Swissquote mit weniger Reinverlust im ersten Quartal
publiziert: Freitag, 9. Mai 2003 / 09:14 Uhr

Zürich - Der Internet Finanzdienstleister Swissquote bleibt weiter in den roten Zahlen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte der Verlust allderings von rund 8 auf 1 Mio. Fr. reduziert werden. Gleichzeitig stieg der Umsatz von 2 auf 4,7 Mio. Franken.

Ausschnitt der Webseite vom Online Broker Swissquote.
Ausschnitt der Webseite vom Online Broker Swissquote.
Die Voraussetzungen seien gut, die Gewinnschwelle in einem der nächsten Quartale zu überschreiten, schrieb Swissquote in einer Medienmitteilung. An der Bilanzmedienkonferenz im März hatte Swissquote ein positives Ergebnis ab dem zweiten Quartal 2003 in Aussicht gestellt; im Communiqué werden hingegen keine weiteren Angaben gemacht.

Den gegenüber dem Vorquartal stagnierenden Bankumsatz von 4,4 (2,1) Mio. Fr. führt Swissquote auf eine (börsenbedingt) tiefere Anzahl von Transaktionen im Januar und Februar zurück. Die Kundenvermögen stiegen im Berichtsquartal gegenüber dem Vorquartal um 24 Prozent auf 906 Mio. Franken.

Die Zahl der Kunden stieg um 3395 auf knapp 26 000. Allerdings lag der Umsatz pro Kunde um 13 Prozent unter dem Vorquartal. Aufgrund der Transaktionszahlen im März und im April rechnet Swissquote im zweiten Quartal mit einer Markterholung. Die Betriebskosten legten von 4,8 im Vorjahresquartal auf 5,2 Mio. Fr. zu.

Die Gruppe sieht sich insgesamt auf Kurs und will nach wie vor eine nachhaltige Profitabilität erreichen. Prioritär sollen die Kundenbasis gestärkt, das Segment Vermögensverwalter entwickelt, das Angebot erweitert und die Prozesse automatisiert werden, heisst es.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre ...
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen 
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 ... mehr lesen  
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
firmen.ch neu mit nützlichen Covid-19 Informationen.
Publinews firmen.ch mit neuen Einstellungs- und Infomöglichkeiten während der Krise  St. Gallen - Die VADIAN.NET AG lanciert in Ihren Firmenverzeichnissen neue Einstellungsmöglichkeiten ... mehr lesen  
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als ... mehr lesen  
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 14°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 14°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 15°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten