Swatch bleibt Zeitnehmer bei Olympischen Spielen
publiziert: Freitag, 25. Sep 2009 / 15:28 Uhr

Lausanne/Biel - Der Uhrenkonzern Swatch bleibt mit seiner Marke Omega offizieller Zeitnehmer bei den Olympischen Spielen. Der Weltmarktführer hat mit dem Olympischen Komitee IOK einen neuen Langzeitvertrag bis ins Jahr 2020 geschlossen.

Freude für Swatch-Chef Nick Hayek: Swatch bleibt Zeitnehmer bei den Olympischen Spielen.
Freude für Swatch-Chef Nick Hayek: Swatch bleibt Zeitnehmer bei den Olympischen Spielen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Damit ist Swatch für Zeitmessung, Datenanzeige sowie Datenverarbeitung der Olympischen Spiele sowie ähnlicher Dienste für die Paralympischen Spiele verantwortlich, wie Swatch-Chef Nick Hayek und IOK-Präsident Jacques Rogge in Lausanne bekannt gaben.

Der neue Vertrag umfasst die Olympischen Winterspiele in Sotchi 2014, die Olympiade im Jahr 2016, die Winterspiele 2018 sowie die Olympiade 2020.

Für die Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver und die Olympiade 2012 in London gilt noch der 2001 geschlossene Langzeitvertrag. Omega war 1932 das erste Unternehmen, dem die offizielle Zeitmessung aller olympischen Disziplinen bei den Spielen in Los Angeles übertragen wurde.

(tri/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Wenn morgen die olympischen Schwimmwettkämpfe beginnen, werden Hundertstelsekunden über Gold, ... mehr lesen
Eine Wertung in Tausendstelsekunden könnte im Schwimmsport zu effektiven Ungerechtigkeiten führen.
Swatch sieht dem Jahr 2010 zuversichtlich entgegen.
Biel - Swatch hat im vergangenen Jahr zwar 8,1 Prozent weniger umgesetzt, aber nach eigenen Angaben Marktanteile gewonnen: ... mehr lesen
Eine Reise wert.
Eine Reise wert.
Zusammenarbeit von Japan, China und Südkorea  Tokio - Trotz ihrer Gebiets- und Geschichtsstreitigkeiten haben Japan, China und Südkorea eine gemeinsame Tourismus-Initiative gestartet, um mehr Ferienreisende nach Ostasien zu locken. 
Aussenministertreffen von Südkorea, Japan und China Seoul - Trotz Konflikten um Inseln und historische Ereignisse haben ...
Eröffnung in Lausanne  Zürich - Mit einem feierlichen Akt eröffneten IOC-Präsident Thomas Bach und Bundesrat Ueli Maurer das Jubiläum «100 Jahre IOC in Lausanne» im Olympischen Museum. Maurer betonte die bedeutende Rolle, welche das Internationale Olympische Komitee (IOC) für die Schweiz spielt.  
 
Weltwunder-Trends aus der Schweiz Alle paar Jahre müssen die Weltwunder neu gefunden werden, weil die bisherigen aus der Mode geraten. Weshalb der «Nebi», der seiner Zeit ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1310
    Mein Vorschlag dazu! eine 100%-ige Nati wäre mir zu wenig schweizerisch, wer weiss den ... Mi, 01.04.15 18:03
  • LinusLuchs aus Basel 78
    Parallelen Die Welt an den Rand eines verheerenden Krieges zu führen, wie es Putin ... Fr, 20.03.15 09:21
  • thomy aus Bern 4232
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 18:02
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 14:17
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 11:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1310
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1310
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -1°C 11°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 1°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 0°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 2°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 2°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 7°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 9°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten