Swisscom einigt sich mit Gewerkschaften im Lohnstreit
publiziert: Freitag, 5. Feb 2010 / 17:28 Uhr

Bern - Einigung im Lohnstreit bei Swisscom: Der grösste Schweizer Telekomanbieter ging nun doch auf die Forderung nach einer generellen Lohnerhöhung ein - wie von den Gewerkschaften gefordert. Ende letzten Jahres waren die Lohnverhandlungen an diesem Punkt gescheitert; ein Schiedsgericht wurde bestellt.

Die Swisscom-Angestellten erhalten rückwirkend auf Anfang 2010 eine generelle Lohnerhöhung von 0,5 Prozent.
Die Swisscom-Angestellten erhalten rückwirkend auf Anfang 2010 eine generelle Lohnerhöhung von 0,5 Prozent.
5 Meldungen im Zusammenhang
Die Swisscom-Angestellten erhalten rückwirkend auf Anfang 2010 eine generelle Lohnerhöhung von 0,5 Prozent. Zusätzlich stehen 0,8 Prozent der Lohnsumme für individuelle Erhöhungen zur Verfügung, wie die Swisscom mitteilte.

Von der Erhöhung der Lohnsumme um insgesamt 1,3 Prozent profitieren rund 13'600 dem Gesamtarbeitsvertrag (GAV) unterstellte Swisscom-Mitarbeitende. Nicht erhöht werden Löhne, die deutlich über dem Markt liegen. Sie erhalten eine nicht versicherte Einmalzahlung von 800 Franken.

Lösung nach zwei gescheiterten Verhandlungsrunden

Damit kommt der Lohnstreit bei der Swisscom doch noch zu einem guten Ende. Ende vergangenen Jahres waren die Lohnverhandlungen nach zwei Verhandlungsrunden ergebnislos gescheitert. Die Swisscom verweigerte sich dazumal einer generellen Lohnerhöhung. Die Arbeitnehmervertreter sahen darin einen Verstoss gegen den GAV.

Die Gewerkschaft Kommunikation und der Personalverband transfair riefen in der Folge ein Schiedsgericht an. Es war das erste Mal, dass die Sozialpartner der Swisscom dieses Gremium anriefen.

Schiedsgericht mit Erfolg

Dies habe die Swisscom dazu bewogen, an den Verhandlungstisch zurückzukehren, wie die Gewerkschaft Kommunikation in einer Mitteilung schreibt. Mit der Wiederaufnahme von Gesprächen wurde das Schiedsgerichtsverfahren sistiert. In den Verhandlungen sei es dann gelungen, eine Kompromisslösung zu finden.

Die Gewerkschaft zeigt sich in der Mitteilung erfreut, «dass die Lohnverhandlungen mit Swisscom doch noch zu einem für die Swisscom-Angestellten akzeptablen Resultat zu Ende gebracht werden konnten». Zufrieden über das Erreichte ist man auch beim Verband transfair, wie es auf Anfrage hiess.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Swisscom und die ... mehr lesen
Der neue GAV gilt ab 2013 für mindestens drei Jahre.
Unter dem Strich verdiente Sunrise 158 Mio. Franken.
Zürich - Nach jahrelanger Talfahrt ... mehr lesen
Zürich - Die Hauseigentümer müssen die Kosten für die Verlegung der Glasfasern vom ... mehr lesen
Neben der Swisscom bauen auch diverse Elektrizitätswerke und Kabelnetzbetreiber an einem Glasfasernetz.
Bald machen die bereits angeschafften Full-HD Fernseher noch mehr Spass.
eGadgets Am 1. Februar 2010 erweitert die ... mehr lesen
Zürich - Bis 2017 soll in der Stadt Zürich jeder Haushalt an eine ... mehr lesen
Für einen zukünftigen Ausbau werden zwei zusätzliche Fasern verlegt. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je ...
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen neuen Domainendungen konnten dem Platzhirsch .com nichts anhaben. Im Gegensatz zu vielen neuen Domainendungen bleibt die Beliebtheit der .com Domains stabil und die Anzahl der .com Domains steigt von Monat zu Monat. mehr lesen 
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert ... mehr lesen
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 19°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 22°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 23°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten