Austausch untersucht
Südliches Eismeer wirkt immer weniger als CO2-Speicher
publiziert: Donnerstag, 4. Feb 2016 / 11:27 Uhr
Die Wirkung des Eismeeres verändert sich.
Die Wirkung des Eismeeres verändert sich.

Bern - Forschende haben die CO2-Konzentrationen des südlichen Eismeeres während der letzten 80'000 Jahre rekonstruiert. Die Ergebnisse zeigen, dass es in Zukunft weniger als Treibhausgassenke und mehr als -quelle wirken wird.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Weltmeere spielen als Treibhausgasspeicher eine wichtige Rolle für das globale Klima. Eine besondere Aufgabe erfüllt dabei das südliche Eismeer: Es wirkt als Fenster für den CO2-Austausch zwischen Atmosphäre und Ozean. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung der Universität Bern hat nun ergründet, wie dieser Austausch während der letzten 80'000 Jahre aussah.

Anhand von Tiefseebohrkernen bestimmten die Wissenschaftler um Samuel Jaccard von der Universität Bern den zeitlichen Verlauf der CO2-Konzentrationen des südlichen Ozeans, wie die Universität am Donnerstag in einer Mitteilung schrieb. Dabei stellten sie fest, dass während Eiszeiten viel CO2 in der Tiefe gespeichert war, aber während Warmphasen wieder freigesetzt wurde.

Tiefenwasser beeinflusst CO2-Austausch

Gesteuert wird dies offenbar zumindest zum Teil durch den Zustrom von Tiefenwasser aus dem Nordatlantik. Je geringer dieser Zustrom, desto mehr steige die Temperatur des südlichen Meeres und desto mehr des Treibhausgases gelange vom Meer in die Atmosphäre, so das Ergebnis der Studie, die nun im Fachjournal «Nature» erscheint.

«Wir können zeigen, durch welche Prozesse und wie schnell der Austausch von CO2 zwischen dem Tiefenozean und der Atmosphäre vor sich gegangen ist», erklärte Jaccard in der Mitteilung. Die Resultate deuteten darauf hin, dass der Südliche Ozean künftig immer weniger als Treibhausgassenke wirke. «Nicht weil er weniger CO2 aufnimmt, sondern weil er mehr davon ausgast.»

Forschende vermuten schon länger, dass die Ozeane eine bedeutende Rolle für die natürlichen CO2- und damit auch Klima-Schwankungen der letzten Millionen Jahre spielen. Klimaarchive wie Tiefseebohrkerne helfen dabei, die künftige Pufferwirkung der Weltmeere angesichts steigender CO2-Konzentrationen der Atmosphäre und der zunehmenden globalen Erwärmung abzuschätzen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hamburg/Wien - Der kränkelnde Zustand der Weltmeere ist ein absehbares Resultat der globalen Energienutzung. mehr lesen
Die Energienutzung ist schuld an der Misere.
Dr. Samuel Jaccard ist Oberassistent und Dozent an der Professur für Klimageologie am Geologischen Institut der ETH Zürich.
Die CO₂-Konzentration in der Atmosphäre war während den vergangenen Eiszeiten niedriger als in den vorhergehenden Warmzeiten sowie der jetzigen (Holozän). Wir ... mehr lesen
Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeich ...
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. 
Experten schlagen Alarm  Berlin - Dürren, Überschwemmungen und andere Wetterextreme schlagen weltweit Millionen Menschen in die Flucht - und die Lage wird sich Experten zufolge deutlich zuspitzen.  
Schwere Unwetter in Sri Lanka Colombo - Wegen der anhaltenden schweren Unwetter in Sri Lanka haben rund 200'000 Menschen die Hauptstadt Colombo ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Auf... die immer gestellte Frage, wo denn die "Erderwärmung" geblieben sei, ... Mi, 09.12.15 19:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Es... wurde vier Jahre verhandelt, nun liegt ein Vertrags-Entwurf auf dem ... Mo, 07.12.15 14:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3941
    Das... Klima verändert sich. Das tut es seit über 2 Milliarden Jahren. Und ... So, 29.11.15 19:18
  • Midas aus Dubai 3810
    Nur Worthülsen "Die Konsultationen in den meisten betroffenen Regionen hätten ... Di, 13.10.15 01:36
  • Midas aus Dubai 3810
    Worthülsen "Alles, was der Midas hier wiedergibt, kennen wir brereits seit Jahren ... So, 11.10.15 22:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Wer hier Argumente findet, der kann sie behalten! Alles nur Selbsdarstellung, Neid und ... So, 11.10.15 16:47
  • Midas aus Dubai 3810
    Der feine Zwirn Ach ja, die Herren im feinen Zwirn und natürlich weniger Frauen tagen ... Fr, 09.10.15 23:02
  • jorian aus Dulliken 1752
    Sehr geehrte Frau Lagarde! Da das Weltklima ja von uns Menschen mitgemacht wird, sollten Sie ... Fr, 09.10.15 17:00
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 13°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 11°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 11°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bewölkt, etwas Regen
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten