Suva beschliesst Untersuchung
publiziert: Donnerstag, 22. Sep 2005 / 19:45 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 22. Sep 2005 / 20:54 Uhr

Luzern - Die Suva hat Konsequenzen aus dem mutmasslichen Korruptionsskandal gezogen: Die Unfallversicherungsanstalt lässt sämtliche ihrer in den letzten fünf Jahren durchgeführten Immobiliengeschäfte von externen Experten unter die Lupe nehmen.

Suva Hauptsitz in Luzern.
Suva Hauptsitz in Luzern.
7 Meldungen im Zusammenhang
Zudem beschloss die Suva, den Handel mit ihren Liegenschaften nach dem selbst verordneten Stopp wieder aufzunehmen, wie Suva-Sprecher Manfred Brünnler am Donnerstag sagte. Nach wie vor blockiert bleiben jedoch jene neun Objekte, auf die sich die Ermittlungen der Tessiner Staatsanwaltschaft konzentrieren.

Diese ermittelt wegen des Verdachts auf Betrug und Bestechung gegen sieben inhaftierte Personen. Unter ihnen ist ein ehemaliger Mitarbeiter der Suva. Die Ermittler gegen davon aus, dass Gebäude der Unfallversicherung weit unter Marktwert verkauft wurden, und dass dabei illegale Handgelder und Kommissionen flossen.

Absichtliche Machenschaften

Eine vorläufige Einschätzung der internen Abläufe lasse vermuten «dass an sich gut geregelte Kontrollmechanismen durch absichtliche Machenschaften unterlaufen und Expertenmeinungen beeinflusst worden sein könnten», schrieb die Suva dazu in einer Mitteilung.

Das Ausmass des entstandenen Schadens sei noch unklar. Eine vollständige Beurteilung sei erst nach Abschluss der Strafuntersuchung möglich.

Die Immobilienaufsichtskommission der Suva beantragt eine Reihe von organisatorischen und strukturellen Sofort-Gegenmassnahmen. Eine im Frühjahr eingeleitete Untersuchung habe die Geschäftsleitung veranlasst, die Kontrollmechanismen bereits vor Monaten zu verschärfen, teilte die Suva mit.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das Eidg. Departement des Innern (EDI) nimmt die Organisation der Suva unter die Lupe. Der Bundesrat hat es mit dieser ... mehr lesen
Das Departement Couchepin soll die Aufgabenteilung bei der Suva überprüfen.
Der Fall tangiert das Schweizer Interesse. Bild: Suva Hauptsitz in Luzern.
Bern/Lugano - Das von den ... mehr lesen
Versicherungen Bellinzona - Bei den dubiosen ... mehr lesen
Knapp eine Million Franken soll bei den dubiosen Immobiliendeals geflossen sein.
SSIC-Direktor und FDP-Grossrat Edo Bobbià.
Bellinzona - Der Tessiner Baumeisterverband (SSIC) plant rechtliche Schritte gegen die Suva. mehr lesen
Bern - Die Immobilienaffäre der Suva ... mehr lesen
Als öffentlich-rechtliche Anstalt steht die Suva unter der Oberaufsicht des Bundes.
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz seit Jahren rückläufig. So viel zu den guten Nachrichten. Damit das auch so bleibt, ist es wichtig, grundsätzlich auf gutes Material an den Schwachstellen (Türen, Fenster, Tore) zu setzen und zusätzliche Sicherungen zu installieren.
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz ...
Publinews Smarter Einbruchschutz  Nahezu alle Diebstahlkategorien weisen eine rückläufige Tendenz auf. 2017 wurden in der Schweiz 4,9 Einbrüche pro 1000 Einwohnerinnen und Einwohner gezählt. Das entspricht 113 Einbruch- und Einschleichdiebstählen pro Tag. 2012 lag diese Zahl bei 202. mehr lesen  
Opfer weiterhin vermisst  Rafz ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Rafz ZH zwei Personen verhaftet: Sie stehen unter dem dringenden Verdacht, einen seit dem 22. April vermissten ... mehr lesen
Der 67-Jährige Gino Bornhauser wird seit dem 22. April vermisst.
Deutlich höhere Zahl  Sydney/London - Mindestens 45,8 Millionen Menschen leben zurzeit weltweit in modernen Formen der Sklaverei. Die Zahl liegt deutlich höher als die 2014 gezählten 35,8 Millionen. mehr lesen  
Der 22-jährige befindet sich seit Samstag auf der Flucht. (Symbolbild)
Flüchtiger Mörder  Aarau - Der flüchtige Mörder, der aus der Psychiatrischen Klinik Königsfelden in Windisch AG ausgebrochen ist, hätte in einer Einrichtung mit höherer Sicherheitsstufe ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Basel 10°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Bern 8°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Luzern 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Lugano 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten