Aus Rache
Taliban-Vergeltungsanschlag fordert 16 Tote
publiziert: Montag, 7. Mrz 2016 / 13:36 Uhr / aktualisiert: Montag, 7. Mrz 2016 / 14:40 Uhr

Islamabad - Bei einem Selbstmordanschlag pakistanischer Taliban sind im Nordwesten des Landes 16 Menschen getötet worden. Darunter seien zwei Polizisten, sagte ein Sprecher der Polizei am Montagnachmittag (Ortszeit). Alle anderen seien Zivilisten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Auch sechs Frauen seien ums Leben gekommen. Mehr als zwei Dutzend Menschen wurden demnach verletzt. Der Täter hatte sich am Vormittag am Tor des Gerichtsgebäudes in Shabqadar in der Provinz Khyber Pakhtunkhwa in die Luft gesprengt. Laut Polizei trug er rund acht Kilogramm Sprengstoff bei sich.

Zu der Tat bekannte sich die Taliban-Splittergruppe Jamat-ul Ahrar. Ihr Sprecher Ehsanullah Ehsan sagte in einer Mitteilung auf seiner Facebookseite, der Angriff sei ein Racheakt für die Exekution von Mumtaz Qadri gewesen.

Qadri hatte 2011 Salman Taseer, den liberalen Gouverneur der grössten pakistanischen Provinz Punjab, mit 28 Schüssen auf einem Marktplatz in Islamabad getötet. Dieser hatte zuvor die strengen und oft missbrauchten Blasphemiegesetze des Landes kritisiert und eine wegen Gotteslästerung zum Tod verurteilte Christin verteidigt.

Zehntausende nahmen Abschied

Qadri war für die Tat von konservativen und religiösen Pakistanern als Held gefeiert worden. Am vergangenen Montag hatte die Regierung ihn hinrichten lassen. Zu Qadris Begräbnis kamen Zehntausende.

Talibansprecher Ehsan sagte: "Die Gerichte Pakistans sind für uns Ziele, weil sie gegen das islamische Scharia-Gesetz entscheiden."

Shabqaddar liegt an der Grenze zum Stammesgebiet Mohmand, wo Kämpfer im Februar neun Polizeibeamte getötet hatten. Im Januar stürmten Taliban-Rebellen das Gelände der Bacha-Khan-Universität in Charsadda und töteten mindestens 21 Menschen.

(nir/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kabul - Die NATO-Mission Resolute Support und die amerikanischen Streitkräfte in Afghanistan haben einen neuen ... mehr lesen 1
US-General John Nicholson (in der Bildmitte) bringt jede Menge Erfahrung mit. (Archivbild)
Kabul - Bei Anschlägen in Afghanistan sind am Samstag mindestens 20 Menschen getötet worden. Darunter ist auch ein ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene Offensive zurückzuschlagen, seien gescheitert. mehr lesen   1
Russland und Westen kooperieren bei Syrien-Hilfe Berlin - Russland und westliche Staaten arbeiten bei der humanitären ... 1
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) ist in diesen Tagen an allen anderen Fornten unter Druck. ... Mi, 01.06.16 12:39
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Nach Frauenfeld, verehrter zombie wo sie sich mit der Maffia zu einem Zombiestaat vereinen und ganz ... Mi, 01.06.16 11:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Blödsinn! Das Schaf ist selbst daran Schuld, dass es vom Wolf gerissen wird, ... Mi, 01.06.16 00:50
  • Pacino aus Brittnau 731
    Radikale führen immer . . . . . . in die Sackgasse. Es ist auch die Linke, die die AfD gefördert ... Di, 31.05.16 07:36
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 15°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 15°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten