Swatch bleibt Zeitnehmer bei Olympischen Spielen
publiziert: Freitag, 25. Sep 2009 / 15:28 Uhr

Lausanne/Biel - Der Uhrenkonzern Swatch bleibt mit seiner Marke Omega offizieller Zeitnehmer bei den Olympischen Spielen. Der Weltmarktführer hat mit dem Olympischen Komitee IOK einen neuen Langzeitvertrag bis ins Jahr 2020 geschlossen.

Freude für Swatch-Chef Nick Hayek: Swatch bleibt Zeitnehmer bei den Olympischen Spielen.
Freude für Swatch-Chef Nick Hayek: Swatch bleibt Zeitnehmer bei den Olympischen Spielen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Damit ist Swatch für Zeitmessung, Datenanzeige sowie Datenverarbeitung der Olympischen Spiele sowie ähnlicher Dienste für die Paralympischen Spiele verantwortlich, wie Swatch-Chef Nick Hayek und IOK-Präsident Jacques Rogge in Lausanne bekannt gaben.

Der neue Vertrag umfasst die Olympischen Winterspiele in Sotchi 2014, die Olympiade im Jahr 2016, die Winterspiele 2018 sowie die Olympiade 2020.

Für die Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver und die Olympiade 2012 in London gilt noch der 2001 geschlossene Langzeitvertrag. Omega war 1932 das erste Unternehmen, dem die offizielle Zeitmessung aller olympischen Disziplinen bei den Spielen in Los Angeles übertragen wurde.

(tri/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Wenn morgen die olympischen Schwimmwettkämpfe beginnen, werden Hundertstelsekunden über Gold, ... mehr lesen
Eine Wertung in Tausendstelsekunden könnte im Schwimmsport zu effektiven Ungerechtigkeiten führen.
Swatch sieht dem Jahr 2010 zuversichtlich entgegen.
Biel - Swatch hat im vergangenen Jahr zwar 8,1 Prozent weniger umgesetzt, aber nach eigenen Angaben Marktanteile gewonnen: ... mehr lesen
Die Einnahmen von NBC kletterten im ersten Quartal 2014 um fast drei Viertel.
Die Einnahmen von NBC kletterten im ersten Quartal 2014 um fast drei ...
Die Übertragung der Olympischen Winterspiele in Sotschi hat dem amerikanischen Fernsehsender NBC und dessen Konzernmutter, dem mächtigen Kabelnetzbetreiber Comcast, einen Schub verliehen. mehr lesen 
Allgemeines  Bundespräsident Didier Burkhalter empfängt in Bern die Medaillengewinner und -gewinnerinnen der ...   1
Bundesräte Burkhalter, Berset und Maurer mit den Athleten vor dem Bundeshaus.
Johannes Dürr hat in Sotschi gedopt.
Von Dürr und Zalewski  Das Internationale Olympische Komitee (IOC) bestätigte im Nachhinein zwei weitere Dopingfälle an den ...  
Nicklas Bäckström. (Archivbild)
Sechster Dopingfall in Sotchi An den letzten beiden Olympia-Tagen in Sotschi stieg die Anzahl der Dopingfälle auf sechs. Prominenteste überführte Sportler waren der ...
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 8°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 11°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten