Südosteuropa ächzt erneut unter einer Hitzewelle mit über 40 Grad
publiziert: Donnerstag, 23. Aug 2012 / 15:43 Uhr
Nachts werde es bei rund 27 Grad auch keine Abkühlung geben. (Symbolbild)
Nachts werde es bei rund 27 Grad auch keine Abkühlung geben. (Symbolbild)

Sofia/Athen - Zum vierten Mal in diesem Sommer überrollt eine extreme Hitzewelle Südosteuropa. Für ganz Bulgarien wurde am Donnerstag Hitzealarm ausgerufen. Erwartet werden «gefährlich hohe Temperaturen» über 40 Grad, begründete das Meteorologische Institut in Sofia den Entscheid.

2 Meldungen im Zusammenhang
Auch in Serbien, Bosnien und Kroatien sollten die Temperaturen wieder auf 40 Grad steigen. Abkühlung sei erst in der kommenden Woche in Sicht. Der seit zwei Monaten herbeigesehnte Regen sei jedoch nicht zu erwarten.

Auch Griechenland wird in den nächsten Tagen unter einer Hitzewelle leiden. Die Temperaturen sollen vor allem im Süden und Westen des Landes bis auf 41 Grad steigen, kündigten Meteorologen an. Nachts werde es bei rund 27 Grad auch keine Abkühlung geben.

Waldbrände angefacht

Die Hitze löste auch wieder zahlreiche Brände auf der ganzen Balkanhalbinsel aus. In Bulgarien riefen die Behörden wegen eines neuen Grossbrandes 75 Kilometer südlich von Sofia bei Dolna Banja den Notstand aus.

In Serbien kämpften die Feuerwehren mit einem Grossbrand im Zlatibor-Gebirge südlich von Belgrad. Am Vortag seien 246 Brände erfolgreich eingedämmt worden, teilten die Behörden am Donnerstag mit.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Hitzewelle hat am Montag für neue Jahresrekorde gesorgt. Laut SF Meteo wurden am Nachmittag in Sitten 36,9 Grad ... mehr lesen
Heute war Abkühlung angesagt.
Viele Leute verweilten heute im Strandbad in Thun.
Bern - Noch bevor die Hitzewelle ihren Höhepunkt erreicht, hat sie am ... mehr lesen
Der erste Schnee ist da.
Der erste Schnee ist da.
Schnee nach dem Sturm  Weisses Erwachen an vielen Orten in der Schweiz: Die Schneefallgrenze sank auf unter 1000 Meter. Einige Flocken schafften es bis in tiefe Lagen. 
Herbststurm: Eine unruhige und regenreiche Nacht Bern - Ausläufer des Hurrikans «Gonzalo» haben in der Nacht auf Mittwoch ...
Weniger Bier konsumiert  Brüssel - Das nasse Sommerwetter in weiten Teilen Europas hat Heineken im 3. Quartal das ...
Das nasse Sommerwetter vermieste Heineken das Geschäft - ausserdem stehen sie unter Druck da ihr Rivale übernehmen möchte.
Oktoberfest-Gäste lassen mehr Masskrüge mitgehen München - Ein durchschnittliches Oktoberfest geht zu Ende - mit 6,3 Millionen Gästen, 6,5 Millionen ...
Ordner nahmen Souvenirjägern in diesem Jahr 112'000 Masskrüge ab, die sie aus den Zelten und Biergärten mitgenommen hatten. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon sowie die Ausfahrt Bertschikon kurzzeitig gesperrt werden.
Unglücksfälle Lastwagen verunfallt auf der A1 Ein Selbstunfall eines Lastwagenchauffeurs hat am ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 6°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten