Tausende demonstrieren in China und Japan
publiziert: Samstag, 16. Okt 2010 / 17:43 Uhr
Bei den Senkaku-Inseln oder chinesisch Diaoyu(tai)-Inseln handelt es sich um fünf unbewohnte Inseln.
Bei den Senkaku-Inseln oder chinesisch Diaoyu(tai)-Inseln handelt es sich um fünf unbewohnte Inseln.

Peking - Der Streit zwischen China und Japan um einige Inseln im Ostchinesischen Meer hat am Samstag in beiden Ländern Tausende Menschen zu Demonstrationen auf die Strasse geführt. Die Kundgebungen waren grösser als in der Vergangenheit bei territorialen Streitigkeiten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Fotos aus den chinesischen Städten Chengdu und Zhengzhou zeigten Hunderte Menschen, die mit Transparenten und auf Plakaten gegen den japanischen Anspruch auf die Inseln protestierten. Die Chinesen nennen die Inseln Diaoyu, in Japan heissen sie Senkaku.

In Chengdu seien bei den Protesten die Fensterscheiben und Auslagen von japanischen Geschäften zerstört worden, berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo. Die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete, in Chengdu seien mehr als 2000 Menschen auf die Strasse gegangen und in der nordchinesischen Stadt Xian hätten Tausende Studenten protestiert.

Auch Freilassung von Liu Xiaobo gefordert

Xinhua berichtete über die Proteste aber nur im englischsprachigen Dienst. In den chinesisch-sprachigen Medien wurden sie nicht erwähnt.

In Tokio wiederum versammelten sich rund 2500 Menschen in der Nähe der chinesischen Botschaft, um den Anspruch ihres Landes auf die Inseln zu unterstützen. Einige forderten auch die Freilassung des mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichneten Bürgerrechtlers Liu Xiaobo, der in China eine elfjährige Haftstrafe wegen Subversion verbüsst.

(bang/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Die USA haben China und Japan in ihrem erhitzten Streit um eine Inselgruppe im Ostchinesischen Meer zur ... mehr lesen
Heute forderterten chinesische Demonstranten vor der japanischen Botschaft ein Boykott japanischer Waren.
Senkaku/Dioyu-Inseln: Unbewohnte Steinhaufen im Pazifik, hart umkämpft.
Achtens Asien Für Europäer kaum wahrnehmbar hat sich das Schwergewicht der Welt in den letzten vierzig Jahren langsam vom atlantischen in ... mehr lesen
Hanoi - Die USA haben angesichts der zunehmenden Spannungen zwischen China und seinen Nachbarn ihren Anspruch auf ... mehr lesen
Hillary Clinton betonte den US-Amerikanischen Anspruch auf Einfluss in Asien gegenüber China.
US-Aussenminister John Kerry drang im Gespräch mit Lawrow darauf, dass sich Moskau «voll und unverzüglich» an die Vereinbarung halte.
US-Aussenminister John Kerry drang im Gespräch mit Lawrow darauf, ...
Ukraine  Washington/Moskau - Die US-Regierung hat Russland zu einer sofortigen Umsetzung der Genfer Vereinbarung zur Ukraine aufgefordert. Nach Angaben eines hochrangigen US-Aussenbeamten telefonierte Aussenminister John Kerry am Freitag mit dem ukrainischen Regierungschef Arseni Jazenjuk und seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow. 
Neuer Streit in der Ukraine trotz Friedensvereinbarung Donezk - Nach der Einigung auf einen Friedensplan für die Ukraine ... 3
Entwaffnung «illegaler bewaffneter Gruppen» in der Ukraine Genf - Die internationale Konferenz zur Ukraine-Krise in Genf ... 20
Kiew meldet 3 Tote bei Angriff auf Soldaten Genf - Bei einem Angriff auf ukrainische Soldaten im Südosten des Landes sind ... 2
Regierung Renzi verabschiedet Massnahmenpaket  Rom - Der italienische Ministerrat hat ein umfangreiches Paket mit Massnahmen zur Steuersenkung verabschiedet. Vorgesehen ist eine Senkung der ...  
Parlament in Rom.
Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi startet durch. (Archivbild)
Massive Steuersenkungen in Italien Rom - Drei Wochen nach seinem Amtsantritt hat Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi am Mittwoch Steuersenkungen von zehn Milliarden ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2090
    Algerien... ist weiterhin in einem desolaten Zustand. Keine Arbeit für die ... heute 10:09
  • keinschaf aus Henau 2217
    Widersprüchlicher geht nimmer! "Die US-Regierung hat Russland zu einer sofortigen Umsetzung der Genfer ... heute 09:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2090
    Einige... Aspekte dieses Konfliktes finden ihre Ursache auch im Ausland. Auf der ... heute 09:50
  • jorian aus Gretzenbach 1445
    Ostern http://www.youtube.com/watch?v=kwhbJh06dP8 gestern 21:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2090
    Nigerias... Bevölkerung hat sich in den letzten 50 Jahren auf ca. 170 Millionen ... gestern 17:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2090
    Die... "Freie Syrische Armee" hat inzwischen enorm an Bedeutung und Einfluss ... gestern 17:42
  • jorian aus Gretzenbach 1445
    Buch? Ich gebe Ihnen doch kein Buch, dass ich noch nicht gelesen habe. gestern 15:56
  • keinschaf aus Henau 2217
    Jorian Warum wollen Sie mir denn unbedingt ein Buch übergeben, das man ja ... gestern 15:42
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -0°C 5°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 0°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 1°C 8°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 11°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 3°C 12°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 4°C 12°C bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 9°C 13°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten