Tabak - auf jede Art tödlich
publiziert: Mittwoch, 31. Mai 2006 / 07:20 Uhr

Bern - Das Thema des diesjährigen Welttags ohne Tabak vom Mittwoch, den 31. Mai, lautet «Tabak - auf jede Art tödlich».

Am Welttag ohne Tabak startet auch ein neuer Rauchstopp-Wettbewerb.
Am Welttag ohne Tabak startet auch ein neuer Rauchstopp-Wettbewerb.
Der Konsum von Zigaretten, Pfeifen, Zigarren, Schnupf- und Kautabak mache nikotinabhängig und verursache Krankheit und Tod.

Denn auch beim Konsum ohne Verbrennung gelangen aus dem Tabak Giftstoffe in den menschlichen Körper, wie es in einem Communiqué der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention vom Montag heisst.

So sind beispielsweise im Kautabak über 2500 chemische Stoffe festgestellt worden; davon gelten 28 Stoffe als Krebs erregend.

Erinnerung an Gesundheitsschäden

Zum Welttag ohne Tabak erinnert die Krebsliga Schweiz an die Tatsache, dass acht von zehn Todesfällen bei Lungenkrebs zu Lasten des Rauchens gehen.

Aber nicht nur in der Lunge, sondern auch in Mund und Rachen, Kehlkopf, Speiseröhre, Magen, Bauchspeicheldrüse, Blase, Nieren, Gebärmutterhals und Blut kann Rauchen Krebs verursachen.

Hinzu können Erkrankungen von Herz und Kreislauf und Atemwegen kommen. Das Rauchen kann beinahe jedes Organ des menschlichen Körpers schädigen. Nach dem Rauchstopp erholen sich die Lungenfunktionen innerhalb weniger Monate. Das Krebsrisiko beginnt zu sinken, zuerst im Kehlkopf, dann auch in weiteren Organen.

Wettbewerb zum Ausstieg

An dem von der Weltgesundheitsorganisation propagierten Welttag ohne Tabak startet erneut der Rauchstopp-Wettbewerb, ein Angebot der nationalen Rauchstopp-Kampagne.

Die Teilnahme daran soll den Ausstieg aus der Nikotinabhängigkeit erleichtern. Als Preise zu gewinnen sind einmal 5000 Franken und zehnmal 500 Franken.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun bekommen die Zigarettenschachteln grössere Warnhinweise mit Fotos von durch Rauchen verursachten Gesundheitsschäden.
Nun bekommen die Zigarettenschachteln grössere Warnhinweise mit ...
In Grossbritannien und Frankreich  London/Paris/Karlsruhe - In mehreren Ländern ist am Freitag die neue EU-Tabakrichtlinie in Kraft getreten. In Deutschland müssen Hersteller Schockbilder auf Zigarettenpackungen drucken. In Grossbritannien und Frankreich dürfen künftig Packungen nur in neutralen Verpackungen angeboten werden. mehr lesen 
Tabak  Paris - Der Hersteller der französischen Zigarettenmarken Gauloises und Gitanes, die Imperial-Tobacco-Tochter Seita, klagt gegen die Pflicht zur neutralen Schachtel ab 2017 in Frankreich. Seita sieht seine Markenrechte verletzt. mehr lesen  
Europäischer Gerichtshof bestätigt EU-Tabakrichtlinie  Luxemburg - Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mehrere Klagen gegen die EU-Tabakrichtlinie abgelehnt. Sowohl das geplante Verbot von Mentholzigaretten als etwa auch Auflagen für ... mehr lesen
Aromatisierte Zigaretten werden künftig verboten. (Symbolbild)
«Angriff auf die freie Marktwirtschaft»  Bern - Die Gesundheitskommission des Ständerates (SGK) will die Tabakwerbung im Kino oder auf Plakaten nicht verbieten. Sie stellt sich gegen das neue Tabakproduktegesetz. In den Vorschlägen des Bundesrates sieht die Kommission einen «Angriff auf die freie Marktwirtschaft». mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten