Internationale Fahndung
Täter nach Streit im Kaufleuten flüchtig
publiziert: Montag, 16. Jul 2012 / 11:06 Uhr / aktualisiert: Montag, 16. Jul 2012 / 15:11 Uhr
Internationale Fahndung nach Streit beim Kaufleuten in Zürich.
Internationale Fahndung nach Streit beim Kaufleuten in Zürich.

Zürich - Nach der tödlichen Auseinandersetzung unter jungen Männern vom Sonntagmorgen in Zürich fahnden die Behörden nach einem 21-jährigen Mann. Er wird verdächtigt, einen 23-Jährigen getötet und einen 20-Jährigen schwer verletzt zu haben.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der Gesuchte wohnt im Bezirk Meilen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Montag mitteilten. Der Iraker wurde international zur Fahndung ausgeschrieben. Zwei Schweizer aus dem Umfeld des Gesuchten wurden verhaftet. Nach der Befragung wurden der 20- und der 21-Jährige wieder auf freien Fuss gesetzt.

Im übrigen halten sich die Behörden mit Angaben zur Bluttat stark zurück. Weder gab es bisher Angaben zu Tat-Hintergründen und -motiv noch zur Tatwaffe. Medien, die sich auf Augenzeugen beriefen, erwähnten ein Messer - dies wurde von der Polizei nicht bestätigt.

Am frühen Sonntagmorgen kam es vor dem Club Kaufleuten in der Zürcher Innenstadt zu einem Streit. Ein 23-jähriger Schweizer wurde dabei getötet, sein 20-jähriger Bruder schwer verletzt. Laut Polizei ist er mittlerweile ausser Lebensgefahr.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - 20 Jahre Freiheitsentzug wegen Mordes und versuchter vorsätzlicher Tötung verlangt der Zürcher Staatsanwalt Michael ... mehr lesen 1
Der Angeklagte soll sein Opfer auf brutale Weise mit einem Balisong getötet haben. (Symbolbild)
Tödlicher Streit vor Zürcher Klub: Tatverdächtiger ausgeliefert
Zürich - Der 21-jährige Mann, der im Juli vor dem Zürcher Klub Kaufleuten einen ... mehr lesen 1
Zürich - Der junge Mann, der vor gut zwei Wochen vor dem Zürcher Club ... mehr lesen 1
Bereits im Club gerieten er und einer seiner Brüder mit dem späteren Täter aneinander.
Zürich - Zahlreiche Freunde und Verwandte des vor einer Woche getöteten jungen Mannes haben sich am Samstagabend in Zürich zu einem Gedenkmarsch versammelt. Beim Tatort vor dem Club Kaufleuten legten sie Kerzen und Blumen nieder. Die Teilnehmenden wollten ein Zeichen gegen Gewalt setzen. mehr lesen 
Bei einer tätlichen Auseinandersetzung wurde ein Schweizer getötet, ein weiterer Mann musste mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht werden.
Zürich - Bei einem Streit in der Stadt ... mehr lesen 4
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Der 67-Jährige Gino Bornhauser wird seit dem 22. April vermisst.
Der 67-Jährige Gino Bornhauser wird seit dem 22. April vermisst.
Opfer weiterhin vermisst  Rafz ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Rafz ZH zwei Personen verhaftet: Sie stehen unter dem dringenden Verdacht, einen seit dem 22. April vermissten Mann aus Eglisau getötet zu haben. 
Deutlich höhere Zahl  Sydney/London - Mindestens 45,8 Millionen Menschen leben zurzeit weltweit in modernen Formen der Sklaverei. Die Zahl liegt deutlich höher als die 2014 gezählten 35,8 Millionen.  
Flüchtiger Mörder  Aarau - Der flüchtige Mörder, der aus der Psychiatrischen Klinik Königsfelden in Windisch AG ausgebrochen ist, hätte in einer Einrichtung mit höherer Sicherheitsstufe untergebracht werden sollen. Von möglichen Institutionen erhielten die Aargauer Behörden allerdings Absagen.  
Mörder flieht aus psychiatrischer Klinik Aarau - Ein verurteilter Mörder ist in der Nacht auf Samstag aus der psychiatrischen Klinik Königsfelden in ...
Die Polizei sei «umgehend» über die Entweichung orientiert worden. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 13°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 14°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 19°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten