Festival del film
Südkoreanischer Film gewinnt Goldener Leopard
publiziert: Samstag, 15. Aug 2015 / 15:44 Uhr

Locarno TI - Die einen favorisierten einen Film über einen orthodoxen Juden, der Geschmack am extrem Unorthodoxen findet, die andern eine japanische «Sex and the City»-Variante. Den Goldenen Leoparden gewann aber überraschend der südkoreanische Film «Right Now, Wrong Then».

4 Meldungen im Zusammenhang
Dessen Regisseur Hong Sangsoo kann seinen Goldenen Leoparden neben den Silbernen stellen, den er in Locarno 2013 für die beste Regie in «U ri sunshi» erhalten hat. In «Right Now, Wrong Then» erzählt er eine beginnende Liebesgeschichte in zwei Spielarten, einer unehrlichen und einer ehrlichen. Der Film erhielt auch einen Silbernen Leoparden für den besten männlichen Darsteller Yae-Young Jung.

«Tikkun» von Avishai Sivan erhielt den Spezialpreis der Jury. Der Schwarzweiss-Film dreht sich um einen ultra-orthodoxen Musterschüler, der nach einem Nahtod-Erlebnis Appetit auf Popkultur und käufliche Liebe entwickelt.

Der Silberne Leopard für die beste Regie ging an den polnischen Altmeister Andrzej Zulawski für «Cosmos» über die seltsamen Erlebnisse zweier junger Versager rund um ein verstörendes Hotel.

Die Silberne Auszeichnung für die beste Darstellerin teilt sich das Frauen-Ensemble des japanischen Films «Happy Hour», Sachie Tanaka, Hazuki Kikuchi, Maiko Mihara und Rira Kawamura. Der fünfstündige Film wurde von einer Kritikerin - nicht ganz unpassend - als «'Sex and the City' auf Japanisch» bezeichnet.

Enttäuschung für «Heimatland»

Der einzige Schweizer Beitrag im Hauptwettbewerb, das Kollektivwerk «Heimatland», musste sich mit dem dritten Preis der Jugendjury zufrieden geben. Eine weitere Brosame für die Schweiz war die Auszeichnung von Europa Cinemas Label für die Koproduktion «Keeper» mit Kacey Mottet Klein.

Beim Publikumspreis, der für einen Piazza-Film vergeben wird, hatten Schweizer das Nachsehen: Weder Lionel Baiers «La Vanité» noch Barbet Schroeders «Amnesia» überzeugte die Zuschauer, sondern der deutsche Justiz-Thriller «Der Staat gegen Fritz Bauer», die wahre Geschichte eines Nazi-Jägers aus den 50er Jahren.

Die Kritiker der Fachzeitschrift «Variety» vergaben ihren Piazza Grande Award an «La Belle Saison» der Französin Catherine Corsini: Er erzählt von einem Mädchen vom Land, das sich in Paris in eine Feministin verliebt.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Spielfilm «Heimatland» ... mehr lesen
Wegen der wenigen Regentage sei die Auslastung auf der Piazza Grande um etwa ein Prozent gestiegen, während die der Säle leicht zurückging.
Kino Locarno - 164'000 Besucher hat das ... mehr lesen
Kino Bern - Das Filmfestival von Locarno (5. bis 15. August) zieht auch dieses Jahr die ... mehr lesen
Kino auf der Piazza Grande.
Die Piazza Grande stand im Zeichen des Schweizer Films: Nicht weniger als vier Filme mit schweizerischer Beteiligung wurden präsentiert.
Locarno TI - Der Goldene Leopard ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das vierte Mal, dass der renommierte deutschsprachige Kabarettpreis in der Schweiz stattfindet. mehr lesen 
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit ... mehr lesen  
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische Schauspielerin Ellen Burstyn wird mit dem Ehrenpreis des Münchner Filmfestes gewürdigt. Die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 13°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 14°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten