen 
Mehr als 40 Tote  Kumamoto - Nach heftigen Erdbeben im Südwesten Japans ist die Gesamtzahl der getöteten Personen auf mindestens 41 angestiegen. Rund ... mehr lesen  
Inselstreit im Ostchinesischen Meer  Tokio - Japans Militär hat in der Nähe umstrittener Inseln im Ostchinesischen Meer eine Radarstation in Betrieb genommen. Eine auf der japanischen Insel Yonaguni stationierte Einheit der Streitkräfte soll fortan Chinas Aktivitäten in dem Seegebiet beobachten. mehr lesen  
Tsunami-Katastrophe jährt sich  Fukushima - Mit einer Schweigeminute hat Japan der Opfer der von einem Erdbeben ausgelösten ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 4°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 6°C 11°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 3°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wechselnd bewölkt
Bern 1°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Luzern 1°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 4°C 8°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Lugano 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten