Swisscom-Beschwerde abgewiesen
publiziert: Mittwoch, 7. Feb 2007 / 12:57 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 7. Feb 2007 / 13:25 Uhr

Lausanne - Die Preise der Swisscom für die Übertragung von Festnetz-Nummern in den Jahren 2004 bis 2006 sind zu Recht halbiert worden. Das Bundesgericht hat ihre Beschwerde abgewiesen. Die Cablecom erhält nun einen einstelligen Millionenbetrag zurück.

Die Preissenkung kostet die Swisscom einen einstelligen Millionenbetrag.
Die Preissenkung kostet die Swisscom einen einstelligen Millionenbetrag.
1 Meldung im Zusammenhang
Die Cablecom hatte 2004 bei der Eidg. Kommunikationskommission (ComCom) beantragt, den von der Swisscom Fixnet für die Übertragung einer Nummer verlangten Preis von 31 Fr. neu festzusetzen. Im vergangenen Juli senkte die ComCom die bisherige Gebühr auf 17.65 Fr. für 2004, 15.15 Fr. für 2005 und 11.90 Fr. für 2006.

Die ComCom war zum Schluss gekommen, dass die Swisscom in ihre Preisberechnung Kosten miteinbezogen habe, die sie gemäss Gesetz selber hätte tragen müssen. Das Bundesgericht hat die dagegen erhobene Beschwerde der Swisscom Fixnet nun abgewiesen.

Die Lausanner Richter weisen in ihrem Urteil zunächst den Einwand zurück, dass die ComCom zur Preisregulierung in diesem Bereich gar nicht zuständig sei. Die Preissenkungen als solche seien zwar erheblich, liessen sich aber methodisch rechtfertigen und würden der gesetzlichen Regelung entsprechen.

Erleichterter Wechsel

Insbesondere seien sie auch kostenorientiert. Der verfügte Preis halte zudem einem internationalen Vergleich stand. Die Senkung trage dazu bei, der Kundschaft den Wechsel der Anbieter zu erleichtern, wie dies das Fernmeldegesetz bezwecke.

Überdies gehe die Preisüberwachung davon aus, dass mit den verfügten Senkungen nun ein Niveau erreicht sei, das nicht missbräuchlich sei. Die Preissenkung kostet die Swisscom einen einstelligen Millionenbetrag, wie Konzernsprecher Christian Neuhaus bei Bekanntwerden des ComCom-Entscheides im Juli mitteilte.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Erneute Niederlage der ... mehr lesen
Swisscom-Chef Carsten Schloter wird das Urteil mit Stirnrunzeln zur Kenntnis nehmen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen neuen Domainendungen konnten dem Platzhirsch .com nichts anhaben. Im Gegensatz zu vielen neuen Domainendungen bleibt die Beliebtheit der .com Domains stabil und die Anzahl der .com Domains steigt von Monat zu Monat. mehr lesen  
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 6°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Bern 4°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 4°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten