Kunst
Tate-Chef Serota ist der Wichtigste im Kunstbetrieb
publiziert: Donnerstag, 23. Okt 2014 / 06:20 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 23. Okt 2014 / 07:04 Uhr
Die Ehrung von Nicholas Serota gelte vor allem der Tate als Museum, sagte Chefredaktor Mark Rappolt.
Die Ehrung von Nicholas Serota gelte vor allem der Tate als Museum, sagte Chefredaktor Mark Rappolt.

London - Das Magazin «ArtReview» hat die einflussreichsten Person im internationalen Kunstbetrieb gekürt. Den Sprung aufs Podest schaffte auch ein Schweizer: Der Galerist Iwan Wirth belegt den dritten Platz. Am einflussreichsten ist der Leiter des Londoner Kunstmuseums Tate.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Ehrung von Nicholas Serota gelte vor allem der Tate als Museum, sagte Chefredaktor Mark Rappolt der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Das britische Kunstmuseum sei ein Beispiel für eine international vernetzte und global agierende Kunstinstitution.

Auf Platz 2 der Liste der «Power 100», die seit 2002 jährlich von einer internationalen Jury erstellt wird, steht der in Köln geborene New Yorker Kunsthändler David Zwirne. Wirth war bereits im vergangenen Jahr in die Top 3 aufgestiegen und konnte sich dort halten.

Auch der Chef des New Yorker Museum of Modern Art, Glenn D. Lowry (4), sowie das Londoner Serpentine-Direktorenteam Hans Ulrich Obrist & Julia Peyton-Jones (6) finden sich wieder unter den Bestplatzierten. Mit dem Zürcher Obrist ist ein weiterer Schweizer in den Top Ten.

Gerhard Richter auf Platz 16

Dort sind auch drei Künstler vertreten: Jeff Koons, der mit seinen bunten Balloon-Skulpturen der teuerste lebende Künstler ist, wurde von Rang 56 auf Platz 7 katapultiert. Die Performance-Künstlerin Marina Abramovic steht auf Platz 5 und die US-Fotokünstlerin Cindy Sherman auf Platz 10.

Der teuerste lebende deutsche Künstler Gerhard Richter, der das deutsche Ranking «Kunstkompass» anführt, kommt in der «ArtReview»-Liste nur auf Platz 16. Unter den «Power 100» finden sich weitere deutsche Künstler wie Isa Genzken (31), Wolfgang Tillmans (36) oder Rosemarie Trockel (63).

Das Ranking gilt als wichtigste Rangliste der Kunstbranche weltweit. Es ist indes nicht unumstritten.

(flok/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Der chinesische Künstler ... mehr lesen
Ai Weiwei führt das Ranking im internationalen Kunstbetrieb an.
Hans Ulrich Obrist «schreibt, interviewt, wirkt als Kritiker, archiviert und dokumentiert», so ein Herausgeber der Zeitschrift.
Bern - Der Schweizer Hans Ulrich Obrist ist der weltweit mächtigste Mann in der Kunstbranche. Zu diesem Schluss kam das Magazin ArtReview, das ihn an die Spitze seiner jährlichen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das vierte Mal, dass der renommierte deutschsprachige Kabarettpreis in der Schweiz stattfindet. mehr lesen 
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in ... mehr lesen
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische ... mehr lesen  
Für tiefsinnige, provozierende oder lustige Worte  Wiesbaden - Für ihren individuellen Umgang mit der deutschen Sprache sind der Schauspieler Dieter Hallervorden und der Sänger Andreas Bourani mit dem Medienpreis der ... mehr lesen
Schauspieler Dieter Hallervorden (Bild) verstehe es seit Jahrzehnten, die deutsche Sprache auf vielfältigste Weise zu nutzen, begründete die Jury die Auszeichnung.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 1°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 2°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 4°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten