Durch Opposition in Venezuela organisiert
Tausende demonstrieren gegen Präsident Maduro
publiziert: Sonntag, 13. Mrz 2016 / 09:54 Uhr
Die venezolanische Opposition setzt unter anderem auf den Druck der Strasse, um Präsident Nicolas Maduro (Bild) aus dem Amt zu drängen.
Die venezolanische Opposition setzt unter anderem auf den Druck der Strasse, um Präsident Nicolas Maduro (Bild) aus dem Amt zu drängen.

Caracas - Tausende Menschen sind in Venezuela gegen Präsident Nicolas Maduro auf die Strasse gegangen. Unter Rufen wie «Tritt zurück!» marschierten die Demonstranten am Samstag durch einen nördlichen Vorort von Caracas. Zwischenfälle wurden nicht gemeldet.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die venezolanische Opposition setzt unter anderem auf den Druck der Strasse, um Maduro aus dem Amt zu drängen. Die rechtskonservativen Gegner Maduros vom Oppositionsbündnis MUD hatten nach ihrem Wahlerfolg im Dezember angekündigt, binnen sechs Monaten eine Möglichkeit zu finden, um den Präsidenten zu entmachten.

Maduro war im April 2013 für sechs Jahre zum Staatschef gewählt worden. Die Opposition setzt auf mehrere Strategien, um den Präsidenten loszuwerden. Unter anderem will sie eine Verfassungsänderung anstrengen, um die Amtszeit des Staatschefs auf vier Jahre zu verkürzen, und versuchen, ein Referendum zur Absetzung Maduros in die Wege zu leiten. Dabei steht ihr jedoch der Oberste Gerichtshof im Weg, der mit Maduro-freundlichen Richtern besetzt ist.

Venezuela leidet wegen des niedrigen Ölpreises unter einer schweren Wirtschaftskrise und einer enormen Inflation. Im Januar rief Maduro einen verlängerbaren 60-tägigen Wirtschaftsnotstand aus. Dadurch erhält seine Regierung zusätzliche Vollmachten.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Caracas - In Venezuela sind innerhalb von zwei Tagen 1,5 Millionen Unterschriften gegen Präsident Nicolás Maduro ... mehr lesen
Die Opposition will noch in diesem Jahr Präsident Maduro per Referendum absetzen lassen. (Archivbild)
Kritiker behaupten, dass Präsident Maduro eine Mitschuld an der Misere Venezuelas trägt. (Archivbild)
Caracas - Venezuelas Präsident Nicolas Maduro greift wegen der massiven Probleme bei der Energieversorgung zu drastischen ... mehr lesen
Caracas - Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat den Geschäftsträger seines Landes aus den USA abgezogen. Die ... mehr lesen
Nicolas Maduro ärgert sich über die USA.
Caracas - Venezuela will neue Vorschläge im Kampf gegen den Ölpreisverfall vorlegen. Diese würden an die Staats- und ... mehr lesen
Nicolas Maduro nannte noch keine Details.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der tiefe Ölpreis sorgt in Venezuela für eine Wirtschafts- und Versorgungskrise.
Caracas - Die venezolanischen Minister und Behördenchefs des Wirtschaftssektors weigerten sich am Donnerstag, einer Vorladung vor das Parlament zu folgen. Sie hätten die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -3°C -3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel -6°C -2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen -5°C -5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern -5°C -4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern -4°C -3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf -3°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten