Trotz Regen
Tausende Schaulustige an der «ZüriCarneval Parade»
publiziert: Sonntag, 14. Feb 2016 / 20:28 Uhr

Zürich/Winterthur - Schräge Töne, mythische Gestalten und jede Menge Konfetti: Zürich war am Sonntag in Narrenhand. Trotz Dauerregen säumten mehrere tausend Schaulustige den Umzug der Guggenmusiken und bunten Wagen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Tapfer zogen die Fussgruppen durch die Zürcher Innenstadt, während die Zuschauer mit Regenschirmen und Windjacken am Strassenrand ausharrten. Wegen der nasskalten Witterung war der Publikumsaufmarsch deutlich geringer als in den Vorjahren.

Auch wenn der Wettergott nicht mitspielte und es nicht nur Konfetti regnete: Ausgelassen und laut zelebriert wurde die «ZüriCarneval Parade» gleichwohl. Getreu dem diesjährigen Motto: «Häng den Alltag an den Nagel» - wenigsten für einige Stunden.

Nicht ganz einfach gestaltete sich die Jagd der Kinder auf die Süssigkeiten, galt es doch, die zugeworfene Beute zu erwischen, bevor sie in die nächsten Pfütze platschte.

Tänzerinnen und Tänzer aus Bolivien und Peru

Insgesamt 70 Gruppen mit rund 2500 Mitwirkenden nahmen dieses Jahr an der Parade teil - so viele wie noch nie. Für Stimmung sorgten zahlreiche Guggenmusiken aus verschiedenen Regionen, die mit schrägen und fetzigen Tönen den Umzug aufmischten, viele von ihnen in prächtige Kostüme gewandet und geschminkt.

Wiederum in grosser Zahl angereist waren die Nachbarn aus dem nördlichen Ausland - nicht als Zuschauer, sondern als aktive Teilnehmer. Die Hexen und Waldgeister aus Süddeutschland prägen mit ihren hinterhältigen Scherzen seit Jahren das Bild der Zürcher Fasnacht.

Temperamentvoll abgeschlossen wurde der lange Zug durch drei südamerikanische Formationen. Zu beschwingter Musik wirbelten die Tänzerinnen und Tänzer aus Bolivien und Peru durch die Strassen und tanzten gegen die Kälte an.

Die Parade vom Sonntag war der offizielle Höhepunkt des fasnächtlichen Treibens in der Limmatstadt. Den Schlusspunkt setzt am kommenden Samstag die «ZüriCarneval Night».

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Tausende Menschen haben am Samstag den Fasnachtsumzug durch die Stadt Bern verfolgt. 52 Formationen zogen von ... mehr lesen
Zur Fasnacht gehört Konfetti. (Archivbild)
Bellinzona - Mehr als 90'000 Fasnacht-Liebhaber und Schaulustige haben an der ... mehr lesen
Luzern - Mit dem Monstercorso von rund 80 Guggenmusigen ist am ... mehr lesen
Bis zur nächsten Fasnacht haben die Narren 380 Tage Zeit, sich ein neues Kostüm auszudenken und anzufertigen. (Archivbild)
Bern - Viele Fasnachtsfans haben am Wochenende in der Schweiz ausgelassen gefeiert. In Sitten lockte der Umzug ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Auf Facebook locken die Fasnachtsbeizen mit leichtbekleideten Damen.
Wenn im St. Galler Rheintal eine Stange Bier plötzlich sieben Franken kostet und ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Mario Thürig.
Mario Thürig.
Nach Kreuzbandriss  Mario Thürig gibt nach einer Verletzungspause ein Comeback mit einem Sieg am Solothurner Kantonalfest. mehr lesen 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Iraner nehmen nicht an diesjährigem Hadsch teil Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka ... 1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten