Lebensqualität
Studie: Melbourne führt weiter Liste der lebenswertesten Städte an
publiziert: Dienstag, 18. Aug 2015 / 20:12 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 18. Aug 2015 / 23:00 Uhr
Die Skyline von Melbourne.
Die Skyline von Melbourne.

London - Das australische Melbourne führt laut einer britischen Studie weiter die Liste der lebenswertesten Städte der Welt an. Die Lebensqualität in Kiew, Athen und Paris wurde gegenüber dem Vorjahr schlechter eingestuft.

2 Meldungen im Zusammenhang
Dies geht aus der am Dienstag veröffentlichten Rangliste der Economist Intelligence Unit (EIU) hervor. Melbourne belegte demnach zum fünften Mal in Folge den Spitzenplatz, gefolgt von Wien und Vancouver. Zürich und Genf belegen die Ränge elf und zwölf.

Kiew dagegen ist infolge der Unruhen und des bewaffneten Konflikts in der Ostukraine auf den 132. Platz gefallen und befindet sich somit unter den zehn unangenehmsten Städten der Welt.

In der jährlichen Studie zu 140 Städten der Welt ist auch Paris wegen des Anschlags auf das Satiremagazin «Charlie Hebdo» im Januar um neun Plätze auf den 29. Rang zurückgefallen. Athen kam auf Platz 72 und ist damit die einzige Stadt Europas, die nicht im obersten Drittel liegt.

Grund ist der deutliche Rückgang des Lebensniveaus infolge der seit Jahren anhaltenden Wirtschaftskrise in Griechenland. Die westlichen Sanktionen liessen St. Petersburg und Moskau ihrerseits auf den 77. und 81. Rang zurückfallen.

Mittelgross und in wohlhabenden Ländern

Laut der Studie erreichen die besten Werten zumeist Städte mittlerer Grösse in wohlhabenden Ländern mit geringer Bevölkerungsdichte. Die Kriterien für die Wertung sind die soziale und politische Stabilität, die Kriminalitätsrate, die Gesundheitsversorgung, das Kulturangebot, die Umweltsituation, das Schulsystem und die städtische Infrastruktur.

So sind Tokio (Rang 15), Paris (29), London (53) und New York (55) zwar alles bekannte Metropolen mit einem grossen Freizeitangebot, doch leiden sie unter der hohen Kriminalität und Verkehrsproblemen.

Weltweites Schlusslicht ist laut der Studie weiterhin die syrische Hauptstadt Damaskus, wo sich die Lebensqualität infolge des seit 2011 wütenden Bürgerkriegs weiter verschlechterte. Auf den Plätzen davor rangieren Bangladeschs Hauptstadt Dhaka, Port Moresby in Papua-Neuguinea, Lagos in Nigeria und die libysche Hauptstadt Tripolis.

Städte wie Kabul, Bagdad oder Mogadischu werden gar nicht erst aufgeführt. Denn laut der EIU geht es bei der Liste um Städte, in denen Menschen gerne leben oder die sie gerne besuchen wollen oder bei denen dies zumindest in den vergangenen Jahren der Fall war.

 

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Lebensqualität in Zürich ... mehr lesen 1
Nach Luxembourg haben es die Städte Bern und Zürich zusammen mit Helsinki auf den zweiten Platz geschafft.
Zürich ist schon lange nicht mehr lebenswerteste Stadt
Noch im Jahre 2012 war Zürich gemäss des internationalen Lifestyle-Magazins «Monocle» die lebenswerteste Stadt auf dem Globus. Im neuen «Quality of Life»-Index wird die Stadt an der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Historic Hotel Chesa Salis
Historic Hotel Chesa Salis
Publinews Das Historic Hotel Engadin ist ein wahrer Geheimtipp  Für Ihren Urlaub in Graubünden bietet Ihnen das Hotel Chesa Salis einen perfekten Rückzugsort mit individuellem Charakter. Jedes Hotelzimmer gleicht einer Sehenswürdigkeit, in der Moderne auf Geschichte trifft. Freuen Sie sich auf eine Ferienregion, die in jeder Jahreszeit mit landschaftlicher Schönheit und reizvollen Aktivitäten zu beeindrucken weiss! mehr lesen  
Regelmässige Rohrsanierung bei Immobilien verlängert die Bewohnbarkeit der Liegenschaften.
Publinews Mit regelmässigen Sanierungs- und Renovierungsmassnahmen soll die Bewohnbarkeit von Immobilen verlängert werden. Welche Sanierungsarbeiten notwendig sind, ... mehr lesen  
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel ... mehr lesen
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 15°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten