Swiss-Ski mit der besten Bilanz seit 17 Jahren
publiziert: Sonntag, 15. Mrz 2009 / 14:31 Uhr

Seit dem historischen Tief von 2005 zeigt die Erfolgskurve der Schweizer Alpinen steil nach oben. Die Weltcup-Saison 2008/09, die am Sonntag mit dem Finale in Are zu Ende ging, war gar die beste seit 17 Jahren.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der Steigerungslauf ist beeindruckend. Nach dem schlechtesten Winter überhaupt, jenem von 2005, als der Schweizer Verband ohne einen einzigen Weltcupsieg geblieben war und überdies an den Weltmeisterschaften in Bormio eine Nullnummer eingefahren hatte, ging es Schritt für Schritt vorwärts.

Abzulesen ist das an den Punktzahlen in der Nationenwertung: 3697, 3951, 5861 und 6458 Zähler gab es von 2005 bis 2008, 7546 Punkte (ohne Team-Wettbewerb) resultierten aktuell.

Auch mehr Siege

Besser waren die Athleten von Swiss-Ski letztmals 1992 (10'240 Punkte). Damals wurde Paul Accola als bisher letzter Schweizer Weltcup-Gesamtsieger.

Auch punkto der Anzahl Siege erfolgte eine Steigerung. Die Schweizer machten das Dutzend voll, was sie letztmals 1996 geschafft hatten. Im Winter zuvor waren die Swiss-Ski-Athleten 10 Mal erfolgreich gewesen.

Je zweimal reüssierten Didier Défago, Carlo Janka, Dominique Gisin und der Mitte Januar in Kitzbühel schwer verunfallte Daniel Albrecht. Je einen Sieg holten Silvan Zurbriggen, Lara Gut, Fabienne Suter und Didier Cuche.

Janka bester Kombinierer

Janka und Cuche waren dafür besorgt, dass die Schweiz auch bei der Kristallkugel-Vergabe nicht leer ausging. Riesenslalom-Weltmeister Janka war im Weltcup bester Kombinierer, Super-G-Weltmeister Cuche bester Riesenslalom-Fahrer.

Markant abgebaut hat die Nummer 1 der Szene. Österreichs Skiasse sammelten 10'420 Punkte, nachdem sie in den 11 Jahren zuvor stets knapp 13'000 Zähler und mehr verbucht hatten. Seit 1989/90 steht der ÖSV ununterbrochen an der Spitze der Nationenwertung, aber die lange Verletztenliste in diesem Winter machte den Skisport-Riesen etwas kleiner als gewöhnlich.

Erstmals weniger als 20 Siege

Erstmals seit 1997 resultierten zudem für das Team Austria weniger als 20 Siege. 18 waren es am Ende ganz genau. Und nur eine der insgesamt 12 Weltcup-Kristallkugeln (Michael Walchhofer in der Abfahrt) ging nach Österreich.

Ausgeglichenheit war Trumpf. Athleten aus acht verschiedenen Nationen holten zumindest eine Kugel, 13 verschiedene Verbände reihten sich in die Siegerliste der 71 Rennen des Winters. Der Norweger Aksel Lund Svindal gewann mit der tiefsten Punktzahl seit Einführung der 100-Punkte-Regel und mit nur drei Siegen den Gesamt-Weltcup.

Die grosse Figur der Saison war Lindsey Vonn, welche die Kugeln für die Gesamtwertung, Abfahrt und Super-G holte, neun Weltcup-Siege einfuhr und auch in Val d´Isère als einzige Doppel-Weltmeisterin die WM geprägt hatte.

Bei den Skimarken dominierten wie im Vorjahr Rossignol (22 Siege) und Atomic (19), die zusammen 41 der 71 Gewinner stellten. Dank Tina Maze (2) und Fabienne Suter (1) holte sich die Schweizer Firma Stöckli Platz 6 in der Siegerliste der Skimarken.

(tri/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im Trainer-Team von Swiss-Ski kommt es zu einer Rochade. Europacup-Trainer ... mehr lesen
Neue Impulse in der Slalom-Gruppe. (Symbolbild)
Peter Fill, Manfred Moelgg, Daniela Merighetti, Nadia Fachini und Nicole Gius jubeln.
Die Schweizer Alpinen vergaben im Team-Wettkampf von Are einen durchaus möglichen Sieg. mehr lesen
Die Schweiz ist im Schneesport die ... mehr lesen
Swiss-Ski liegt wie schon vor zwei Jahren auf Platz 4.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 10°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 4°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 7°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten