Suter stark - kleine Kugel für Poutiainen
publiziert: Samstag, 14. Mrz 2009 / 13:34 Uhr / aktualisiert: Samstag, 14. Mrz 2009 / 13:54 Uhr

Im letzten Einzel-Rennen des Weltcup-Finales in Are bot Fabienne Suter nochmals eine starke Leistung. Die 24-jährige Schwyzerin setzte sich im ersten Lauf mit Startnummer 17 auf Rang 5.

Rückstand auf Podiumsplätze: Fabienne Suter.
Rückstand auf Podiumsplätze: Fabienne Suter.
Sie behauptete diese Platzierung im zweiten Durchgang. Damit gelang Fabienne Suter ihre beste Leistung in einem Weltcup-Riesenslalom überhaupt. In der Vorwoche in Ofterschwang war die Innerschweizerin Zehnte geworden, nachdem sie zuvor nie über Rang 20 hinaus gekommen war.

In der Abfahrt und im Super-G hat Fabienne Suter schon Siege errungen, in Are aber zeigte sie auf, dass sie in Zukunft auch im Riesenslalom für absolute Spitzenplätze gut ist. Die Enttäuschung vom Vortag, an dem sie den möglichen Sieg in der Super-G-Wertung verpasst hatte, steckte sie offensichtlich ohne Probleme weg.

Maze überragend

Überragende Siegerin im letzten Rennen wurde die Slowenin Tina Maze, eine Markenkollegin von Fabienne Suter im Schweizer Stöckli-Team. Die 25-jährige Maze feierte den zweiten Saisonsieg nach Maribor und den achten insgesamt. Die WM-Zweite von Val d'Isère machte es besser als in der Vorwoche in Ofterschwang, wo sie nach dem ersten Lauf ebenfalls geführt hatte, am Ende aber nur Vierte wurde. Diesmal hielt sie die zweitplatzierte Finnin Tanja Poutiainen um satte 1,12 Sekunden Vorsprung in Schach.

Tanja Poutiainen durfte aber ebenfalls jubeln. Dank ihrem 2. Platz fing sie in der Disziplinen-Wertung des Riesenslaloms die zuvor führende Österreicherin Kathrin Zettel noch ab und holte sich ihre bereits dritte Kristallkugel. 2005 hatte die Finnen sowohl im Riesenslalom als auch im Slalom triumphiert. Kathrin Zettel fehlten sieben Punkte, obwohl sie im Riesenslalom drei Saisonsiege einfuhr. Tanja Poutiainen siegte nur einmal, war aber um einiges konstanter.

Die Tessinerin Lara Gut hatte sich schon im ersten Lauf verabschiedet. Der knapp 18-jährige Teenager verpasste ein Tor und schied aus. Schlussklassement:
1. Tina Maze (Sln) 2:26,41. 2. Tanja Poutiainen (Fi) 1,12 zurück. 3. Manuela Mölgg (It) 1,39. 4. Taina Barioz (Fr) 1,79. 5. Fabienne Suter (Sz) 1,81. 6. Denise Karbon (It) 1,94. 7. Elisabeth Görgl (Ö) 2,10. 8. Kathrin Zettel (Ö) 2,23. 9. Stefanie Köhle (Ö) 2,24. 10. Andrea Fischbacher (Ö) 2,39. 11. Tessa Worley (Fr) 2,40. 12. Viktoria Rebensburg (De) 2,48. 13. Maria Riesch (De) 2,76. 14. Kathrin Hölzl (De) 2,80. 15. Maria Pietilä-Holmner (Sd) 2,86.

16. Nicole Hosp (Ö) 3,05. 17. Julia Mancuso (USA) 3,11. 18. Marie Marchand-Arvier (Fr) 3,32. 19. Mateja Robnik (Sln) 3,76. 20. Nicole Gius (It) 3,81. 21. Karen Putzer (It) 3,84. 22. Sarka Zahrobska (Tsch) 4,07. 23. Marion Bertrand (Fr) 4,94. - Lara Gut (Sz) schied im ersten Lauf aus.

(ht/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der Platz in der olympischen Familie ist höchst gefährdet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten