Tausende Iraner feiern Jahrestag der Besetzung der US-Botschaft
publiziert: Freitag, 2. Nov 2012 / 15:17 Uhr

Teheran - Tausende Demonstranten haben am Freitag im Iran den 33. Jahrestag der Besetzung der US-Botschaft in Teheran gefeiert. Bei der alljährlich stattfindenden Kundgebung vor dem früheren Botschaftsgebäude in Teheran rief die Menge «Tod Amerika» und verbrannte israelische und US-Flaggen.

1 Meldung im Zusammenhang
Auch gegen Grossbritannien richteten sich Todesdrohungen. In dem Botschaftsgebäude hatten radikale Studenten am 4. November 1979 52 US-Diplomaten und Sicherheitskräfte als Geiseln genommen. Bei den Geiselnehmern handelte es sich um Anhänger des iranischen Revolutionsführers Ayatollah Ruhollah Khomeini.

Ein US-Befreiungsversuch scheiterte, mehrere Soldaten starben. Kurz nach dem Amtsantritt von US-Präsident Ronald Reagan im Januar 1981 wurden die Geiseln nach 444 Tagen im Zuge eines geheimen Deals freigelassen.

Diplomatie via Schweiz

Die USA unterhalten seit der Besetzung keine diplomatischen Beziehungen mehr zum Iran. Die konsularischen und diplomatischen Interessen der USA in Teheran werden von der Schweiz wahrgenommen.

Im November 2011 hatten hunderte Anhänger der iranischen Führung aus Protest gegen die Atomsanktionen die britische Botschaft in Teheran angegriffen und verwüstet.

Zu den westlichen Sanktionen wegen des iranischen Atomprogramms sagte der Kommandant der regierungstreuen Bassidsch-Miliz, Mohammed Resa Nakdi, am Freitag, das Land werde den Massnahmen mit einer «Wirtschaft des Widerstands» trotzen.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel/Teheran - Nach dem Beschluss der EU-Aussenminister vom Montag, die Sanktionen gegen den Iran auszuweiten, hat die EU die Beschlüsse im Detail publiziert. Auf der Liste befindet sich auch eine in der Schweiz ansässige Tochtergesellschaft der iranischen Ölgesellschaft. mehr lesen 
Scheint...
eine der letzten Feiern zu sein die man im Iran noch feiern kann. Die Luft wird aufgrund der harten Sanktionen offenbar immer dünner.
Und mit diesem hohlen Fanatismus wird man auch im Iran nicht satt.
Ukrainer drücken den Angehörigen der Opfer des abgestürzten Flugzeugs ihre Anteilnahme aus.
Ukrainer drücken den Angehörigen der Opfer des abgestürzten ...
Suche nach vermissten Leichen  Kiew - Ein Team von rund 70 Experten aus mehreren westlichen Ländern hat die Arbeit am Absturzort des im umkämpften Osten der Ukraine mutmasslich abgeschossenen malaysischen Passagierflugs MH17 aufgenommen. Die Spezialisten trafen am Vormittag an der Absturzstelle ein. 
Kämpfe in der Ukraine gehen weiter - 14 Tote Kiew - Bei Kämpfen in der Nähe der Absturzstelle von Flug MH17 in der Ostukraine sind in der Nacht zum ...
Die ukrainische Armee hat die Offensive wieder aufgenommen. (Archivbild)
Kämpfe blockieren Zugang zur MH17-Absturzstelle in der Ostukraine Kuala Lumpur - Die internationale Untersuchung an der ...
Zahl steigt  Istanbul - Die Zahl der syrischen Flüchtlinge in der Türkei ist einem Zeitungsbericht zufolge auf ...  
Viele Syrer fliehen in die Türkei.
Viele der Flüchtlinge würden vor der Gewalt in Eritrea und Syrien fliehen, teilten das UNHCR mit. (Symbolbild)
Fast 100'000 Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa Genf - Seit Jahresanfang haben sich fast 100'000 Flüchtlinge auf den gefährlichen Weg nach Europa über das ... 1
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2337
    In... den vergangenen Jahren wurde eine grosse Infrastruktur errichtet, ... heute 13:48
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2337
    Hier... muss man keine Illusionen haben. Der Krieg in der Ukraine ist ein ... heute 13:23
  • keinschaf aus Wladiwostok 2510
    SP-Verehrung Gassen-Sandy übt sich wieder mal in ihrer Vergötterung der SP. Jetzt ... heute 12:57
  • Midas aus Dubai 3400
    Ja positiv denken Nämlich das Levrat in der EU Frage noch über 70 % der Bevölkerung gegen ... heute 11:43
  • Midas aus Dubai 3400
    Märchenstunde Sie sollten auch nicht auf jede Märchenstunde eingehen! Putin ist ... heute 11:31
  • Kassandra aus Frauenfeld 931
    Ich habe noch eine Geschichte gerade gehört: Der Putin habe gesagt, dass das Internet eine ... heute 09:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 931
    Lieber ein wenig positiver denken! Einige denken bei der Schweiz zuerst an den Mythos von 1291: Sie ... heute 09:27
  • keinschaf aus Wladiwostok 2510
    Der einzige, der hier Propaganda... ...verbreitet, ist die Giftnatter Kobra. Der offenbar, wie auch die ... gestern 23:51
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 14°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 12°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 13°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 13°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Luzern 15°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Genf 15°C 26°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Lugano 21°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten