Auftakt zu 1.-August-Feiern
Tausende feiern am Openair auf dem Bundesplatz
publiziert: Freitag, 29. Jul 2011 / 11:09 Uhr / aktualisiert: Freitag, 29. Jul 2011 / 23:34 Uhr
Bundesplatz in Bern: Heute steigt hier der Auftakt ins Wochenende des Nationalfeiertags.
Bundesplatz in Bern: Heute steigt hier der Auftakt ins Wochenende des Nationalfeiertags.

Bern - Mit dem Openair auf dem Berner Bundesplatz ist der Startschuss zu den diesjährigen Bundesfeierlichkeiten gefallen. Mehrere tausend Menschen genossen am Freitag die Gratiskonzerte vor dem Bundeshaus.

SOMMERGUIDE-INFOBOX

Openair auf dem Bundesplatz

5400 Baden
Schweiz
Standort
openair-auf-dem-bundesplatz.ch
3 Meldungen im Zusammenhang
Hauptattraktionen waren die Auftritte von «Baschi» und der Sängerin Caroline Chevin am Abend. Sie sorgten für einen randvollen Bundesplatz. Der erste warme Sommerabend seit langem lockte viele in die Innenstadt. Bereits am Nachmittag hatte das schöne Wetter den Veranstaltern viele Besucher beschert. Den Auftakt des Openairs machten die «Crazy Rockers & Friends».

Die Coverband hat ihre Wurzeln im Berner Wohnheim für Körperbehinderte Rossfeld. Bei prächtigem Sonnenschein heizten die «Rockers» dem Publikum kräftig ein.

Kinder aus Tschernobyl zu Gast

Sopranistin Noëmi Nadelmann sorgte fürs Kontrastprogramm: Die Sängerin begeisterte unter anderem mit einer Gershwin-Interpretation.

Als Überraschung präsentierte sie einen Chor mit Kindern aus Tschernobyl, die derzeit Ferien in der Schweiz verbringen. Die Jugendlichen intonierten zur Freude vieler Zuschauer das Guggisberg-Lied - natürlich auf Schweizerdeutsch.

Für Stimmung sorgte auch die Berner Politikerband «Fraktionszwang», in der sich verschiedene Mitglieder des Berner Stadtparlaments musikalisch austoben.

Gleichberechtigt leben können

Das Openair auf dem Bundesplatz gibt es seit 2006. Es versteht sich als Auftakt zum Nationalfeiertag und will vor allem ein junges Publikum erreichen. Zwischen den musikalischen Acts halten jeweils Persönlichkeiten aus Politik, und Gesellschaft kurze Ansprachen.

Prominentester Redner dieses Jahr war der ehemalige Bieler Stadtpräsident, SP-Nationalrat und Ständeratskandidat Hans Stöckli. Er gab seinem Wunsch Ausdruck, dass in der Schweiz alle Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt leben können.

Dazu müssten die Bedürfnisse der Behinderten im Alltag ernst genommen werden. Bei der 6. IV-Revision hätten die Politiker bisher nicht nur «Sonnenschein legiferiert», betonte Stöckli. Er hoffe, dass noch Verbesserungen am Gesetz vorgenommen würden.

Getragen wird das Openair von einem Verein, zu dessen Trägerschaft die Parteien SP und CVP gehören. Partner sind dieses Jahr auch die Pro Juventute, Green Cross Schweiz und die Stiftung Cerebral.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Russikon ZH - Igel und viele andere ... mehr lesen
Vorsicht Igel: Die Vereinigung ruft am 1. August zu Schutzmassnahmen auf.
Auch Bundesrat Didier Burkhalter wird auf einem Bauernhof brunchen.
Bern - Rund 430 Bauernhöfe ... mehr lesen
Bern - Feuerwerk gehört nicht in Kinderhände und soll zudem nie inmitten von Menschenansammlungen ... mehr lesen
Feiern am 1. August: Bei Missbrauch drohen strafrechtliche Konsequenzen (Archivbild).
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mario Thürig.
Mario Thürig.
Nach Kreuzbandriss  Mario Thürig gibt nach einer Verletzungspause ein Comeback mit einem Sieg am Solothurner Kantonalfest. mehr lesen 
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch teilnehmen könnten. Eine iranische Verhandlungsdelegation reiste nach amtlichen saudiarabischen Angaben am Freitag ohne Einigung ab. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 10°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 11°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 9°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 10°C 15°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Genf 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten