Taiwans Präsident Chen und Vizepräsidentin durch Schuss verletzt
publiziert: Freitag, 19. Mrz 2004 / 17:48 Uhr

Taipeh - Einen Tag vor der Wahl in Taiwan sind Präsident Chen Shui-bian und seine Vizepräsidentin Annette Lu durch einen Schuss verletzt worden. Der 53-jährige Präsident erlitt eine Bauchverletzung.

Die Wahl am Samstag soll trotz Anschlags auf Präsident Chen stattfinden.
Die Wahl am Samstag soll trotz Anschlags auf Präsident Chen stattfinden.
2 Meldungen im Zusammenhang
Die 59-jährige Vizepräsidentin trug einen Streifschuss am rechten Knie davon, wie das Präsidentenbüro in Taipeh berichtete. Die Wahl am Samstag sollte wie geplant stattfinden. Sie stand ganz im Zeichen eines umstrittenen Referendums, bei dem über den Kauf von Raketen zum Schutz vor China entschieden werden sollte.

Doch wurde der Wahlkampf eingestellt. Über Täter und Motiv herrschten zunächst Rätselraten. Die Kugel durchschlug die Windschutzscheibe des offenen Jeeps, in dem Chen Shui-bian mit der Vizepräsidentin in einem Konvoi durch seine Heimatstadt Tainan im Süden der Insel fuhren.

Mit einer 11 Zentimeter langen und zwei Zentimeter tiefen Wunde am Bauch kam Chen Shui-bian aus eigener Kraft aus dem Auto und konnte ins Spital gehen. Die Vizepräsidentin wurde mit blutendem Knie von Helfern gestützt.

Der Präsident rief das Volk zur Ruhe auf. Fünf Stunden später wurde er aus dem Spital entlassen. Seine Familie wurde zur Sicherheit in den Präsidentenpalast gebracht.

Die Sicherheitsbehörden ermittelten, doch wurde noch kein Schütze festgenommen. In Berichten war die Rede von einem möglichen zweiten Schuss.

Chinas staatliche Medien berichteten selbst Stunden nach dem Schuss nicht über den Schuss. Entsprechend blieb eine Reaktion der Regierung aus. Die kommunistische Führung ist höchst kritisch gegenüber Chen Shui-bian, dem unterstellt wird, die Unabhängigkeit zu wollen.

Peking ist verärgert über die erste Volksabstimmung Taiwans über die Raketenbedrohung durch China am Wahltag und sprach von einem ersten Schritt auf einem gefährlichen Weg in die Unabhängigkeit.

China betrachtet die demokratische Inselrepublik nur als abtrünnige Provinz und droht im Falle einer formellen Unabhängigkeitserklärung mit Krieg.

(pt/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Taipeh - Die Opposition in Taiwan ist mit ihrer Klage gegen den Wahlsieg von Präsident Chen Shui-bian vorerst abgeblitzt. Das zuständige Gericht wies die Beschwerde wegen Formfehlern zurück. mehr lesen 
Taipeh - Einen Tag vor der Präsidentschaftswahl in Taiwan ist Amtsinhaber Chen ... mehr lesen
Chen Shui-bian, Präsident Taiwans.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene Offensive zurückzuschlagen, seien gescheitert. mehr lesen   1
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 4°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 3°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 3°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten