Tausende Oppositionelle demonstrieren in Caracas gegen Chávez
publiziert: Montag, 21. Jul 2003 / 11:47 Uhr

Caracas - In der venezolanischen Hauptstadt Caracas sind mehrere tausend Regierungsgegner auf die Strasse gegangen. Sie demonstrierten für ein Referendum über die Beendigung des Mandats von Präsident Hugo Chávez.

Hugo Chavez, Präsident Venezuelas.
Hugo Chavez, Präsident Venezuelas.
Mindestens 3000 Menschen trotzten dem strömenden Regen und marschierten mit Landesflaggen und Trillerpfeifen durch die Hauptstadt. Nach Angaben des Chefs der staatlichen Ölgesellschaft PDVSA, Juan Fernández, legte die Opposition den 18. November als Termin für die Abstimmung fest.

Fernández war einer der Anführer des gescheiterten Generalstreiks, mit dem Chávez aus dem Amt gejagt werden sollte. Armeechef Jorge García Carneiro hatte zuvor erklärt, er halte ein Referendum noch in diesem Jahr aus technischen Gründen nicht für machbar.

Nach Angaben des Fernsehsenders Globovisión wurden die Demonstrationszüge von insgesamt 2000 Sicherheitskräften begleitet. Im April vergangenen Jahres hatte die Krise in Venezuela mit einem zweitägigen erfolglosen Putsch gegen Chávez einen ersten Höhepunkt erreicht.

Im Dezember und Januar legte ein Generalstreik die venezolanische Wirtschaft weit gehend lahm. Ende Mai einigten sich Regierung und Opposition auf ein Abkommen, das den Weg zu einem Referendum über die Präsidentschaft frei macht.

Laut Verfassung soll in einer Volksabstimmung zur Hälfte der Amtszeit Chávez´ im kommenden Jahr über eine Verlängerung von dessen Mandat entschieden werden. Voraussetzung dafür sind die Unterschriften von einem Fünftel der Wähler. Spricht sich die Mehrheit der Bevölkerung gegen Chávez aus, finden Neuwahlen statt.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Basel 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
St. Gallen 0°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Bern 0°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregen
Luzern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Lugano 3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten