Mutter findet in New York erstochene Kinder in Badewanne
Tagesmutter soll in USA Kinder getötet haben
publiziert: Freitag, 26. Okt 2012 / 16:08 Uhr

New York - Grausiger Mord in einer der exklusivsten Wohngegenden New Yorks: Die Mutter eines einjährigen Buben und eines sechsjährigen Mädchens hat bei ihrer Rückkehr in ihre Luxuswohnung in Manhattan ihre beiden Kinder erstochen in der Badewanne aufgefunden.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Die Polizei verdächtigt die Tagesmutter, die Geschwister getötet zu haben. Sie verletzte sich offenbar selbst mit einem Messer und liegt in kritischem Zustand im Spital.

Die Mutter der Kinder betrat mit einem weiteren Kind im Alter von drei Jahren am Donnerstag das Apartment in dem Gebäude La Rochelle an der Upper West Side von New York, wie Polizeichef Raymond Kelly erklärte. Sie habe zunächst angenommen, ihre anderen beiden Kinder seien noch mit der Tagesmutter unterwegs. Sie habe den Pförtner gefragt, der jedoch die Kinder nicht gesehen habe. Bei der Rückkehr in die Wohnung fand die Mutter schliesslich im Badezimmer die Kinder, ihren einjährigen Sohn und die sechs Jahre alte Tochter.

Die 50 Jahre alte Kinderfrau wurde mit Stichwunden im Hals auf dem Badezimmerfussboden gefunden. Ein Küchenmesser lag nach Polizeiangaben in der Nähe. In der Badewanne war kein Wasser. Kelly sagte, es sei nicht klar, wie lange die Frau schon für die Familie gearbeitet habe. Der Vater der Kinder, eine Führungskraft beim Fernsehsender CNBC, war zum Zeitpunkt der Tat auf Geschäftsreise. Er wurde vom Flughafen zum Spital eskortiert, wo sich Angehörige versammelt hatten.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Endstation Chiasso: Dem Mann gelang der Schmuggel nicht.
Endstation Chiasso: Dem Mann gelang ...
Mann muss büssen  Bellinzona - Am Grenzübergang in Chiasso TI ist ein Mann mit illegalen Wachstumshormonen und Potenzmitteln erwischt worden. Es war nicht das erste Mal, dass er verbotene Substanzen in die Schweiz importieren wollte. 
Für schuldig erklärt  Rom/Catania - Erstmals ist in Italien ein Schlepper zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ein Gericht in ...  
Die Urteile gegen die beiden Schlepper sind noch nicht rechtskräftig.
Die Hacker versuchten den Angaben zufolge zwischen Februar und Mitte Mai, Zugang zu rund 200'000 Nutzerkonten zu bekommen. (Symbolbild)
Daten gestohlen  Washington - Bei einer gross angelegten Cyber-Attacke auf ein Computersystem der US-Steuerbehörde IRS ...  
Hacker: oft aus dem eigenen Land.
Cybercrime: Betrügereien sind «hausgemacht» London - Die eigentlichen Ursprünge von kriminellen Cyber-Attacken liegen öfter viel näher als man vermuten möchte.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3051
    "Die Flucht der Rohingya vor Verfolgung in ihrer Heimat" CNN berichtete vor einigen Tagen, dass diese Flüchtlinge ein Angebot ... So, 24.05.15 10:17
  • PMPMPM aus Wilen SZ 193
    Witzig... ...dass der Schreibende bei seiner Mobile-Nummer immer noch 8038 Zürich ... Sa, 23.05.15 19:33
  • gerdpost aus berlin 1
    Spendet an kleine Organisationen! Ganz im Ernst: das rote Kreuz ist bei Insidern schon immer für Klotzen ... Sa, 23.05.15 18:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3051
    Dieser... Jihadist dürfte genau so ein "Franzose" sein, wie diejenigen ... Fr, 22.05.15 14:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3051
    Die... Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) umfasst 57 Staaten. ... Fr, 22.05.15 09:54
  • Kassandra aus Frauenfeld 1344
    Wie bitte geht der Satz weiter, verehrter zombie? Mi, 20.05.15 23:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3051
    Das... Dubliner Übereinkommen verpflichtet die Mitgliedsstaaten, dass ein ... Mi, 20.05.15 10:14
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3051
    Cool bleiben! Im Gegensatz zur Wirtschaft ist der Verteilungskampf der Rocker einfach ... Di, 19.05.15 12:07
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 5°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 13°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 5°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 5°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 8°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 17°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten