Zuflucht im Lager Jalozai
Tausende flüchten vor Kämpfen in Pakistan
publiziert: Freitag, 30. Mrz 2012 / 16:11 Uhr
Viele Frauen und Kinder sind in Pakistan auf der Flucht.
Viele Frauen und Kinder sind in Pakistan auf der Flucht.

Genf - Mehr als hunderttausend Menschen sind seit Jahresbeginn vor den Kämpfen zwischen Regierungskräften und den Taliban im Nordwesten Pakistans geflohen. Ein Grossteil der Flüchtlinge seien Frauen und Kinder, teilte das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Freitag in Genf mit.

4 Meldungen im Zusammenhang
Viele dieser Menschen suchten im Lager Jalozai Zuflucht, wo das UNHCR sie versorgt. Neuankömmlinge hätten zuletzt berichtet, dass die Kämpfe intensiver geworden seien, erklärte UNHCR-Sprecherin Melissa Flemming.

Die Regierung hatte am 20. Januar eine Offensive gegen Kämpfer der Taliban in der Region Khyber-Pakhtunkhwa an der Grenze zu Afghanistan gestartet.

Seit Mitte März hat das UNHCR nach eigenen Angaben im Lager Jalozai im Schnitt 2000 vertriebene Familien täglich registriert. Ein Grossteil der Menschen werde von Gastfamilien aufgenommen. Im Lager Jalozai leben den Angaben zufolge derzeit fast 63'000 Vertriebene.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peshawar - Taliban-Kämpfer haben in der Nacht auf Sonntag bei einem Grossangriff auf ein Gefängnis in Bannu im Nordwesten Pakistans fast 400 Häftlinge befreit. Bei der Befreiungsaktion waren bis zu 200 Angreifer beteiligt. mehr lesen 
Peshawar - Bei einem Bombenanschlag im Nordwesten Pakistans sind am Mittwoch mindestens sechs Menschen getötet worden. Die Explosion zerstörte Behördenangaben zufolge einen Kleinbus, in dem 15 Männer sassen. mehr lesen 
Peshawar - Bei einem offenbar ... mehr lesen
Die Täter haben den Bus aus dem Hinterhalt angegriffen.
Der pakistanische Ministerpräsident Yousuf Raza Gilani.
Peshawar - Pakistan hat die Taliban ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten ... mehr lesen
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. ... mehr lesen  
Bei der Erstellung des Zugänglichkeitsplans in Wil werden auch Betroffene miteinbezogen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Basel 7°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
St. Gallen 3°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer recht sonnig
Bern 6°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Luzern 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen recht sonnig
Genf 8°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten