Schweizer Meisterschaft im Skispringen in St. Moritz
Sylvain Freiholz mit Schanzenrekord zum siebten Titel
publiziert: Sonntag, 25. Mrz 2001 / 14:04 Uhr

St. Moritz - Sylvain Freiholz hat auf der Olympiaschanze in St. Moritz überlegen seinen insgesamt siebten Schweizer Meistertitel und den fünften in Serie geholt.

Der 27-jährige Romand stellte im ersten Durchgang mit 102,5 Metern Schanzenrekord auf und distanzierte den zweitplatzierten Andreas Küttel in der Schlusswertung um 38,5 Punkte. Bronze holte etwas überraschend Simon Ammann.

Bei hohen Temperaturen und oft wechselndem Wind zeigte Silvain Freiholz einmal mehr, dass ihm die für die SM eigens wieder hergerichtete St. Moritzer Olympiaschanze liegt. Beide Sprünge waren in Absprung und Ablauf sowie Landung praktisch perfekt. Dazu erwischte Freiholz im ersten günstigen Wind. «In St. Moritz hat man unten noch die Möglichkeit, den Sprung durch den Wind weiterzuziehen, was mir sehr gut gelungen ist», sagte der Waadtländer über seinen Rekordsprung. Den alten Rekord hatte der österreichische Kombinierer Michael Gruber letztes Jahr mit 101 Metern aufgestellt.

Aufregung gab es um Andreas Küttel. Dieser stürzte im ersten Durchgang regelrecht ab (64 m), durfte aber nochmals antreten, weil bei der Startfreigabe Verwirrung geherrscht hatte. Beim zweiten Versuch kam Küttel dann auf 92 Meter. Um Bronze kämpften im zweiten Durchang auch Kombinierer Andi Hartmann (89,5 Meter) und der überraschend starke Antoine Guignard (Le Brassus) mit. Dieser wurde schliesslich mit 89,5 und 85 Metern Fünfter und damit Juniorenmeister. Übertroffen wurden beide vom 20-jährigen Simon Ammann (Churfirsten), der dank dem zweitweitesten Sprung des Tages im zweiten Durchgang noch Ränge gutmachte. Gar nicht auf Touren kam Marco Steinauer, der Meister von 1996. Der Einsiedler wurde nach mässigen Sprüngen von 70 und 77 Metern nur 17.

Der favorisierte Skiclub Einsiedeln setzte sich im Teamspringen klar durch. Christoph Birchler, Marc Vogel, Steinauer und Küttel gewannen mit 780,5 Punkten 79 Zähler vor dem zweitklassierten Verbund der Westschweizer (Swiss Romand) mit Stephane Maire, Antoine Guignard, Joel Morerod und Freiholz. Wie schon am Vortag war Freiholz mit 97 und 94 m der überragende Springer.

In der Nordischen Kombination sicherte sich der 21-jährige Andi Hartmann seinen zweiten Schweizer Meistertitel nach 1998. Der Bündner siegte in der als Sprintwettkampf (1 Wertungssprung/7,5 km Langlauf) ausgetragenen Prüfung überlegen vor Junior Ronny Heer (Horw) und Andreas Hurschler (Bannalp). Nach seinem guten 8. Weltcuprang vor zwei Wochen in Oslo erfreut sich Hartmann einer guten Spätform. Beim angesichts der nassen Anlaufspur und dem wechselnden Wind nicht einfachen Springen zeigte der Klosterser einen sehr guten einen Sprung (89,5 m), der ihm vor dem Langlauf einen bereits beruhigenden Vorsprung von über einer Minute eintrug. In der Loipe konnte sich der Bündner auf der dreimal zu durchlaufenden 2,5 km Strecke auf die Kontrolle des Rennens beschränken. «Es war trotzdem hart, denn der weiche Schnee machte die Strecke langsam, und es brauchte ziemlich viel Kraft», erläuterte der Sieger.

(news.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten