Pilotprojekt erfolgreich
Swisscom baut Internet der Dinge aus
publiziert: Montag, 14. Mrz 2016 / 12:52 Uhr
Das Internet der Dinge bewährt sich.
Das Internet der Dinge bewährt sich.

Bern - Bald soll es in der Schweiz ein fast flächendeckendes Netz geben für das Internet der Dinge. Nach ersten Tests will die Swisscom bis Ende Jahr das Low Power Network (LPN) ausbauen. Dieses ist die Basis, damit Maschinen und Gegenstände miteinander kommunizieren können.

4 Meldungen im Zusammenhang
Ein einstelliger Millionenbetrag will die Swisscom bis Ende Jahr in den Ausbau investieren. Mit dem Netz werden gemäss Swisscom bis Ende 2016 etwa 80 Prozent der Bevölkerung im Freien versorgt sein. In zehn Städten ist eine Versorgung zum Teil auch in den Innenräumen möglich.

Als Beispiel für das Internet der Dinge nennt Swisscom in ihrer Mitteilung vom Montag etwa Briefkästen, welche Nachrichten senden, sobald ein Paket ankommt oder Maschinen und Geräte, welche Ausfälle frühzeitig melden.

Das Pilotnetz von Swisscom war zu Beginn 2015 das erste seiner Art in der Schweiz. Mit rund 15 Partnern hat der Branchenprimus den Betrieb mit Prototypen getestet. Einige Projekte laufen nun erfolgreich - etwa ein Parkleitsystem in Lenzburg, welches über eine App freie Parkplätze meldet.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Die Vernetzung von ganz normalen Alltagsgegenständen im eigenen Haushalt erhöht das Risiko von Datendiebstahl und ... mehr lesen
Swisscom verdiente im ersten Quartal 2,9 Prozent mehr.
Bern - Die Swisscom ist gut ins neue Jahr gestartet. Bei einem praktisch stabilen Umsatz verdiente der grösste ... mehr lesen
Das «Internet der Dinge» besorgt Konsumenten mehr, als das es sie erfreut. Viele Verbraucher fordern daher einen ... mehr lesen
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
Wir sind eine schweizer «Full Service Webagentur» mit den Kernkompetenz ...
Das Unterwasserkabel soll von den USA bis nach Spanien verlaufen.
US-Technologie-Unternehmen machen gemeinsame Sache  Bangalore - Microsoft und Facebook bauen gemeinsam ein neues Transatlantik-Datenkabel. Das Projekt mit dem Namen «Marea» solle im August in Angriff genommen und im Oktober 2017 fertiggestellt werden, teilten die beiden US-Technologie-Unternehmen am Donnerstag mit. 
Microsoft und Google erklären Rechtsstreitigkeiten für beendet Bangalore - Microsoft und Google begraben nach zähen ...
Gewinneinbruch bei Microsoft Redmond - Microsoft ist im Wandel: Die Abhängigkeit vom PC-Markt soll sinken, Cloud-Dienste ...
Ferien bleiben jedoch gleich  Zürich - Die Digitalisierung hat die Ferienplanung der Schweizerinnen und Schweizer deutlich verändert. Während sie vor zehn Jahren noch ...  
In den Ferien ist Entspannung angesagt.
Verstösse gegen Wertpapiergesetze?  New York - Der chinesische Online-Riese Alibaba ist ins Visier der US-Regulierer geraten. Die Börsenaufsicht SEC habe Ermittlungen eingeleitet, um mögliche Verstösse gegen Wertpapiergesetze zu prüfen, räumte das an der New Yorker Börse notierte Unternehmen am Mittwoch ein.  
Markierung: Mobile Data rekonstruiert Epidemien.
eGadgets Standort-Freigabe: Daten für Epidemie-Simulation Die mit einer Simulations-Software ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Web to Print, Brand Management, Remote Publishing Systeme. Content Mana ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 14°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
St. Gallen 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Bern 12°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 13°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten