Inselstreit
Taiwan missachtet Chinas Verteidigungszone
publiziert: Montag, 2. Dez 2013 / 13:30 Uhr
Taiwans Regierungschef Ma Ying Jeou. (Archivbild)
Taiwans Regierungschef Ma Ying Jeou. (Archivbild)

Taipeh/Seoul - Nach den USA, Japan und Südkorea hat auch Taiwan bekanntgegeben, Kampfflugzeuge in die umstrittene chinesische Luftverteidigungszone über dem Ostchinesischen Meer geschickt zu haben.

8 Meldungen im Zusammenhang
Die taiwanische Luftwaffe habe vergangene Woche rund 30 Flüge in ein Gebiet ausgeführt, das sich mit seiner eigenen Luftverteidigungszone überlappt, sagte Verteidigungsminister Yen Ming am Montag vor dem Parlament. Sollten chinesische Flugzeuge in das Gebiet eindringen, würden Kampfflugzeuge entsandt.

China hatte kürzlich einseitig eine Luftverteidigungszone über einem Gebiet im Ostchinesischen Meer ausgerufen, das eine mit Japan umstrittene Inselgruppe einschliesst. Die Regierung in Peking fordert, dass sich ausländische Flugzeuge künftig anmelden und eine Funkverbindung zur chinesischen Luftüberwachung aufnehmen. Die USA, Japan und Südkorea liessen jedoch demonstrativ Kampfflugzeuge durch das Gebiet fliegen, ohne dies vorher wie gefordert anzumelden.

Taiwans Regierungschef Ma Ying Jeou, der bessere Beziehungen mit Peking anstrebt, hatte am Freitag erst unter dem Druck der Opposition gegen die Überwachungszone protestiert. Die Opposition kritisierte seine Äusserungen als zu schwach, während das Parlament die Regierung drängte, keine Flugpläne an Peking zu übermitteln.

Seoul spielt mit den Muskeln

Angesichts der Spannungen in der Region will auch Südkorea seine eigene Luftraumüberwachungszone erweitern, wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums vor Journalisten in Seoul sagte. Die Pläne dazu seien aber nahezu fertiggestellt, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf einen hochrangigen Regierungsbeamten.

Seoul will die chinesische Zone nicht anerkennen, die den eigenen Überwachungsgürtel überlappt und zudem einen unter Wasser liegenden Felsen einbezieht, der de facto von Südkorea kontrolliert wird. Über der von den Koreanern Ieodo genannten Felsformation hat Südkorea eine Forschungsplattform verankert.

Die USA, die als Schutzmacht Südkoreas und Unterstützer Japans im Inselstreit Position bezieht, wird versuchen, die Wogen auf diplomatischem Weg zu glätten. Am Montag wurde US-Vizepräsident Joe Biden zu einem Besuch in Japan erwartet, bei dem es auch um die umstrittene Luftverteidigungszone gehen dürfte. Anschliessend reist er weiter nach China und Südkorea.

(fajd/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Mit einem historischen Treffen wollen China und Taiwan 65 Jahre nach ... mehr lesen
Taiwan und China beanspruchen beide, die wahre Regierung Chinas zu sein.
Peking - China und die USA sind im ... mehr lesen
Chinas Staatschef Xi Jinping.
Joe Biden ist im Inselstreit bemüht.
Tokio - US-Vizepräsident Joe Biden ... mehr lesen
Tokio - Angesichts des Streits mit ... mehr lesen
Joe Biden ist über die Luftverteidigungszone nicht glücklich.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Peking erhebt seit Jahren Anspruch auf die von Tokio kontrollierte Inselgruppe im Ostchinesischen Meer.
China erhöht den Einsatz im Tauziehen mit Japan um eine Inselgruppe im Ostchinesischen Meer. Chinesische Kampfjets dürfen künftig im Luftraum über dem umstrittenen Seegebiet gegen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 9°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten