Tiere
Süsses Tapir-Baby und prächtige Tukane im Zoo Zürich
publiziert: Mittwoch, 21. Okt 2015 / 13:13 Uhr

Zürich - Ein Rüssel-Näschen, neugierige Augen und flinke Beinchen hat das Flachlandtapir-Baby im Zoo Zürich. Die Tapire stammen aus Südamerika, genau wie die Dottertukane, die neu im Zoo leben. Auffällig bei ihnen ist - ausser den knalligen Farben - der mächtige Schnabel.

4 Meldungen im Zusammenhang
Als am Mittwochvormittag die Medienleute im Zoo vor der Flachlandtapir-Anlage stehen, spähen sie vergeblich nach dem Jungtier, um das es an diesem Zoo-Apéro geht. Endlich kommt es aus seinem Versteck hervor - ein knuddliges, dreieinhalb Wochen altes Baby. Es beinelt um Mutter Amapa herum, knabbert an ihrem Ohr, stupst sie in die Seite und unterm Kinn - aber Mama will ihre Ruhe.

Nicht zufällig ist das braune Fell des noch namenlosen Jungtiers mit hellen Streifen und Flecken verziert: In den Wäldern Südamerikas, wo die Flachlandtapiere leben, ist es damit im Spiel von Licht und Schatten perfekt getarnt. Das Kleine, ein Weibchen, wie Kurator Robert Zingg sagte, hat noch keinen Namen. Es kam am 28. September nach 13-monatiger Tragezeit zur Welt.

Die Flachlandtapire sind eine von drei Tapir-Arten in Südamerika. Daneben gibt es die Baird's und die Bergtapire. In Südostasien leben überdies die Schabrackentapire. Alle sind laut Zingg gefährdet. Einerseits, weil ihre Lebensräume zerstört werden, anderseits aber auch, weil ihr Fleisch gut schmeckt und sie deshalb gejagt werden.

Ein «Veilchen» links und rechts

Im gleichen Haus wie die Tapire, bloss eine Etage höher, lebt seit Neuem ein Dottertukan-Pärchen. Typisch ist der riesige, gebogene Schnabel. Aber auch ihre Farben fallen auf. Beide haben links und rechts ein «Veilchen»: Um jedes Auge herum verläuft ein blauer Ring, im gleichen Blau ist der Schnabelansatz umrandet.

Den Namen haben sie offenbar von der Brustfärbung: Weiss bis knallig orangegelb wie ein Eidotter. Rücken, Schwanz und ein Teil des Bauches glänzen tiefschwarz. Dazwischen blitzt aber auch leuchtendes Rot hervor. Nächstes Jahr sollten die beiden geschlechtsreif werden - man sei gespannt, wann es Nachwuchs gebe, sagte Zingg.

Männchen und Weibchen beteiligen sich beide etwa gleichermassen an Brutgeschäft und Aufzucht. Dies erklärt laut Zingg, weshalb sie sich äusserlich nicht unterscheiden: Das sei bei allen Vögeln so, die gemeinsam für den Nachwuchs sorgten.

(sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - Die Gorilla-Gruppe im Zoo ... mehr lesen
Adira ist Teil des Europäischen Erhaltungszuchtprogramm im Zoo Basel.
Die jungen Schneeleoparden geniessen das Wetter draussen.
Basel - Der Zoo Basel bietet derzeit eine besondere Attraktion: junge Schneeleoparden und Löwen im Spiel- und Rauf-Alter. Die im Frühsommer zur Welt gekommenen Jungtiere sind jetzt in ... mehr lesen
Zürich - Nur fünf Monate nach ... mehr lesen
Der kleine Pema freundet sich mit einer Kaschmirziege an.
Tigerdame Varvara in ihrem neuen Zuhause.
Zürich - In Bulgarien trat im Januar ... mehr lesen
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
.
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische ... mehr lesen  
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die ... mehr lesen  
Auge in Auge mit der Natur.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel -4°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -3°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 0°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten