Hitzealarm ausgerufen
Südosteuropa ächzt erneut unter einer Hitzewelle mit über 40 Grad
publiziert: Donnerstag, 23. Aug 2012 / 15:43 Uhr
Nachts werde es bei rund 27 Grad auch keine Abkühlung geben. (Symbolbild)
Nachts werde es bei rund 27 Grad auch keine Abkühlung geben. (Symbolbild)

Sofia/Athen - Zum vierten Mal in diesem Sommer überrollt eine extreme Hitzewelle Südosteuropa. Für ganz Bulgarien wurde am Donnerstag Hitzealarm ausgerufen. Erwartet werden «gefährlich hohe Temperaturen» über 40 Grad, begründete das Meteorologische Institut in Sofia den Entscheid.

2 Meldungen im Zusammenhang
Auch in Serbien, Bosnien und Kroatien sollten die Temperaturen wieder auf 40 Grad steigen. Abkühlung sei erst in der kommenden Woche in Sicht. Der seit zwei Monaten herbeigesehnte Regen sei jedoch nicht zu erwarten.

Auch Griechenland wird in den nächsten Tagen unter einer Hitzewelle leiden. Die Temperaturen sollen vor allem im Süden und Westen des Landes bis auf 41 Grad steigen, kündigten Meteorologen an. Nachts werde es bei rund 27 Grad auch keine Abkühlung geben.

Waldbrände angefacht

Die Hitze löste auch wieder zahlreiche Brände auf der ganzen Balkanhalbinsel aus. In Bulgarien riefen die Behörden wegen eines neuen Grossbrandes 75 Kilometer südlich von Sofia bei Dolna Banja den Notstand aus.

In Serbien kämpften die Feuerwehren mit einem Grossbrand im Zlatibor-Gebirge südlich von Belgrad. Am Vortag seien 246 Brände erfolgreich eingedämmt worden, teilten die Behörden am Donnerstag mit.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Hitzewelle hat am Montag für neue Jahresrekorde gesorgt. Laut SF Meteo wurden am Nachmittag in Sitten 36,9 Grad ... mehr lesen
Heute war Abkühlung angesagt.
Viele Leute verweilten heute im Strandbad in Thun.
Bern - Noch bevor die Hitzewelle ihren Höhepunkt erreicht, hat sie am ... mehr lesen
Die Wasserhose sah aus wie ein Tornado.
Die Wasserhose sah aus wie ein Tornado.
Naturschauspiel  Zürich - Ein spektakuläres Naturschauspiel ist am Samstagmorgen kurz vor 10 Uhr über dem Zürichsee zu sehen gewesen: Am Oberen Zürichsee bildete sich eine Wasserhose. Sie sah aus wie ein Tornado, wie SRF Meteo mitteilte. 
Viele Hitzetage  Zürich - Der August 2015 geht als aussergewöhnlich warmer, überdurchschnittlich sonniger und etwas zu trockener Monat in die ...  
Auch der wärmste August datiert noch aus dem Hitzesommer 2003.
Sommer verabschiedet sich mit Rekordtemperaturen Bern - Der Sommer 2015 hat am Wochenende noch einmal aufgetrumpft. Für Ende August gab es nicht nur im ...
Sogar in luftiger Höhe war es überdurchschnittlich warm. (Archivbild)
Der Rekordsommer 2003 war insgesamt noch etwas wärmer.
Nur 2013 war es wärmer als in diesem Jahr Bern - Der Sommer 2015 war nach dem Rekordsommer 2003 der zweitwärmste seit Messbeginn. Er war 3,5 Grad wärmer als im langjährigen ...
Erwartet wird, dass der Wirbelsturm weiter in Richtung Nordwesten zieht und sich der US-Küste nähert.
Unwetter Mindestens 35 Tote durch Wirbelsturm «Erika» Roseau/Miami - Der Wirbelsturm «Erika» hat bei ...
Der Exit-Gletscher schmilzt immer mehr.
Klimawandel Obama besucht Exit-Gletscher Kenai Fjords National Park - US-Präsident Barack Obama hat auf seiner Alaska-Reise am Dienstag den Exit-Gletscher in den Kenai Mountains besucht. Er warnte vor den Folgen ...
Reto Knutti ist Professor für Klimaphysik an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Hat die Klimaerwärmung nur scheinbar pausiert? Der Befund, dass es auf der Erde in den letzten Jahren trotz steigender CO2-Emissionen kaum wärmer wurde, prägt die Klimadiskussion seit geraumer Zeit. Nun ...
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 8°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 8°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 14°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 12°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 15°C 22°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten