Stürmer Vonlanthen droht WM-Aus
publiziert: Mittwoch, 24. Mai 2006 / 00:01 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 24. Mai 2006 / 19:29 Uhr

Die Schweizer Nationalmannschaft bezog am Dienstagmittag ihr traditionelles Quartier in Feusisberg.

3 Meldungen im Zusammenhang
Am Abend absolvierten die Spieler nach zwei Tagen mit offiziellen Verpflichtungen und Ehrungen ihr erstes gemeinsames Training vor der WM. Der ersten Einheit in Freienbach vor rund 800 Zuschauern blieben Fabio Coltorti, Xavier Margairaz und Johan Vonlanthen fern.

Während die Blessuren von Coltorti (Beckenprellung) und Margairaz (Adduktoren) nicht gravierend sind, und sie deswegen in der Physiotherapie waren, droht Vonlanthen das vorzeitige WM-Aus. Der in Holland engagierte Berner zog sich bei den Sprinttests am Montag einen Teilriss in der Muskulatur im hinteren, linken Oberschenkel zu und wird mindestens zwei Wochen ausfallen.

Lockeres erstes Training

Das Training - mit dem offiziellen WM-Ball - verlief wie gewohnt im lockeren Rahmen. Nach einem kurzen Aufwärmen sowie einigen Technik-Übungen in Dreier-Teams vergnügten sich die Nationalspieler beim beliebten Fussball-Tennis. Dabei glänzte vor allem Marco Streller direkt vor der Haupttribüne des Sportplatz´ mit einer «Bicicletta», die ihm spontan Applaus einbrachte.

Nach rund 60 Minuten beendete Köbi Kuhn das Training und die Spieler begaben sich auf den Autogrammmarathon, der bis zu einer halben Stunde in Anspruch nahm.

Vorbereitung in Feusisberg

Am Dienstag kurz nach 13.30 Uhr erreichte die Schweizer Nationalmannschaft mit dem Car am dritten Tag ihrer WM-Vorbereitung das bevorzugte Hotel Panorama & Spa in Feusisberg, wo das Nationalteam seit vier Jahren jeweils während der Vorbereitung logiert.

Nach zwei Tagen gefüllt mit offiziellen Verpflichtungen empfing Hotel-Direktor Paul Rüegg die Nationalspieler und den Staff in seinem Hotel hoch oberhalb des Zürichsees. Als Willkommens-Gruss hatte die Belegschaft ein grosses Transparent mit der Aufschrift «Viel Glück wünscht der CH-Nati der ´Geist von Feusisberg´» an die Fassade jenes Trakts gehängt, den die Schweizer Nationalspieler nun wieder belegen.

Und nach dem eher anstrengenden Teil am Morgen mit einem Besuch bei Sponsor Puma und der 9. Nacht des Schweizer Fussballs am Montagabend waren die Spieler froh, in Feusisberg wieder ihre Ruhe zu haben. «Es ist gut, den ganzen Trubel nun hinter uns zu haben», sagte Kuhn. Dies sei auch seine Bedingung gewesen bei der Fixierung dieser Termine.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Johan Vonlanthen hat das ... mehr lesen
Johan Vonlanthens Traum von der WM ist geplatzt.
Johan Vonlanthens Zustand lässt weiter keine sportlichen Aktivitäten zu.
Die Situation von Johan Vonlanthen ... mehr lesen
Johan Vonlanthen wird mit grosser ... mehr lesen
Hakan Yakin ist nach Alex Frei der beste Torschütze des Schweizer Teams.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Nati testet vor der EM gegen Deutschland.
Die Schweizer Nati testet vor der EM gegen Deutschland.
Vor der EM  Die Schweizer Nati testet im kommenden Frühjahr vor der EM im Sommer gegen Deutschland und Liechtenstein. mehr lesen 
Kein interesse  Lucien Favre kommt als potentieller Nachfolger von Nati-Coach Vladimir Petkovic definitiv nicht infrage. mehr lesen  
EM-Quali  Die Schweizer Nati wird das erste Heimspiel zur EM-Qualifikation gegen Dänemark im Basler St. Jakob-Park austragen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 4°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten