Globaler Gesundheitsnotstand
Südkorea meldet erstmals Zika-Fall
publiziert: Dienstag, 22. Mrz 2016 / 06:24 Uhr
Das Zika-Virus hat sich rasant ausgebreitet.
Das Zika-Virus hat sich rasant ausgebreitet.

Seoul - Erstmals ist das Zika-Virus bei einem Patienten in Südkorea nachgewiesen worden. Der 43-jährige Mann sei nach der Rückkehr von einer Reise nach Brasilien Ende der vergangenen Woche positiv auf den Erreger getestet worden.

4 Meldungen im Zusammenhang
Der Patient habe zunächst über Fieber und Muskelschmerzen geklagt, später trat Ausschlag bei ihm auf. Er befinde sich in Quarantäne, teilten die Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention am Dienstag mit.

Das tropische Virus hat sich in den vergangenen Monaten rasend schnell vor allem in Lateinamerika ausgebreitet. Besonders viele Fälle wurden in Brasilien gemeldet.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte Anfang Februar wegen Zika einen globalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Der Erreger wird vor allem von bestimmten Stechmücken übertragen. Er steht im Verdacht, bei Neugeborenen zu Schädelfehlbildungen zu führen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Santiago de Chile - Erstmals seit Jahrzehnten ist in Chile die Mückenart entdeckt worden, die das besonders für Schwangere gefährliche ... mehr lesen
Die Stechmücken breiten sich aus.
Zika-Viren stehen im Verdacht, über Infektionen von Schwangeren den Ungeborenen zu schaden.
Genf - Angesichts der raschen Ausbreitung des Zika-Virus erhält die Weltgesundheitsorganisation ... mehr lesen
Genf - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) drückt wegen des Zika-Virus aufs Tempo. Am vordringlichsten sei die Entwicklung von Diagnoseverfahren und Vorbeugemassnahmen, um Schwangere und ihre Babys zu schützen, sagte WHO-Zika-Expertin Marie-Paule Kieny am Mittwoch in Genf. mehr lesen 
Rio De Janeiro/Havanna/Bratislava - Die bestätigten Fälle von Schädelfehlbildungen bei Babys, deren Mütter sich während ... mehr lesen
Einen Impfstoff gibt es bisher nicht. (Archivbild)
Akupunktur, Tuina, Massage, Laserakupunktur, Taping
Hypnose und Hypnosetherapie in Baden / Aargau
80 bis 100 Züge mit der so bestückten E-Zigarette entsprechen etwa einem Joint. (Symbolbild)
80 bis 100 Züge mit der so bestückten E-Zigarette entsprechen etwa ...
«Therapeutisches Cannavaping»  Lausanne - Mit E-Zigaretten zerstäubtes Haschisch-Öl ist eine vielversprechende Alternative für die medizinische Inhalation von Cannabis. Das zeigt eine Studie des Universitätsspitals Lausanne CHUV. 
Mehrere Städte wollen ein Pilotprojekt für den regulierten Zugang zu Cannabis durchführen.
Stadtberner Apotheken sollen Cannabis verkaufen Bern - In Bern sollen Apotheken versuchsweise Cannabis an eine Gruppe von bis zu 1000 Kiffern verkaufen. Die Stadtregierung ...
Weltgesundheitsversammlung  Genf - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) kann eine der wichtigsten Reformen ...
Welt ist nicht genügend vor tödlichen Erregern geschützt Genf - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wappnet sich für die Zukunft. An der 69. ...
Thema war auch die Nachfolge von WHO-Direktorin Margaret Chan.
Alain Berset macht sich für ein einheitliches Programm stark.
Stärkere Rolle der WHO in Notfallsituationen Genf - Innenminister Alain Berset hat sich bei seiner Rede zur Eröffnung der WHO-Jahresversammlung für eine stärkere Rolle der ...
Titel Forum Teaser
Massagepraxis in Zürich-Oerlikon
Medizin Jobs und Jobs Gesundheitswesen
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 14°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
St. Gallen 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Bern 12°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 13°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten