Tausende Musikfans am SummerDays-Festival
publiziert: Sonntag, 29. Aug 2010 / 15:35 Uhr
Die Stimmung war ausgelassen und auffallend friedlich. (Symbolbild)
Die Stimmung war ausgelassen und auffallend friedlich. (Symbolbild)

Arbon TG - Insgesamt 23'500 Musikfans sind am Freitag und Samstag nach Arbon zum SummerDays-Festival gepilgert, das zum zweiten Mal im Oberthurgau stattgefunden hat. Mit ihrem Konzept trafen die Organisatoren wieder den Geschmack eines breiten Publikums, eines wasserfesten obendrein.

SOMMERGUIDE-INFOBOX

SummerDays Festival

5 806 Personen gefällt das
Adolph Saurer-Quai 21
9320 Arbon
Schweiz

Telefon: +41 71 272 34 34
Standort
summerdays.ch
facebook.com/festival.arbon
twitter.com/#!/SummerDaysArbon
2 Meldungen im Zusammenhang
Am Freitag kamen vor allem erfahrene Rock'n'Roll-Fans nach Arbon, um sich Ten Years After, Canned Heat, Barclay James Harvest und die unverwüstlichen Status Quo anzuhören und in Jugenderinnerungen zu schwelgen. Die 12'000 Tickets waren im Vorverkauf im Nu weggegangen und das idyllische Areal direkt am See war trotz heftigen Regenfällen am Freitagabend gerammelt voll.

Friedliche Stimmung

Um die Wiese zu schonen und eine Schlammlandschaft zu verhindern, legten die Organisatoren in der Nacht auf Samstag zu den bereits verlegten 2500 nochmals 3000 Quadratmeter Vlies aus. Vlies oder Naturrasen? Die Frage schien auch am Samstag gegen 11'500 Musikfans nicht zu kümmern.

Die Stimmung war ausgelassen und auffallend friedlich, zumal Petrus ein Nachsehen hatte und den Regen im Lauf des Nachmittags abstellte. Silbermond-Sängerin Stefanie Kloss stellte es fest und sorgte mit ihrer Sachsen-Band auf sympathische Art dafür, dass niemand vor der Bühne kalt hatte.

Silbermond hatte die Bühne von Dada Ante Portas übernommen, die zuvor Lunik abgelöst hatten. Während am Freitag Rock-Veteranen zeigten, was sich noch drauf haben, gehörte die SummerDays-Bühne am Samstag jüngeren Interpreten: den Abschluss machten Mika aus England und The Baseballs aus Deutschland. Der Mix der Summer-Days-Programmmacher hat sich bewährt.

Planung für 2011 läuft

Cyrill Stadler, Verwaltungsrat der SummerDays Festival AG, zog am Samstagabend eine durchwegs positive Bilanz. Das Festival in Arbon verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle. Stadler kündigte an, dass das Organisationskomitee nun bereits das nächste Festival plane, am Austragungsort Arbon wird nicht gerüttelt.

Arbon als Festival-Standort war rund 20 Jahre «unplugged» gewesen. Bis 1989 hatte am See das Open Air Arbon stattgefunden freilich in noch weniger kommerzieller Form. Doch vor 21 Jahren zog der damalige Ortsverwaltungsrat dem Festival wegen Differenzen den Stecker raus.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Deep Purple rockte seine Fans gleich an zwei Festivals. (Symbolbild)
Arbon TG - Das Gute liegt oft so nahe: ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival gespielt. Was normalerweise an den Gestaden des Genfersees über die Bühne geht, kommt nun in Form einer Ausstellung nach Zürich. mehr lesen 
piratenradio.ch Retroalbum  In diese Tagen erscheint «Hamburg ... mehr lesen  
piratenradio.ch Hip-Hop  Obwohl die New Yorker Legenden A Tribe Called Quest mit ... mehr lesen  
piratenradio.ch Trash Metal  «Zurück zu den Wurzeln» ist ein Running Joke im Musikgeschäft. Eine stockende Karriere, kreativer Stillstand oder die wiederentdeckte Lust an der ursprünglichen Freude, jede Band verkündet diesen Schritt mindestens einmal im Karriereverlauf. Was auch immer Metallica zu diesem Album bewogen hat, Freunde ihrer 1980er Alben sollten an «Hardwired... to Self Destruct» ihren Spass haben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
Basel 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
St. Gallen 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
Bern 7°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen recht sonnig
Luzern 7°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
Genf 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 7°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten