Syriens Vizepräsident wieder aufgetaucht
publiziert: Sonntag, 26. Aug 2012 / 17:51 Uhr
Faruk al-Scharaa.
Faruk al-Scharaa.

Damaskus - Nach Gerüchten über einen Fluchtversuch ist der syrische Vizepräsident Faruk al-Scharaa erstmals seit mehr als einem Monat wieder öffentlich aufgetreten. Er zeigte sich am Sonntag vor einem geplanten Treffen mit dem Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses im iranischen Parlament, Alaeddin Borudscherdi, in Damaskus.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die syrischen Rebellen hatten Mitte August über einen gescheiterten Fluchtversuch des Vizepräsidenten berichtet, was die Regierung um Präsident Baschar al-Assad jedoch zurückwies. Arabische Fernsehsender hatten zuvor bereits über eine Flucht Scharaas nach Jordanien berichtet. Dies wurde jedoch von der dortigen Regierung dementiert.

Im Januar hatte die Arabische Liga vorgeschlagen, Scharaa in einer Übergangsphase das Land führen zu lassen. Laut westlichen Diplomaten hatte er sich früh als Vermittler zur Opposition angeboten.

Syriens Aussenminister Walid Muallem sagte bei einem Treffen mit Borudscherdi in Damaskus am Sonntag laut der amtlichen iranischen Nachrichtenagentur Irna, Assads Regierung werde erst in Verhandlungen mit der Opposition treten, wenn das Land vollständig von Rebellen «gesäubert» sei.

Borudscherdi sagte Syrien demnach die Unterstützung Irans zu. «Syriens Sicherheit ist unsere Sicherheit, deshalb werden wir zu unseren syrischen Brüdern halten», wurde er zitiert. Der Iran ist der engste Verbündete Syriens in der Region.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern/Thun - Der Präsident des syrischen Nationalrats (SNC) hat am Montag die Schweiz besucht. Dabei bat Abdulbaset Sieda ... mehr lesen
Abdulbaset Sieda lebt in Schweden im Exil.
Amman - In der südwestlich von Damaskus gelegenen Stadt Daraja sind nach Darstellung syrischer Oppositioneller mehr als ... mehr lesen
«Assads Armee hat in Daraja ein Massaker angerichtet.»
Syrien steht vor einem Scherbenhaufen.
Amman/Istanbul - In Syrien soll sich erstmals ein Kommandant abgesetzt haben, der grössere Kampfverbände befehligt hatte. ... mehr lesen
Genf/Damaskus/Istanbul - Der neue Syrien-Sondervermittler Lakhdar Brahimi hat UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon bei ... mehr lesen
Der 78-jährige Lakhdar Brahimi war von der UNO und der Arabischen Liga zum Sondergesandten ausgewählt worden.
Die ISIS-Lager in Syrien gelten inzwischen als erste Adresse für Dschihadisten aus aller Welt. (Symbolbild)
Die ISIS-Lager in Syrien gelten inzwischen als ...
Nicht genügend radikal  Bagdad - Die Dschihadistengruppe «Islamischer Staat im Irak und in Syrien» (ISIS) hat sich offiziell vom Al-Kaida-Netzwerk losgesagt. Der Grund für die Spaltung: Die Ideologie der Al-Kaida um den Ägypter Eiman al-Sawahiri ist den ISIS-Dschihadisten nicht radikal genug. 
Geistliche im Irak von Extremisten getötet Bagdad - Islamistische Terroristen und die irakische Armee haben sich in der ...
Boko Haram unter Verdacht  Maiduguri - Das Schicksal der in Nigeria von Islamisten verschleppten Schülerinnen ist weiterhin ungeklärt. Die meisten der 129 am Montag entführten Schulmädchen würden nach wie vor vermisst, teilte die Schulleiterin am Donnerstag mit.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2088
    Nigerias... Bevölkerung hat sich in den letzten 50 Jahren auf ca. 170 Millionen ... heute 17:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2088
    Die... "Freie Syrische Armee" hat inzwischen enorm an Bedeutung und Einfluss ... heute 17:42
  • jorian aus Gretzenbach 1443
    Buch? Ich gebe Ihnen doch kein Buch, dass ich noch nicht gelesen habe. heute 15:56
  • keinschaf aus Andorra la Vella 2211
    Jorian Warum wollen Sie mir denn unbedingt ein Buch übergeben, das man ja ... heute 15:42
  • jorian aus Gretzenbach 1443
    Nein meine Liebe! Die Schatzis bleiben zu Hause! heute 15:36
  • keinschaf aus Andorra la Vella 2211
    Kann ich mir vorstellen. Ich weiss nur nicht, was die drei dort tun. Ich bin und war ja noch ... heute 15:34
  • Heidi aus Oberburg 957
    sorry aber die beiden sind so lieb. heute 15:23
  • keinschaf aus Andorra la Vella 2211
    Sie müssen... ...aber auch alles verraten! ;-) heute 15:06
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 3°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 9°C 9°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 4°C 10°C bewölkt, wenig Regen bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Luzern 4°C 11°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 5°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 17°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten