Suche nach Zwillingen auf Hochtouren
publiziert: Samstag, 5. Feb 2011 / 14:57 Uhr / aktualisiert: Samstag, 5. Feb 2011 / 15:23 Uhr
Auch in der Schweiz wird nach den Sechsjährigen gesucht.
Auch in der Schweiz wird nach den Sechsjährigen gesucht.

Lugano/Cerignola I - Die Suche nach den vermissten Zwillingen aus dem Waadtland ist am Samstagmorgen fortgesetzt worden. Die Waadtländer Polizei hat Beamte nach Italien und Frankreich geschickt. Der Vater der Mädchen hatte sich im süditalienischen Apulien vor den Zug geworfen.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Waadtländer Polizei setzt alle Hebel in Bewegung, um die beiden sechsjährigen Mädchen zu finden. Zwei Beamte sind am Samstagmittag in der süditalienischen Stadt Bari eingetroffen. Sie werden die italienischen Einsatzkräfte bei der Suche vor Ort unterstützen, wie Polizeisprecher Jean-Christophe Sauterel auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte.

Zwei weitere Beamte sind zudem nach Marseille gereist, wo der Vater nach seinem Verschwinden aus der Schweiz nochmals gesehen worden war.

Die Waadtländer Polizei hat zudem den Krisenstab mobilisiert. Insgesamt stehen rund 30 Mitarbeitende im Einsatz, um die vermissten Kinder zu finden. Ein Bekannter der Familie hat für den Samstagnachmittag zu einem Solidaritätsmarsch in St-Sulpice VD aufgerufen.

Suche mit Hunden, Pferden und Helikoptern

In Italien ist die Suche nach den Vermissten am Samstagmorgen weitergegangen, wie Fahnder gegenüber den italienischen Agenturen ANSA und Adnkronos sagten. Gesucht wird nicht nur in ganz Italien, sondern auch in der Schweiz und in Südfrankreich.

An der Suchaktion in der Region von Cerignola, wo sich der Vater vor den Zug geworfen hatte, beteiligen sich unter anderem italienische Bergrettungskräfte, berittene Helfer und Suchhunde. Auch Helikopter sind im Einsatz.

Die Fahnder haben zudem Personen in anderen italienischen Regionen befragt, in denen der Vater in der Vergangenheit gearbeitet hatte. Auch Personen in der Region Marken - der Heimat der Mutter - wurden kontaktiert. Dennoch fehlte von den beiden Mädchen auch am Samstag noch jede Spur.

Der 43-Jährige aus St-Sulpice VD war am Sonntag nach einem Familienstreit mit seinen beiden Töchtern im Auto verschwunden. Alle drei wurden im Schengener Informationssystem europaweit ausgeschrieben. Laut der Waadtländer Polizei wurde der Mann nach seinem Verschwinden im französischen Annecy sowie in Marseille und in Toulon gesehen.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lugano - Ein Familienvater aus St-Sulpice VD, der seit letzten Sonntag zusammen ... mehr lesen 1
Der Mann warf sich vor einen Zug. (Symbol)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Interesse an Uhren als Investment wird stetig grösser.
Das Interesse an Uhren als Investment wird stetig ...
Viele Menschen sehen Uhren als Alternative zu herkömmlichen Investments. Besonders in Zeiten niedriger Zinsen suchen viele Anleger nach neuen Wertanlagen. Aus diesem Grund wird das Interesse für Uhren als Investment stetig grösser. Welche Punkte Anleger dabei beachten sollten und welche Uhren dafür am besten geeignet sind, darum geht es in diesem Beitrag. mehr lesen 
Publinews Der Schlaf bei Nacht ist dazu gemacht, dass der Körper zur Ruhe kommt, sich von den Strapazen des Tages erholt und Kraft für die Herausforderungen des nächsten Tages sammelt. Wen Rückenschmerzen plagen, dem fehlt diese Zeit der Entspannung. mehr lesen  
Publinews Nur in einem auf die eigenen Bedürfnisse individuell angepasstem Bett, lässt sich der nötige Liegekomfort für einen erholsamen Schlaf finden. mehr lesen  
Publinews Hörgeräte können das Leben erleichtern und ihm eine ganz neue Qualität geben. Allerdings bringen sie auch erst einmal eine Umstellung mit sich. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten