«Swiss Textiles Award» geht an den Belgier Bruno Pieters
publiziert: Samstag, 18. Nov 2006 / 20:05 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 29. Nov 2006 / 20:30 Uhr

Zürich - In glamourösem und festlichem Rahmen hat der Textilverband Schweiz zum siebten Mal seinen Förderpreis für Modedesign, den «Swiss Textiles Award» vergeben.

5 Meldungen im Zusammenhang
Dies am Event Stella Contemporary Fashion Awards vom 17. November 2006 in der Maag Music- & Eventhall in Zürich.

Der gestiftete Preis hat einen Wert von 100'000 Euro und gilt mittlerweile als einer der wichtigsten Modepreise weltweit. Erstmals wird der «Swiss Textiles Award» auch durch ein neues Symbol getragen: Es ist ein mit Geweben von Création Baumann AG gefüllter Glaskubus, den der Gewinner Bruno Pieters voller Stolz entgegennahm.

Sechs Talente im Finale

Für den «Swiss Textiles Award» standen dieses Jahr wiederum sechs Talente im Finale. Im Rahmen des Events Stella Contemporary Fashion Awards präsentierten sie ihre aktuellen Kollektionen auf dem Laufsteg.

Vollends überzeugt und begeistert hat die international zusammengesetzte Fachjury dieses Jahr die Kollektion des Designers Bruno Pieters. Seine Sommerkollektion 2007 ist inspiriert vom französischen Künstler Yves Klein, bekannt für seine intensiven, monochromen Bilder.

Schmale Silhouetten mit hochangesetzter Taille werden kombiniert mit Korsettgürteln und verleihen dadurch Jupes und Kleidern eine modifizierte Zylinderform. Wesentliches Merkmal der Kollektion sind strukturierte Gewebe und Materialien wie gefärbtes Leinen, beschichtete Baumwolle, Seide, Seidenjersey und Crêpe in schlichtem weiss und Blautönen.

Der Belgier Bruno Pieters (28) absolvierte 1999 die Royal Academy of Antwerp mit Auszeichnung und arbeitete anschliessend mehrere Jahre als Assistent für Martin Margietta und Christian Lacroix Haute Couture. Es folgte eine Tätigkeit als Free Lancer für New-York Industry (Mailand) und für Antonio Pernas (Madrid).

Seine erste Prêt-à-Porter-Kollektion zeigte er im März 2002. Bruno Pieters experimentiert mit Volumen, Proportionen und Technik. Im Januar 2007 wird er seine erste Herren-Kollektion (Sommer 07) in Paris vorstellen. Der Designer wird von der Presse gefeiert mit Artikeln in Encens (FR), Vogue (DE), Above Magazine (UK), Madame Figaro (FR) und Zink (USA).

Bruno Pieters überwältigt

Bruno Pieters war überwältigt und freute sich ausserordentlich über den «Swiss Textiles Award» und die finanzielle Unterstützung im Wert von 100'000 Euro. Diese Summe gilt als substanzielle Unterstützung zum Ausbau seiner internationalen Karriere und wird nicht bar ausbezahlt.

In Zusammenarbeit mit dem Textilverband Schweiz wird der Gewinner festlegen, wie der Betrag am sinnvollsten verwendet werden soll, z.B. für Pressearbeit, Showproduktionen oder für die Suche nach geeigneten Kommerzialisierungspartnern.

Zusätzlich erhält er einen Gutschein zum Bezug von Geweben von Schweizer Produzenten im Wert von 10'000 Euro. Die übrigen Finalisten erhalten ebenfalls einen Gutschein für Schweizer Gewebe über den Betrag von 2'000 Euro.

(li/pd)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hamburg - Die Zeitschrift «Petra» ... mehr lesen
Trend: Couture-Look.
Am Freitag, 9. November 2007, führen ... mehr lesen
Freitag, 9. November 2007, Toni Eventhall, Förrlibuckstrasse 109, 8005 Zürich.
Sichern Sie sich bereits jetzt ein Ticket für Freitag, den 17. November. Der offizielle Vorverkauf ist eröffnet.
Fashion Zürich - Der Textilverband Schweiz und die Frauenzeitschrift «annabelle» laden am 17. November 2006 zum grössten, ... mehr lesen
Fashion Luzern - Der 28-jährige Belgier ... mehr lesen
Model von Christian Wijnants.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher Intelligenz durch / Aimondo Fully Automated RePricing
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher ...
Publinews Aimondo  Düsseldorf - Symbolträchtig wurde am 19. Juni 2020, dem ersten Deutschen Digitaltag, das Düsseldorfer Startup Aimondo Preisträger des bedeutendsten Innovationswettbewerbs Deutschlands. Mit dem TOP100-Siegel gelangt es offiziell in den Kreis der europäischen Innovationselite. Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke bezeichnen die Leistungen des Teams als «konsequent innovativ und durchgängig zu herausragendem Innovationserfolg führend». Mehr als einhundert Indikatoren aus der internationalen Forschung sowie die Analyse von mehr als 10.000 Unternehmen bilden die Vergleichsgrundlage. mehr lesen  
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das vierte Mal, dass der renommierte ... mehr lesen
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in ... mehr lesen  
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische Schauspielerin Ellen Burstyn wird mit dem Ehrenpreis des Münchner Filmfestes gewürdigt. Die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel -1°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern -2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 1°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 6°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten