Suche nach Überlebenden eingestellt
publiziert: Sonntag, 29. Jan 2006 / 17:52 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 29. Jan 2006 / 18:20 Uhr

Kattowitz - Beim Einsturz einer Messehalle im Süden Polens sind mindestens 66 Menschen ums Leben gekommen.

Staatspräsident Lech Kaczynski ordnete Staatstrauer an
Staatspräsident Lech Kaczynski ordnete Staatstrauer an
2 Meldungen im Zusammenhang
Weitere 140 Menschen wurden verletzt, als das Metalldach der Halle, in der eine Brieftaubenausstellung stattfand, plötzlich einbrach. Eine noch unbekannte Zahl von Opfern war noch immer unter den Trümmern verschüttet. Ihre Überlebenschancen seien «nahe bei Null», sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr, Janusz Skulich.

Keine Schweizer

Unter den Toten und Verletzten sind nach Angaben eines Behördensprechers insgesamt 13 Ausländer. Gemäss dem Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) gab es keine Angaben, wonach Schweizer unter den Opfern sein könnten.

Über die genaue Ursache des Unglücks gab es keine Informationen. Möglicherweise sei das Dach aber unter der Schneelast eingebrochen, hiess es. In der Halle hatte eine internationale Brieftaubenschau stattgefunden. Zum Zeitpunkt des Unglücks sollen 500 bis 1000 Menschen in der Halle gewesen sein.

Grosskontrolle

Der polnische Innenminister Ludwik Dorn ordnete die landesweite Kontrolle von Flachdächern von Supermärkten, Einkaufszentren und anderen grossflächigen Gebäuden an.

Trotz des fieberhaften Einsatzes hunderter Helfer sah der Krisenstab in Kattowitz kaum noch Chancen, Opfer lebend zu finden.

Polens Staatspräsident Lech Kaczynski ordnete Staatstrauer an. In der Kathedrale der Bergbaumetropole Kattowitz (Katowice) fand eine Messe für die Opfer der Tragödie statt, an der auch Ministerpräsident Kazimierz Marcinkiewicz teilnahm. Er hatte sich schon in der Nacht vor Ort über den Rettungseinsatz informiert und unbürokratische Hilfe versprochen.

Grösste Halle

Auf der internationalen Messe «Taube 2006», die bis Sonntag dauern sollte, stellten nach Veranstalterangaben auch Brieftaubenzüchter aus Deutschland, Belgien, den Niederlanden und der Ukraine aus. Die Messe hat jedes Jahr mehr als 12 000 Besucher. Die eingestürzte Halle ist mit einer Länge von 150 Metern die grösste auf dem Kattowitzer Messegelände.

(sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Warschau/Kattowitz - Nach dem ... mehr lesen
Der polnische Justizminister Zbigniew Ziobro gab bekannt, dass es weniger Tote als am Anfang gemeldet gegeben habe.
Die Rettungskräfte waren die ganze Nacht im Einsatz.
Kattowitz - Beim Einsturz einer ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei ... mehr lesen  
Beim Kiesabladen in Gretzenbach SO  Gretzenbach SO - Beim Abladen von Kies ist am Dienstag ein Lastwagen in Gretzenbach SO auf die Seite gekippt. Der Chauffeur zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 17°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Bern 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Genf 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 18°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten