Ägypter protestieren gegen Islamisten
Tausende Ägypter demonstrieren gegen islamistische Machthaber
publiziert: Samstag, 20. Okt 2012 / 00:26 Uhr
Die Demonstranten zogen von verschiedenen Punkten der Stadt aus zum Tahrir-Platz. (Archivbild)
Die Demonstranten zogen von verschiedenen Punkten der Stadt aus zum Tahrir-Platz. (Archivbild)

Kairo - Eine Woche nach den schweren Ausschreitungen auf dem Tahrir-Platz sind in Kairo erneut tausende Menschen gegen die Dominanz von Islamisten in der verfassungsgebenden Versammlung auf die Strasse gegangen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Die Demonstranten zogen von verschiedenen Punkten der Stadt aus zum Tahrir-Platz und skandierten dabei unter anderem Slogans gegen die Partei der Muslimbrüder, aus der Staatschef Mohammed Mursi hervorgegangen war.

Am vergangenen Freitag waren bei Zusammenstössen zwischen Anhängern und Gegnern Mursis mehr als 120 Menschen verletzt worden.

Die Organisatoren der Kundgebungen gehörten zu den Vorreitern des Aufstandes, der im Januar und Februar 2011 zum Rücktritt des langjährigen Machthabers Husni Mubarak geführt hatte. Die liberalen und laizistischen Gruppen fühlen sich in der verfassungsgebenden Versammlung nicht ausreichend repräsentiert.

Für kommenden Dienstag wird die Entscheidung eines Verwaltungsgerichts erwartet, das über die Rechtmässigkeit des Zustandekommens dieser Versammlung entscheiden soll. Mursi und seine Anhänger liefern sich seit Monaten einen Machtkampf mit der Justiz des Landes, die sie verdächtigen, noch immer mit Mubarak zu sympathisieren.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kairo - Das mehrheitlich mit Islamisten besetzte ägyptische Verfassungskomitee hat im Eilverfahren über seinen umstrittenen ... mehr lesen
«Wir lernen frei zu sein. Wir haben das niemals gekannt. Wir lernen zu diskutieren», sagte Mursi. (Archivbild)
Kairo - Anhänger und Gegner des ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi haben sich nach den Freitagsgebeten in drei Städten heftige Auseinandersetzungen geliefert. In Alexandria bewarfen sich tausende Vertreter beider Seiten vor einer Moschee mit Steinen. mehr lesen 
Mohammed Mursi
Kairo - Der politische Streit wird in Ägypten jetzt wieder mit Fäusten ausgetragen. ... mehr lesen
Kairo - Mehrere tausend Ägypter sind am Freitag zur ersten grösseren Kundgebung gegen den ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi auf die Strasse gegangen. Sie warfen dem islamistischen Staatschef vor, seine Kompetenzen überschritten zu haben, als er in Abwesenheit eines Parlaments legislative und exekutive Vollmachten an sich zog. mehr lesen 
Kairo - Tausende Menschen haben am Dienstagabend im Zentrum von Kairo gegen die Herrschaft des Obersten Militärrates ... mehr lesen
Die Kundgebungen verliefen friedlich. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Proteste in Ägypten gegen Mubarak-Mann Schafik.
Kairo - Auf dem Tahrir-Platz in Kairo haben Demonstranten gegen die Präsidentschaftskandidatur von ... mehr lesen
Kairo - In Ägypten gehen die Proteste nach den Urteilssprüchen gegen den früheren Präsidenten Husni Mubarak und ranghohe ... mehr lesen
Tausende Menschen versammelten sich, um gegen die ihrer Meinung zu milden Urteile zu protestieren.
US-Senator John McCain kritisierte , dass der Westen dem russischen militärischen Eingreifen in Syrien nichts entgegensetze.
US-Senator John McCain kritisierte , dass der ...
«Das Abkommen wird scheitern»  München - Der einflussreiche republikanische US-Senator John McCain glaubt nicht an die Umsetzung der in München erzielten Einigung zur Eindämmung der Gewalt in Syrien. Er könne «nicht behaupten», dass er die Vereinbarung als Durchbruch einstufe. 
Saudi-Arabien will türkischen Luftwaffenstützpunkt nutzen Kairo - Saudi-Arabien will im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat einen ... 1
Saudi-Arabien verlegt Kampfflugzeuge für den Syrien-Einsatz in die Türkei.
Dmitri Medwedew sieht neuen Kalten Krieg München - Der russische Regierungschef Dmitri Medwedew hat die Beziehungen ...
UNO vermeldet Höchstmass an Kriegsgeschädigten  Kabul - Die Zahl der in Afghanistan getöteten oder verletzten Zivilisten hat im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand erreicht. Insgesamt ...
Mindestens 3545 Zivilisten seien im vergangenen Jahr getötet und 7457 weitere verletzt worden, teilte die UNO am Sonntag mit. (Archivbild)
Selbstmordanschlag im Osten Afghanistans Dschalabad - Bei einem Selbstmordanschlag im Osten Afghanistans sind am Sonntag mindestens 14 Menschen getötet ...
Ein Toter bei Anschlag auf NATO-Konvoi bei Kabul Kabul - Bei einem Selbstmordanschlag der Taliban auf einen NATO-Konvoi in ...
Taliban-Angriff auf das Botschaftsviertel in Kabul Kabul - Nach einer Explosion im Zentrum Kabuls haben Angreifer das ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1666
    Nur damit hier kein Solo- Forum für den Kerzenmacher zombie ensteht, gebe ich hier mal meinen Senf zu: Auch so ein ... heute 19:21
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3730
    Es... könnte durchaus sein, dass der Aufstieg von B. Sanders weitergehen ... heute 11:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3730
    Saudi-Arabien... destabilisiert seit mehr als 30 Jahren die Welt. Überall in der Welt ... heute 10:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3730
    Jetzt... markiert A. Merkel erst mal die Chefin. Das schuldet sie doch ihrer ... gestern 12:30
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3730
    Das... gereifte Kriegsverständnis von KSA: viele kleine beherrschbare Kriege, ... gestern 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3730
    islamisten... unterschiedlichster Provenienz haben offensichtlich unnachgiebig bei ... Fr, 12.02.16 19:01
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3730
    Welcome A. Merkel drückt Europa gerade kräftig ihren Refugees welcome-Stempel ... Fr, 12.02.16 17:15
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3730
    Die... sunnitischen Königshäuser wollen weiterhin den Sturz B. al-Assads. Sie ... Fr, 12.02.16 15:19
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 3°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel 2°C 3°C bedeckt, Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 5°C 6°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 6°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 6°C 8°C bewölkt, Regen bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Lugano 4°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten