Suche nach «Black Box» im Schwarzen Meer
publiziert: Donnerstag, 4. Mai 2006 / 08:23 Uhr

Moskau - Einen Tag nach dem Absturz eines armenischen Verkehrsflugzeugs mit 113 Menschen an Bord suchen russische Experten weiter nach den Flugschreibern des Airbus A-320.

1 Meldung im Zusammenhang
Das Flugzeugwrack liegt in etwa 600 Metern Tiefe vor der russischen Schwarzmeerküste.

Im Tagesverlauf sollen französische Fachleute mit spezieller Tauchausrüstung zur Unglücksstelle dazustossen, wie der russische Verkehrsminister Igor Lewitin nach Angaben der Agentur Itar-Tass sagte. Den möglicherweise durch schlechtes Wetter oder menschliches Versagen verursachten Absturz hatte niemand an Bord überlebt.

47 Leichen geborgen

Bis zum Morgen gelang es den Einsatzkräften, 47 Leichen aus dem Meer zu bergen. Die Identifizierung der teilweise stark entstellten Opfer ging nur schleppend voran. Bislang hätten elf Personen, darunter auch ein Mädchen sowie ein elfjähriger Junge, eindeutig identifiziert werden können, teilte der Einsatzstab in Sotschi mit.

Der Airbus der armenischen Fluglinie Armavia war in der Nacht zum Mittwoch von der Hauptstadt Eriwan zum russischen Badeort Sotschi unterwegs gewesen. Nach einem gescheiterten Landeversuch stürzte das 1995 gebaute Flugzeug bei schlechter Sicht fünf Kilometer vor dem Ziel ins Wasser.

Kein Terroranschlag

Die russische Generalstaatsanwaltschaft schloss einen Terroranschlag aus. Die Fluggesellschaft Armavia nannte schwierige Wetterverhältnisse als Unfallursache. Es ging kein Notrufsignal bei der Flugüberwachung ein.

Der Passagierliste zufolge waren 87 armenische und 26 russische Staatsbürger an Bord der Maschine. Armenien und Russland erklärten den Freitag zum nationalen Trauertag.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Beim Absturz eines ... mehr lesen
Der Pilot habe seinen Landeanflug auf die südrussische Stadt Sotschi einmal abgebrochen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 20°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten